Samsung, Xiaomi, Ulefone: Sehenswerte neue Handys

4 Minuten
Neue Smartphones haben auch in den vergangenen Tagen wieder für Aufsehen gesorgt. Mit dabei waren dieses Mal nicht nur Hersteller dritter Klasse, sondern auch Samsung und Xiaomi. Doch der Reihe nach.

Ulefone Power 6

Einen ganz klaren Fokus auf den Akku verfolgt das Ulefone Power 6. Das Smartphone wurde kürzlich neu vorgestellt. Der fest verbaute Akku kommt auf eine Kapazität von 6.350 mAh; wiederaufladbar per Schnellladefunktion. Die Kapazität sollte bei normaler Nutzung locker für zwei bis drei Tage ohne neue Energiezufuhr reichen. Der Hersteller spricht sogar von bis zu vier Tagen.

Zur weiteren Ausstattung gehört ein 6,3 Zoll großes Display mit Full-HD-Plus-Auflösung (1.080 x 2.340 Pixel) im 19,5:9-Format. Am oberen Ende kommt eine tropfenförmige Display-Aussparung (Notch) zum Einsatz. Hier hat Ulefone eine 16-Megapixel-Kamera für Selfies und Videotelefonate untergebracht. Für den Antrieb sorgt der MediaTek-Prozessor Helio P35, der interne Speicher bietet Platz für 64 GB an Daten und als Betriebssystem ist Android 9 vorinstalliert.

Auf der Rückseite kommt – für heutige Verhältnisse vergleichsweise unterdurchschnittlich – ein Dual-Kamera-Setup zum Einsatz. Die beiden Objektive lösen mit bis zu 16 Megapixeln beziehungsweise 2 Megapixeln auf – Tiefenschärfe-Effekte inklusive. Neben 4 GB RAM können Nutzer des Ulefone Power 6 auf NFC-Schnittstelle für die Nutzung von Google Pay und Fingerabdrucksensor auf der Rückseite vertrauen. Eine Entsperrung des Displays ist aber auch per Gesichtserkennung über die Front-Kamera möglich (Face Unlock).

Zu haben ist das Ulefone Power 6 in den Farben Schwarz, Blau und Rot. Das Handy soll zu einem späteren Zeitpunkt in jedem Fall auch über Amazon angeboten werden. Der Preis liegt bei rund 170 Euro.

Xiaomi Mi 9T

Wer es etwas hochwertiger mag, könnte sich für das Xiaomi Mi 9T entscheiden, das aktuell auch in Deutschland schon zu haben ist. Auch hier kann sich der Akku mit einer Kapazität von 4.000 mAh durchaus sehen lassen, doch die restliche Ausstattung überzeugt noch mehr.

Denn Xiaomi verbaut beim Mi 9T nicht nur ein 6,4 Zoll großes AMOLED-Display (1.080 x 2.340 Pixel). Vielmehr ist im Display auch gleich der Fingerabdrucksensor integriert. Und neben NFC ist auch eine 20-Megapixel-Pop-up-Kamera auf der Vorderseite nutzbar. Heißt: Sie fährt auf Wunsch des Nutzers aus dem Gehäuse heraus, statt in die Front mit einer Notch im Display integriert zu sein. Die Kamera auf der Rückseite löst mit bis zu 48 Megapixeln auf. Dabei kommen insgesamt drei Objektive zum Einsatz.

Zur weiteren Ausstattung gehören ein Qualcomm Snapdragon 730 als zentrale Recheneinheit, 6 GB RAM und wahlweise 64 oder 128 GB Flash-Speicher. Die 64-GB-Variante soll in Deutschland 329 Euro kosten, das Modell mit 128 GB Speicher 369 Euro. Übrigens: Das identische Smartphone ist in China schon erhältlich. Allerdings unter dem Namen Xiaomi Redmi K20.

Samsung Galaxy M40

In Indien hat sich unterdessen Samsung mit einem neuen Smartphone aus der Deckung getraut. Dort hat das Modell Galaxy M40 das Licht der Welt erblickt. Und schon auf den ersten Blick wird klar: Mit dem Galaxy M40 bringt Samsung ein weiteres Mittelklasse-Smartphone auf den Markt – zu einem Preis von etwa 250 Euro.

Display? 6,3 Zoll. Auflösung? 1.080 x 2.340 Pixel. Frontkamera? In einem kleinen Kameraloch in der linken oberen Ecke des Bildschirms versteckt. Auf der Rückseite? Eine Triple-Kamera mit Objektiv-Auflösungen von 32 + 8 + 5 Megapixeln.

Ferner verbaut Samsung einen Akku mit einer Kapazität von 3.500 mAh, einen Qualcomm-Prozessor (Snapdragon 675) sowie 6 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher.

All das kommt bekannt vor? Kein Wunder! Das Samsung Galaxy M40 wurde von Samsung in anderen Ländern schon als Galaxy A60 vorgestellt. Auch in Deutschland ist es unter diesem Namen bekannt.

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Qualcomms Snapdragon 675
Display 6,3 Zoll, 1.080 x 2.340 Pixel
Arbeitsspeicher 6 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 8000x4000 (32,0 Megapixel)
Akku 3.500 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 162 g
Farbe Schwarz, Orange
Einführungspreis
Marktstart

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Honor 9X mit Spielzeugauto, Uhr, Kamerafilmen und Controller

Honor 9X auf Bildern und im Video: Honor und TENAA verraten technische Daten

Honors X-Linie steht für viel Leistung zum vergleichsweise günstigen Preis. Jetzt kündigt der Honor-Chef persönlich die neue Generation an und verrät schon die ersten technischen Daten. Die TENAA hilft ihm dabei mit ausführlichen Datenblättern zum Honor 9X. Für Spannung sorgt das Design. Das wurde bisher nur unter der Hand gezeigt.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er im Technik-Journalismus durch. Heute ist Hayo nicht nur Feuer und Flamme für die besten Serien bei Prime Video und Sky - ein Netflix-Abo hat er nicht - sondern auch für alles, was mit elektrifiziertem Fahren zu tun hat. Und damit sind nicht nur die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn gemeint, die er im Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und der Redaktion von inside handy vor den Türen Kölns mehrmals wöchentlich besteigt, sondern vor allem auch Elektroautos.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL