Mittelklasse-Smartphone Ulefone Power 5: Akku-Monster mit 13.000 mAh und vier Kameras vorgestellt

vom 18.04.2018, 17:24
Ulefone Power 5
Bildquelle: Ulefone

Bereits seit Monaten geistern Gerüchte sowie die ersten Informationshäppchen zum neuen Akku-Monster aus dem Hause Ulefone, dem Power 5, im weltweiten Datennetz herum. Nun wurde das Smartphone offiziell veröffentlicht und die Erwartungen zahlreicher Interessenten erfüllt. So verfügt das Handy über die erwartete Akkukapazität von 13.000 mAh. Was das Ulefone Power 5 sonst noch drauf hat, zeigt die Redaktion von inside handy.

13.000 mAh: Mit dieser Akkukapazität hat sich das Ulefone Power 5 laut des Herstellers aktuell den ersten Platz unter den Akku-Giganten erkämpft. Demnach soll der verbaute Energiespeicher ausreichen, um 52 Stunden unterbrechungsfrei telefonieren oder 7 Tage lang auf ein Ladegerät verzichten zu können. Im Stand-by soll die Akkuladung gar für 1.100 Stunden beziehungsweise knapp 46 Tage reichen.

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Smartphones, die über einen Energiespeicher von meist 3.000 bis 3.500 mAh verfügen, hat das Ulefone Power 5 eine ziemlich lange Ladezeit von 2,5 Stunden. Bedenkt man allerdings, dass der Akku nahezu vier Mal so groß ist, stellt die Ladegeschwindigkeit – sofern die Angaben zutreffen – keine Überraschung dar. Für Schnelligkeit sorgt eine Schnellladetechnologie. Weiterhin kann das Gerät auch kabellos geladen werden. Dies würde allerdings mindestens neun Stunden in Anspruch nehmen.

Ulefone Power 5
Bildquelle: Ulefone

Ulefone Power 5

Abseits der hohen Akkukapazität verfügt das Smartphone über eine ungewohnte Leder-Outdoor-Optik sowie ein großes 6-Zoll-Display im modernen und randlosen 18:9-Format. Daraus ergibt sich ein sehr gutes Gehäuse-Bildschirm-Verhältnis von 90,8 Prozent. Auch die Auflösung ist mit 1.080 x 2.160 Pixeln passabel, wenngleich die sich daraus ergebende Pixeldichte von 404 ppi nicht gerade überzeugen kann. Besser sieht es hingegen beim Betriebssystem aus. Hier setzt Ulefone auf Googles Software in der neusten Version: Android 8.1 Oreo.

Unter der Haube schlägt derweil ein MediaTek-MT6763-Herz mit acht Kernen sowie einer Taktfrequenz von bis zu 2 GHz. Unterstützt wird das System von 6 GB Arbeitsspeicher, während sich der interne Speicher auf 64 GB beläuft und per Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden kann. Weiterhin verbaute der Hersteller zwei Dual-Kameras, die mit 21 und 5 Megapixeln auf der Rückseite sowie 8 und 5 Megapixeln auf der Frontseite auflösen. Der verbaute Sony-IMX230-Sensor der Hauptkamera bietet indes eine Blendenzahl von f/1.8.

Ulefone Power 5
Bildquelle: Ulefone

Highlights und Schattenseiten des Ulefone Power 5

Neben dem offensichtlichen Highlight des Power 5, der Akkukapazität, verfügt das Gerät auch über eine Reihe anderer interessanter Funktonen. So integrierte der Hersteller nicht nur einen normalen Fingerabdrucksensor, sondern auch ein Gesichtserkennungs-Feature mit dem man das Smartphone in bester iPhone-X-Manier in 0,1 Sekunden entsperren kann. Interessant ist zudem der verbaute Aktion-Button, mit dem, getreu dem Namen, schnelle Aktionen wie das Einschalten der Kamera oder die Sprachaufnahme gestartet werden können. Negativ ist hingegen, dass das Smartphone trotz eines Outdoor-Designs wohl nicht über eine IP68-Zertifizierung verfügt. Weiterhin scheint der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss zu fehlen – darauf deutet zumindest die Tatsache hin, dass ein USB-Typ-C-zu-3,5-Millimeter-Adapter im Lieferumfang enthalten ist.

Technische Daten im Überblick:

  • Display: 6 Zoll, 1.080 x 2.160 Pixel (Full-HD+), 18:9-Format, 404 ppi (Pixeldichte)
  • Prozessor: MediaTek MT6763, Octa Core, 2 GHz
  • Speicher: 6 GB Arbeitsspeicher, 64 GB interner Speicher (erweiterbar um 256 GB)
  • Hauptkamera: 21 + 5 Megapixel, Sony-IMX230-Sensor, f/1.8-Blende
  • Frontkamera: 8 + 5 Megapixel, f/2.2-Blende
  • Akku: 13.000 mAh, Schnelladefunktion (5 Volt / 5 Ampere)
  • Betriebssystem: Android 8.1 Oreo
  • WLAN: 802.11a/b/g/n, 2.4G/5G
  • Gehäuse: 169,4 x 80,2 x 15,8 Millimeter
  • Gewicht 330 Gramm
  • Bluetooth 4.1
  • Dual-SIM
  • USB-Typ-C

Preis und Verfügbarkeit

Wie viel Kleingeld man ausgeben muss, um das Ulefone Power 5 sein Eigen nennen zu können, ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Ausgehend von den Vorgängermodellen dürfte sich der Preis allerdings zwischen 250 und 350 Euro ansiedeln. Genauere Informationen werden wohl erst am 26. April erscheinen, wenn der Vorverkauf des Smartphones beginnt.



Quelle: Ulefone | Bildquelle kleines Bild: Ulefone | Autor: Artem Sandler
News bewerten:
 
7 / 10 - 5Stimmen

Themen dieser News: China-Handys, Alternative Hersteller, Android, Mobilfunk-News, Smartphones, Technik

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen