Connected Car

Connected Car

Der Mobilfunk schreibt viele Geschichten. Nicht nur in Deutschland, sondern international. Eine davon ist, dass Autos immer mehr miteinander vernetzt werden. Sogenannte Connected Cars werden das Straßenbild in Zukunft prägen.

Connected Car – Das Auto der Zukunft

Schon heute sind Autos häufig mit dem Internet verbunden. Zum Beispiel, um Apps über das Bordsystem nutzen zu können. Auch Echtzeitinformationen für das Navigationssystem ruft die Daten-Flatrate einer SIM-Karte ab, die im Auto verbaut ist. Doch das ist erst der Anfang dessen, was in Zukunft geplant ist.

Denn wenn es nach Zukunftsvisionen vieler Forscher geht, kommunizieren Autos in Zukunft untereinander. Das soll unter anderem dabei helfen, Unfälle zu vermeiden und Staus zu verhindern. Doch das Themenfeld rund um Connected Cars und das autonome Fahren bietet noch weit mehr. Die aktuellen Nachrichten von inside handy geben einen Überblick.

Neues Apple-Patent: Face ID für Autos

Mann fährt Auto
Smarte Technik findet mittlerweile in fast allen Technikbereichen einen Platz – sei es in Haushaltsgeräten oder Autos. Unter dem „Project Titan“ hat Apple bislang an einem eigenen Auto arbeiten wollen. Doch wie es nun heißt, legt der Hersteller den Fokus vorerst auf einzelne Funktionen. Darunter fällt auch der Einsatz der Face ID im Auto.

Connected Cars: Deutschland und Japan forschen gemeinsam

vernetztes Fahren
Das autonome Fahren ist eine Schlüsseltechnologie der Zukunft. Es gilt als sicher, dass in Zukunft immer mehr Fahrzeuge miteinander vernetzt und so für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen werden. Wie wichtig dieses Geschäftsfeld...

Connected Cars: BMW und Mercedes-Benz prüfen Zusammenarbeit

Connected Car von BMW
Bisher in striktem Wettbewerb zueinander stehend, loten BMW und Mercedes-Benz jetzt laut eines Medienberichts die Zusammenarbeit aus. Konkret denken beide Unternehmen darüber nach, das vernetzte Fahren gemeinsam weiterzuentwickeln. Und das hat Gründe.

CES 2019: So hat das Smartphone den neuen Mercedes-Benz CLA beeinflusst

Der Mercedes-Benz CLA Coupe
Auf der Consumer Electronics Show 2019 (CES) spielen Autos eine wichtige Rolle. Neben neuen Start-Ups stellten auch etablierte Hersteller ihre Ideen und Innovationen rund um das Kraftfahrzeug der Zukunft vor. Teilweise wurden sogar komplett neue Modelle auf der Messe in Las Vegas vorgestellt - so zum Beispiel von Mercedes-Benz. Das CLA Coupé soll nicht nur besonders leistungsfähig, sondern auch besonders schlau sein. Einen Anteil daran hatte unter anderem das Smartphone.

Darum vernetzt Garmin seine Wearables mit Fahrzeugen von Mercedes-Benz

Garmin Vivoactive 3
Das Fahren mit einem Mercedes soll bei gleichzeitiger Verwendung einer Garmin-Smartwatch sicherer werden. Uhr und Fahrzeug überwachen den Fahrer und passen verschiedene Funktionen im Fahrzeug je nach Stimmung des Fahrers an.

Byton M-Byte: Der Tesla-Rivale mit Riesen-Display will auf die Straße

Byton M-Byte auf der CES
Die CES zeigt 2019, dass sie auch als Auto-Messe an Relevanz gewinnt. Der chinesische Hersteller Byton zeigt in Las Vegas in diesem Jahr kein neues Auto. Allerdings macht das Unternehmen offenbar Riesensprünge in Richtung Serienfertigung und will den Byton M-Byte noch 2019 auf die Straßen bringen. Dabei gibt sich das Unternehmen innovativ, wie einst Tesla.

CES 2019: Die digitale Welt wächst in alle Richtungen

CES-Logo neben dem berühmten Las-Vegas-Willkommen-Schild
Vom 8. Bis zum 11. Januar findet in Las Vegas die CES – Consumer Electronics Show – statt. Alljährlich manifestiert die Messe in Nevada den Auftakt zum Technik-Jahr. Die CES offenbart Trends und Neuheiten. Vor allem bietet sie dank ihrer Vielfältigkeit die Möglichkeit über den Tellerrand hinauszublicken. inside handy ist auch 2019 in der schrillen Wüstenstadt Nevadas vor Ort.

Audi setzt auf Samsung: Exynos Auto V9 steuert neue Infotainment-Generation

Samsung Exynos Auto V9
Samsung und Audi machen gemeinsame Sache. Samsung liefert an Audi spezielle Prozessoren, damit das Infotainment-System des deutschen Automobilherstellers noch umfangreicher nutzbar sein wird. Der Anfang wird mit dem Exynos Auto V9 gemacht.

Telekom und ADAC kooperieren: Pannenhilfe für CarConnetc-App angekündigt

Die CarConnect-App der Deutschen Telekom
Der Mobilfunkanbieter aus Bonn baut sein Angebot für Connected Car aus. Wie die Deutsche Telekom bekannt gab, wird in Zukunft die ADAC-Pannenhilfe über die CarConnect-App erreichbar sein. Sie bietet die Möglichkeit, direkt mit dem Dienst in Kontakt zu treten und übermittelt auch Standort-Daten. Zusätzlich kündigt das Unternehmen an, dass CarConnetc ab 2019 mit Magenta SmartHome kompatibel sein wird.

Hyundai Motors Group und Vodafone machen bei Connected Cars gemeinsame Sache

Hyundai i30 Cockpit
Die Hyundai Motor Group und Vodafone machen bei Connected Cars gemeinsame Sache. Neue Modelle von Hyundai und Kia werden in Zukunft unter anderem Android Auto und Apple CarPlay unterstützen.
12 3 4 5 6

NEUESTE HANDYS