Neuauflage im Design-Konzept Motorola Razr V4: So könnte das faltbare Smartphone aussehen

vom 17.03.2018, 13:48
Motorola Razr V4
Bildquelle: Techconfigurations

Mit dem Motorola Razr V3 gelang dem Handy-Hersteller im Oktober 2004 ein genialer Coup: Man hat eines der beliebtesten und meistverkauften Handys vorgestellt. Bis heute gilt das Klapphandy als Design-Ikone. Sieben Jahre später gab es mit dem Razr - dieses Mal als Smartphone mit Touch-Display - einen Nachfolger. Schon bald könnte das Motorola Razr sein zweites Comeback feiern - erneut in einem gänzlich neuen Format. Und so könnte es aussehen.

Heutzutage sind klassische Handy-Modelle nur noch rar gesät und mittlerweile eher vermehrt in den Bereichen Kinder- und Seniorenhandys anzutreffen. Da der umkämpfte Smartphone-Markt einen anderen Weg eingeschlagen hat, wurden die charakteristischen Mobiltelefone mit physischer Tastatur fast gänzlich aussortiert. Der Trend zu Retro-Handys nimmt aber langsam wieder Fahrt auf. So veröffentlichte Nokia das sehr beliebte 3310 zwischenzeitlich sogar schon in der zweiten Neuauflage und belebte das bekannte Banana-Phone 8110 aus dem Kult-Film Matrix auf der MWC 2018 in Barcelona wieder.

Nun spielt auch Motorola scheinbar mit dem Gedanken, eines seiner damaligen Klapphandys neu aufzulegen. Die Rede ist vom Motorola Razr. Bereits vergangenes Jahr gab CEO Yang Yuanqing einige Hinweise in diese Richtung. Offiziell bestätigt wurde es bislang allerdings noch nicht. Gerüchteköche spekulieren, dass das damalige Flip-Phone im Zuge der Entwicklung faltbarer-Displays in den nächsten Jahren in einer entsprechenden Version zurückkommen könnte.

Aus technologischer Sicht schwierig

Ob das Endgerät ebenso so flach werden wird, wie einst das Razr-Phone, das für sein ultraschlankes Design bekannt war, darf nach aktuellem technischem Stand aber bezweifelt werden. De facto existieren vollständig klappbare Displays bisher nicht. Die Gerüchteküche darf jedenfalls gespannt sein, ob sich dieses Vorhaben bewahrheitet und welche Welle an neuen Leaks in den nächster Zeit durch das Internet gehen wird.

Konzept zeigt Razr V4 als Display-Smartphone

Wie das Motorola Razr als Falt-Phone aussehen könnte, zeigt nun der Designer Arun KS. Das Konzept lehnt sich im Großteil an das damalige Klapphandy an, jedoch ist bei Weitem mehr Display-Fläche vorhanden. Mehr noch: Der Bildschirm erstreckt sich über beide Innenseiten. An der Vision eines Smartphones mit biegsamem Display arbeiten derzeit viele Hersteller. Das Razr-Konzept zeigt, wie so etwas aussehen könnte.

Auch zu den technischen Details hat sich der Designer Gedanken gemacht. So soll das Display im ausgeklappten Zustand 7 Zoll messen und eine QHD-Auflösung im 18:9-Format bieten. Klappt man das Smartphone zusammen, befinden sich auf der Vorderseite zwei weitere Displays: Das Hauptdisplay misst 2,5 Zoll, der Bildschirmstreifen darunter 0,75 Zoll. Dank künstlicher Intelligenz soll das Mini-Display "mitdenken" und Vorschläge etwa zu Emojis machen. Zudem ist in dem kleinen Panel ein Fingerabdrucksensor integriert. 

Dass das Falt-Razr ein in der Ferne liegender Zukunftsgedanke ist, zeigt die Idee zum Prozessor: So soll das Razr V4 mit einem Snapdragon 855 ausgestattet sein - Qualcomms neuster Spitzenklasse-Chip ist aktuell der Snapdragon 845. Darüber hinaus wünscht sich der Designer 6 GB Arbeitsspeicher, bis zu 256 GB internen Speicherplatz sowie zwei Hauptkameras (16 und 12 Megapixel) und eine 12-Megapixel-Selfie-Kamera.

Zurück in die Vergangenheit

Ob und wann Motorola ein Razr mit Klapp-Display auf den Markt bringen wird, bleibt abzuwarten. Interessierte, die gerne mal einen Blick auf die Ausstattung des alten Haudegens werfen wollen oder vielleicht sogar mit dem Gedanken spielen, noch ein altes Gebrauchtgerät der Nostalgie wegen abzugreifen, werfen einen Blick in das Datenblatt von inside-handy.de.



Quellen: Slashgear, Techconfigurations | Bildquelle kleines Bild: Techconfigurations | Autor: Blasius Kawalkowski
News bewerten:
 
6 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Motorola, Handys, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen