Nokia 8 Sirocco vs. Galaxy S8: Charmante Achter

7 Minuten
Nokia 8 Sirocco vs Samsung Galaxy S8
Bildquelle: inside-handy.de
HMD Global hat unter Nokias Markennamen ein neues Top-Smartphone aus dem Hut gezaubert. Während auf Nokia 9 und Nokia 10 weiterhin gewartet werden muss, ist der neue "Leader" das Nokia 8 mit dem einschlägigen Namenszusatz "Sirocco" geworden. Da das Smartphone optisch an Samsungs Galaxy S8 erinnert, ist es Zeit für einen Vergleich. Ob sich die Geräte in weiterer Hinsicht ähneln, klärt die Redaktion von inside-handy.de.

Der nachfolgende Artikel gibt einen Überblick zu den technischen Spezifikationen und den daran auszumachenden Unterschieden zwischen dem Samsung Galaxy S8 und dem Nokia 8 Sirocco. Detaillierte Angaben dazu, wie sich speziell das neue Nokia-Smartphone tatsächlich schlägt, wird erst ein ausführlicher Testbericht zeigen, der von inside-handy.de im Laufe der kommenden Wochen veröffentlicht wird.

Design

Der Grund für diesen Vergleich liegt direkt auf der Hand: Das Nokia 8 Sirocco kommt Samsungs Vorjahres-Flaggschiff mit seinen abgerundeten Display-Ecken sowie dem bis zu den Rändern fließenden Bildschirm sehr ähnlich. Das Gewand des neuen Nokia-Smartphones besteht aus einem Glas-Edelstahl-Konstrukt und erscheint wie aus einem Guss. Während der Rahmen des Nokia 8 Sirocco recht schmal gehalten ist, ist das gesamte Gehäuse deutlich dicker als das durchschnittliche Smartphone – ergo ein Effekt, der dem Gerät eine dickliche Silhouette verleiht. Ein weiterer Punkt, der schwer ins Gewicht fällt, ist die stark herausragende Kamera auf er Rückseite. Bei dem Modul ragt nicht nur die Umrandung dessen leicht hervor, wie beispielsweise beim Honor 7X, sondern ein dicker Schwulst.

Hinsichtlich eines eleganten Designs kann Samsung bekanntermaßen schon mehr: Das abgerundete Display des Galaxy S8 verschwimmt fließend mit dem Gehäuserand, der den insgesamt schlanken Körper zusammenhält. In das im Vergleich weichere Erscheinungsbild fällt zudem die Wahl des 18:9-Displays. Nokia setzt bei seinem 8 Sirocco noch auf das traditionelle 16:9-Format. Die verwendeten Materialien sind trotzdem fast die gleichen: Das Galaxy S8 besteht aus Aluminium und Gorilla Glas, was vor allem vor Kratzern schützen soll.

Nokia 8 Sirocco Hands-On

Ein interessanter Punkt sind die exakten Maße beider Geräte: Während das Galaxy S8 148,9 x 68,1 x 8 Millimeter groß ist, belaufen sich die Zahlen des Nokia 8 Sirocco auf 140,9 x 73 x 7,5 Millimeter. Kurzum: Nokias neues Flaggschiff ist also eigentlich ein wenig kleiner wie schmäler als das Galaxy S8, wirkt durch das Display-Format und die tendenziell eckigere Optik dicker als Samsungs Smartphone. Ein nettes Detail ist letztlich auch die Tatsache, dass beide Smartphones gemäß IP-Zertifizierung untergetaucht werden können.

Display

Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich die Displays beider Top-Handys schon durch das Format: Samsung war der Hersteller, der im vergangenen Jahr mit dem 18:9-Format einen neuen Trend setzte, den die meisten anderen Unternehmen ebenfalls aufgriffen. Nokia vertraut in diesem Jahr jedoch weiterhin auf das klassische 16:9-Format.

Die Display-Diagonalen beider Smartphone unterscheidet sich nur minimal: 5,5 Zoll sind es beim Nokia 8 Sirocco, auf 5,8 Zoll erstreckt sich der Bildschirm des Galaxy S8. Inhalte sollten Nutzer auf beiden Smartphones gleich ansehen können, denn die Auflösung beträgt 1.440 x 2.560 beziehungsweise 1.440 x 2.960 Pixel; die Pixeldichte ist ebenfalls ähnlich. Ein Unterschied besteht außerdem in der Display-Technologie: Samsung setzt zumeist auf Super-AMOLED, HMD Global setzt ein P-OLED-Panel in das Nokia 8 Sirocco.

Software

Wenig überraschend läuft auf den zwei High-End-Geräten Googles Betriebssystem Android als grundlegendes Element. Da Samsungs Update-Politik allerdings nicht sonderlich gut ist, wird das Galaxy S8 erst aktuell mit dem süßen Oreo-Keks beliefert. Die meisten Einheiten werden jedoch noch Android 7 Nougat ihr Eigen nennen können. Das Nokia 8 Sirocco ist ab Werk mit der neuesten Android-Version versehen.

HMD Global setzt im Gegensatz zu Samsung auf Android One, sprich das ursprüngliche und pure Android, das Google zur Verfügung stellt. Dies hat den Vorteil, dass das Smartphone schnell mit Updates ausgestattet werden wird. Android ist auf dem Galaxy S8 derweil mit der hauseigenen Nutzeroberfläche Experience UX überzogen, sodass beispielsweise App-Icons Samsungs eigenes Design tragen sowie darüber hinaus eigene Software-Lösung für Nutzer des Galaxy S8 zur Verfügung gestellt werden.

Leistung und Speicher

Sowohl das Nokia 8 Sirocco als auch das Galaxy S8 beherbergen in ihrem Inneren Prozessoren aus dem vergangenen Jahr. Beim koreanischen Modell wenig überraschend, da das Gerät dem Jahr 2017 entstammt. Samsung setzt zumindest in europäischen Gefilden auf eine eigene Produktlösung verbaut stets Exynos-Modelle. Im Galaxy S8 ist es der Exynos 8895, dessen acht Kerne mit bis zu 2,3 GHz takten. Das chinesische Smartphone setzt auf den Marktführer Qualcomm und den Vorjahres-Chipsatz Snapdragon 835. Der Octa-Core-Prozessor bietet eine maximale Taktfrequenz von 2,4 GHz und ist somit auf Augenhöhe mit dem Exynos-Prozessor. Zwei Lösungen, die Oberklasse-Geräten definitiv gerecht werden.

Zur Performance gehört auch der Speicherplatz. In puncto dessen hat Nokia die Nase vorn: Satte 6 GB RAM sind im Nokia 8 Sirocco verbaut, gepaart mit 128 GB interner Speicherkapazität. Das Galaxy S8 vermag noch mit einem 4 GB Arbeitsspeicher zu glänzen, intern stehen 64 GB Fassungsvermögen bereit. Je nach Wahl gibt es Samsungs Smartphone aber auch in weiteren Speicherausführungen. Nur das Samsung Galaxy S8 ist mittels Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweiterbar.

Kamera

Geht es um das Fotografieren mit Smartphones, ist Samsung immer weit vorne mit dabei. Die Kamera des Galaxy S8 wurde von der Redaktion als Referenz für das Jahr 2017 ausgezeichnet. Auch wenn nur das Galaxy S8+ in den Genuss einer Dual-Kamera kam, bricht das dem S8 keinen Zacken aus der Krone. Das 2017er-Flaggschiff nimmt Bilder mit 12,2 Megapixeln samt einer f/1,7-Blende auf. Selfie-Freunde werden mit einer 8-Megapixel-Kamera bedacht. Die Kamera-App ergänzt softwareseitig sinnvoll wie spielerisch und bietet Nutzern unter anderem die Möglichkeit, die Kamera manuell einzustellen.

Daneben steht das Nokia 8 Sirocco mit einer Dual-Kamera, die mit 12 und 13 Megapixeln versehen ist. Wie zum Beispiel Kontrahent Huawei, geht auch HMD Global bei der Fertigung des Kamera-Moduls eine Partnerschaft ein: Was bei Huawei unter der Beobachtung Leicas geschieht, ist beim Nokia 8 Sirocco Zeiss. Nokia galt vor der Übernahme von HMD Global als Kamera-Spezialist – wie sich das Modul des Frischlings also schlägt, wird ein ausführlicher Test zeigen. Auf der Front wird ebenso wenig gegeizt wie auf dem Heck: Verbaut ist eine vorderseitige Kamera mit 16 Megapixeln.

Nokia 8 Sirocco Samsung Galaxy S8

Nokia Sirocco 2018
Bildquelle: Nokia

Samsung Galaxy S8
Bildquelle: Samsung
Display 5,5 Zoll, 1.440 x 2.560 Pixel 5,8 Zoll, 1.440 × 2.960 Pixel
Betriebssystem-Version 8.0 Oreo 7.0 Nougat
Prozessor Qualcomm Snapdragon 835

Octa-Core / 2,4 GHz

Samsung Exynos 8895

Octa-Core / 2,3 GHz

RAM 6 GB 4 GB
interner Speicher 128 GB 64 GB
MicroSD nein ja (256 GB)
Kamera vorne/hinten 12+13 MP / 16 MP 12 MP / 8 MP
Fingerabdruckscanner ja ja
Akku 3.260 mAh 3.000 mAh
USB-Port USB Typ-C USB Typ-C
IP-Zertifizierung IP67 (Untertauchen) IP68 (Untertauchen)
Abmessungen (mm) 140,9 x 73 x 7,5 148,9 × 68,1 × 8
Farben Schwarz, Blau Arctic Silver, Midnight Black,
Orchid Grey
Einführungspreis 749 € 799 EUR
Aktueller Marktpreis Marktstart: 04/2018 ab 555 EUR

Akku

Knackpunkt Akku: Smartphones erhalten immer mehr spezifische und aufwändige Technik, doch beim Thema Akku hakt es bei den meisten Herstellern. Im Prinzip tut sich beim Galaxy S8 und Nokia 8 Sirocco nicht viel: Mit 3.260 mAh Größe ist der Akku des letzteren marginal größer als der des Samsung-Handys, der eine Nennladung von 3.000 mAh besitzt. Aufgeladen werden können die Energielieferanten je mit einem USB-C-Ladekabel.

Fazit

Obgleich das Galaxy S8 aus dem vorherigen Jahr stammt, so ist es dennoch auf Augenhöhe mit HMD Globals Neuling Nokia 8 Sirocco. Prinzipiell könnte man es auch anders herum betrachten und meinen, das Nokia-Gerät ist auf dem Stand des Jahres 2017.

Wie man es auch dreht und wendet: Den Daten zufolge hat HMD Global ein Gerät auf den Markt gebracht, das aktuelle sowie sehr gute Technik in sich vereint. Mit dem Design versucht man sich augenscheinlich an die aktuellen Bedürfnisse des Marktes anpassen zu wollen. Selbst wenn dies nicht schlank und elegant funktioniert wie bei manch anderem Hersteller, ist das Ergebnis des Nokia 8 Sirocco durchaus akzeptabel. Das Galaxy S8 hat sich bereits auf dem Markt behaupten können – vor allem durch sein neuartiges Design und Display und der hervorragenden Kamera. Die Werte des Nokia-Handys klingen ebenso vielversprechend, die tatsächliche Leistung kann aber erst der ausführliche Test der inside-handy.de-Redaktion klären.

Auch interessant:

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Das Nokia 8 Sirocco hat keinen SD-Karten-Slot, die Tabelle ist falsch, ebenso der Text:
    „Beide Geräte sind allerdings mittels Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweiterbar.“
    Besser recherchieren 😉

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL