Internet der Dinge (IoT)

Internet der Dinge (IoT)

Was ist eigentlich das Internet der Dinge? Bekannt ist dieser etwas sperrige Begriff auch unter dem Kürzel IoT. Und das steht wiederum für Internet of Things. In wenigen Worten zusammengefasst könnte man auch sagen, es handelt sich um die Vernetzung von Gegenständen mit dem Internet.

Internet der Dinge – Kommunikation allerorten

Die Vernetzung hat dabei vor allem ein Ziel. Sie soll Alltags-Gegenständen die Möglichkeit geben, selbst über das Internet zu kommunizieren. Im besten Fall sogar miteinander. Das soll dem Benutzer helfen, Aufgaben von den vernetzten Geräten automatisiert erledigen zu lassen. Neben der Übermittlung von Informationen sind auch ganz andere Anwendungsbereiche vorgesehen. Zum Beispiel das automatische Bestellen von Waren, aber auch die Erkennung von Warn- und Notfallfunktionen.

Für Privatnutzer am interessantesten ist das Internet der Dinge vor allem in zwei Bereichen. Einerseits beim vernetzten Zuhause (Smart Home), aber auch beim vernetzten Fahren (Connected Cars). Und die Entwicklung des Internet der Dinge hat gerade erst begonnen.

Schmalbandiges LTE: O2 kann jetzt auch Maschinen und Sensoren anbinden

Ein LTE-Sendemast
Der Mülleimer funkt., dass er voll ist, der Konferenzraum meldet, dass die gebuchte Besprechung ausfällt und der Stromzähler sendet den aktuellen Verbrauch. Dieses und mehr ist jetzt auch im O2-Netz möglich, Vodafone und Telekom bieten ähnliche Dienste schon seit längerem an. Privatkunden betrifft das nur indirekt.

Bosch Smart Home testen: Geld zurück, wenn es nicht gefällt

Bosch Smart Home Air in einem Wohnzimmer
Bosch Smart Home startet im Frühjahr eine neue Kampagne, die die eigenen Smart-Home-Systeme für neue Kundenstämme öffnen soll. Konkret sollen Neukunden mit einer "Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen" über die teilweise hohen Preishürden hinwegsehen.

Smart Home 2019: Die Zeichen stehen auf Vernetzung

Symbolbild für den Themenbereich Smart Home
Die schöne neue Welt des vernetzten Zuhauses ist aktuell noch ein Zukunftstraum. So richtig schlau sind viele Haushalte auch zu Beginn des Jahres 2019 noch nicht. Das könnte sich aber bald ändern. Für viele Unternehmen bricht in den kommenden zwölf Monaten eine kritische Phase beim Thema Smart Home an. Gelingt 2019 also endlich der Durchbruch?

CES 2019: Die digitale Welt wächst in alle Richtungen

CES-Logo neben dem berühmten Las-Vegas-Willkommen-Schild
Vom 8. Bis zum 11. Januar findet in Las Vegas die CES – Consumer Electronics Show – statt. Alljährlich manifestiert die Messe in Nevada den Auftakt zum Technik-Jahr. Die CES offenbart Trends und Neuheiten. Vor allem bietet sie dank ihrer Vielfältigkeit die Möglichkeit über den Tellerrand hinauszublicken. inside handy ist auch 2019 in der schrillen Wüstenstadt Nevadas vor Ort.

Telekom bereitet Start von LTE-M vor

Smart City
LTE-M, ein neuer Mobilfunk-Standard für das Internet der Dinge (IoT) steht kurz vor der Markteinführung in Deutschland. Unter anderem bei der Deutschen Telekom werden nun die Voraussetzungen geschaffen, damit es 2019 losgehen kann.

Google Assistant lernt Routine: Neue Features für Frühaufsteher und Morgenmuffel

video
Wer sein Smart Home mit Googles Assistant zusammenhält, der bekommt in Kürze wohl neue Funktionen und Vernetzungsmöglichkeiten. Im hauseigenen Blog verkündet Google, dass der Assistant bald auch in die Morgenroutine eingebunden werden kann.

Hyundai Motors Group und Vodafone machen bei Connected Cars gemeinsame Sache

Hyundai i30 Cockpit
Die Hyundai Motor Group und Vodafone machen bei Connected Cars gemeinsame Sache. Neue Modelle von Hyundai und Kia werden in Zukunft unter anderem Android Auto und Apple CarPlay unterstützen.

FritzOS 7: Update für WLAN-Repeater und Powerline-Produkte verfügbar

FritzOS 7
Im digitalen Zeitalter sind Updates allgegenwärtig. Egal ob das Smartphone, der Computer, der Fernseher oder sogar die digitale Kamera – nahezu alle mit dem WLAN verbundenen Geräte erhalten während ihres Produktlebenszyklus einige Software-Aktualisierungen. Nicht anders sieht es auch bei WLAN-Routern und Repeatern aus. Bei AVM werden nun gleich mehrere Geräte mit FritzOS 7 ausgestattet.

Zuhause 18: Ein Tag und eine Nacht im Smart Home – ein Erfahrungsbericht

Eine HiFi-Ecke im smarten Zuhause 18 der EWE AG mit UHD-Fernseher und smarter Beleuchtung.
Smart Home ist eines der Trendthemen, doch eine komplett smarte Wohnung haben nur die Wenigsten. Oft werden nur einzelne Elemente wie Licht oder Heizung smart gemacht, Thorsten Neuhetzki, Redakteur bei inside handy, hat einen Tag und eine Nacht in einer komplett smarten Wohnung "Zuhause 18" der EWE AG verbracht. Wie ist das, fast 24 Stunden von smarten Anwendungen umgeben zu sein? Ein Erfahrungsbericht.

Neue Ford-Technologie könnte Ampeln überflüssig machen

Daran, dass vernetzte Fahrzeuge die Zukunft sind, dürfte im Jahr 2018 niemand mehr zweifeln. Bereits heute werden unterschiedliche (Feld-)Versuche durchgeführt, in denen die neue Technologie auf Herz und Nieren getestet wird. Wie diese eingesetzt werden kann, um rote Ampeln in die Geschichtsbücher zu verfrachten, zeigt nun Ford.
12

NEUESTE HANDYS