Test Testbericht zum Neon-Lumia Nokia Lumia 930: Der Rocky Balboa unter den Smartphones

vom 28.07.2014, 14:57
Nokia Lumia 930

Das Nokia Lumia 930 dürfte wohl das letzte High-End-Gerät unter Nokias Flagge sein. Dabei macht es den Anschein, als hätten die Finnen die besten Ingenieure und Designer zusammengetrommelt, um das Lumia 930 perfekt zu machen. Der Test zeigt, was den Handy-Spezialisten gelungen ist, was noch verbessert werden muss und warum das Lumia 930 den Boxring als Sieger nach K.O. verlassen kann.

Verarbeitung und Design

Gegenüber dem Lumia 920 oder Lumia 925 hat sich optisch einiges verändert. Zwar sieht man dem 10,5 Millimeter flachen Lumia 930 immer noch an, dass es zur Lumia-Familie gehört, allerdings sind die Rundungen verschwunden und härtere Kanten hinzugekommen. Die kleine Schublade für die Nano-SIM-Karte auf der Oberseite lässt sich endlich ohne zusätzliches Werkzeug öffnen. Der Metall-Rahmen vermittelt einen soliden und hochwertigen Eindruck. Das setzt sich auch auf der Rückseite fort: Die Materialwahl fällt hier auf Kunststoff, was den hochwertigen Eindruck aber nicht trübt. Im Gegenteil: Streicht man mit den Fingern über den Rücken des Lumia 930, weiß man, warum Kunststoff so gut als Material für Smartphones geeignet ist. Die leicht angeraute Oberfläche vermittelt einen weichen Eindruck und schmeichelt der Hand.

Insgesamt wirkt die Verarbeitung noch etwas besser als bei den Lumia-Smartphones zuvor. Das fängt bei der Bohrung für den Klinkenstecker an, geht über das zu den Seiten hin flacher werdende Display weiter und hört bei den Tasten aus Aluminium auf, die alle einen sehr angenehmen Druckpunkt aufweisen. Vor allem der zweistufige Kamera-Taster sorgt für einen Wow-Effekt.

Nokia Lumia 930: Hands-On-Fotos

  • 1/20
    Das Nokia Lumia 930 verfügt über einen ...
  • 2/20
    5 Zoll großen Full-HD-Bildschirm.

Was gleich geblieben ist: Nokia setzt nach wie vor auf poppige Farben. Zwar ist das Lumia 930 auch in Schwarz oder Weiß erhältlich, der Fokus liegt allerdings auf der neonleuchtenden orangen und grünen Variante. Zudem setzt Nokia weiterhin auf Masse: Bereits das Lumia 920 brachte stolze 188 Gramm auf die Waage. Zwar ist das Lumia 930 knapp 20 Gramm leichter, gehört in seine Kategorie aber zu den Schwergewichten. Im Vergleich: Das Galaxy S5 bringt trotz leicht größerem Display 145 Gramm, das HTC One M8 trotz Alu-Body 160 Gramm auf die Waage.

Das Design ist erfrischend anders als man es von Samsung, Sony und Co. kennt. Nokiahat im Laufe seiner Lumia-Geschichte gezeigt, dass man Smartphones bauen kann, die nicht alle gleich aussehen. Zudem ist die Verarbeitung perfekt.

Wertung: 5/5



Autor: Blasius Kawalkowski
News bewerten:
 
6 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Testcenter

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen