Nokia

alle Handys, Smartphones, Tablets und Smartwatches

Nokia

Firma:
HMD Global
Kontakt-Adresse:
Karaportti 2
02610 Espoo
Finnland
Website:
Hotline:
k.A.

Der Großvater des Mobilfunks heißt Nokia: Einst ein Pionier der Technologie und führender Handy-Hersteller, existiert das Unternehmen heute vor allem als Telekommunikationsnetz-Innovator. Auf dem Smartphone-Markt ist der Name nur noch als Marke vorhanden. Zuerst vertrieb Microsoft seine Handys unter dem Nokia-Logo, nun ist es die Firma HMD Global. Die Geschichte des finnischen Unternehmens ist so bewegend wie keine zweite auf dem Smartphone-Markt. Bis heute hat es Nokia jedoch nicht geschafft, an seine Erfolge aus der Frühzeit des Handys anzuknüpfen.

Nokia Smartphone: Auf’s falsche Pferd gesetzt

1987 begründete das Unternehmen den Mobilfunk mit: Neben der Einführung des GSM-Standards (GSM steht für Groupe Spécial Mobile) wurden mit dem Mobira Cityman 900 eines der ersten tragbare Mobilfunktelefone vorgestellt. Seitdem veröffentlichte Nokia als einer der ersten Hersteller auch für Endkunden erhältliche Handys. Die Modelle aus der Anfangszeit des Unternehmens folgten dabei einer speziellen Bezeichnung, die sich aus vier Zahlen zusammensetzte. Jede Ziffer ermöglichte eine Einordnung des Handys. So steht zum Beispiel die zweite Nummer für die Bauform, die dritte Ziffer für das mögliche Netz. Teilweilweise wurde die Nummer auch durch ein "i" erweitert.

Zwei der erfolgreichsten und bekanntesten Handys aller Zeiten stammen von Nokia: das 1100 und das 3310. Letzteres wurde dank seiner angeblichen Unzerstörbarkeit zum Internet-Meme. Trotz des Erfolgs Ende der 90er-Jahre geriet Nokia seit dem Aufkommen der Smartphones immer mehr unter Druck. 2012 verlor es seinen Spitzenplatz als weltweit größter Hersteller von Handys an Samsung. Um den Verlust zu stoppen, ging der damalige CEO des Unternehmens, der ehemalige Microsoft Manager Stephen Elop, eine Kooperation mit seinem alten Arbeitgeber ein. Nokia beendete damit die Arbeiten an einem eigenen Betriebssystem für Smartphones, MeeGo, und produzierte Handys exklusiv mit Windows Phone 7.

Das sorgte jedoch auch nicht für den erhofften Aufschwung und so entschied man sich dafür, die Mobiltelefonsparte für umgerechnet 5,4 Milliarden Euro an Microsoft zu verkaufen. Nokia selbst lieh den neuen Smartphones ihren Namen, konzentrierte sich selbst jedoch auf Netzwerk-Technologie im Mobilfunk. Microsoft produzierte seitdem unter der bekannten Marke neue Geräte, die nur mit Windows Mobile ausgestattet wurden. 2016 verkaufte der amerikanische Software-Riese dann die Rechte an das Unternehmen HMD Global, die seitdem Smartphones unter dem Namen des finnischen Herstellers vertreiben. Sie laufen erstmalig in der Geschichte der Marke mit Android und wurden auf dem Mobile World Congress 2017 der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Nokia Betriebssystem: Aus Windows wird Android

Eng verbunden mit der Geschichte des Unternehmens und der Marke Nokia ist die Wahl des Betriebssystems. Denn seit der Vorstellung des ersten iPhones durch Apple im Jahr 2007 hatte der Handy-Hersteller den Umschwung auf das Smartphone verpasst und versuchte sich selbst mit einer eigenen Software am Markt zu positionieren. Dieser Plan wurde jedoch nicht fortgeführt und dank der engen Kooperation mit Microsoft sowie dem späteren Verkauf obsolet. Seitdem setzten Nokia-Handys auf Windows Mobile. Den Abwärtstrend sowohl der Hardware als auch der Software konnte die Zusammenarbeit nicht stoppen.

Einen 360-Grad-Wandel beim Betriebssystem vollzog die Marke unter dem aktuellen Lizenzinhaber HMD Global. Der setzt komplett auf Android und stellte mit dem Nokia 3, 5 und 6 direkt drei neue Handys vor, die auf Googles Betriebssystem setzten.

Nokia-Tablets

nach inside-handy.de-Ranking sortiert
weitere Filtermöglichkeiten im Tablet-Finder

Nokia-News

GSM-Netz: Diese Handys funktionieren nach der Abschaltung nicht mehrEdge und GPRS

Die Mobilfunkwelt rast auf das Gigabit-Zeitalter zu: Neue Datengeschwindigkeiten, neue Netze, neue Infrastruktur. Ab und an wird aber auch verschlankt. "Alte", ausgediente Netz-Strukturen bleiben erhalten und werden neu belegt. Irgendwann kommt dabei der Zeitpunkt an dem abgeschaltet werden muss. In der Schweiz wird der Rotstift nun an ersten 2G- oder GSM-Netzen angesetzt. In Deutschland wird der Schritt über kurz oder lang auch erfolgen.

WhatsApp-Aus: Diese Smartphones werden ab Juli nicht mehr unterstütztBlackBerry und Nokia

Neben Android und iOS rutschen nicht so populäre Betriebssysteme wie Blackberry OS oder Windows Phone immer mehr in die Bedeutungslosigkeit ab, sodass mitunter viele Apps ihre Unterstützung für eben jene aufgeben. Mit dem Jahreswechsel kam das Ende des Supports für ältere Betriebssysteme. Nun läuft auch die Gnadenfrist für einige Nokia- und BlackBerry-Handys aus.

Diese Nokia-Smartphones bekommen Android OGoogle-Betriebssystem

Seitdem Nokia in den Smartphone-Markt eingestiegen ist, setzte das finnische Unternehmen größtenteils auf das Betriebssystem aus dem Hause Microsoft. Nachdem die Foxconn-Tochter HMD Global sich die Lizenzrechte an der Marke Nokia gesichert hat, wurden auf dem MWC 2017 allerdings gleich mehrere Geräte mit dem aktuellen Google-Betriebssystem Android 7.1 Nougat vorgestellt. Nun sollen die Geräte anscheinend auch das Android-O-Update erhalten.

Pokémon GO, Xperia XZ Premium und GerüchteTop 10 News im Mai

Alles neu macht der Mai – das Sprichwort gilt für den Frühlingsmonat allerdings nur bedingt. Denn im täglichen News-Geschäft werden immer wieder alte Bekannte zu Tage befördert: Vor allem neue Pokémon-News und -Events haben die inside-handy.de-Leser besonders eifrig gelesen. Hinzu gesellen sich aber auch Gerüchte zu diversen Smartphones, Testberichte und Störungsmeldungen. Hier sind die Top 10 der News im Mai.

Nokia 3, 5 und 6: Smartphone-Riege kommt noch im JuniNokia-Handys im Hands-On

Diese Präsentation wurde von der Nokia-Fangemeinde lang herbeigesehnt: Auf dem MWC in Barcelona hat das finnische Unternehmen HMD Global gleich vier neue Nokia-Telefone vorgestellt. Neben drei neuen Smartphones mit Android 7, zeigte HMD zudem einen alten Klassiker in neuem Gewand: das Nokia 3310. Nach und nach kommen die Geräte auf den Markt. Nokia hat nun einen offiziellen Marktstart angekündigt

Nokia-Magazinbeiträge

Nokia 9 im AnTuTu-Benchmark aufgetaucht Nokia-Flaggschiff im Gerüchte-Check

Mit Spannung werden die neuen Flaggschiffe von Nokia erwartet, die Lizenznehmer HMD in Finnland entwickelt. Immer mehr Gerüchte sammeln sich zu den Modellen Nokia 8 und Nokia 9, die das Sortiment des Herstellers nach oben hin abrunden werden. Die Redaktion von inside-handy.de gibt einen Überblick über die neuesten Gerüchte und sammelt Bilder und Spekulationen über technische Daten der Oberklasse-Smartphones.

mehr ...
Das sind die unterschiedlichen SIM-Karten fürs Handy SIM-Karten: Mini-SIM, Micro-SIM, Nano-SIM, eSIM

Ein kleines Stück Plastik mit erstaunlich viel Technik. Viele Jahre lang hatte man sich an die gute alte SIM-Karte in Scheckkarten-Größe gewöhnt. Seitdem werden die Smartphones immer flacher und die Karten auch. Auf die Standard-SIM folgte die bekannte Mini-SIM. Doch es geht noch kleiner. Die Redaktion von inside-handy.de fasst in einem Überblick die verschiedenen Größen zusammen und erklärt, wie sich die Karten zurechtschneiden lassen.

mehr ...
Alles über den USB-Anschluss Von der Wende in den Standard

Klein und nicht mehr weg zu denken – der USB-Anschluss ist heute allgegenwärtig. Doch dies war nicht immer so, erst 1996 machte sich die Industrie auf, einen neuen, einfachen Standard zu etablieren. Die Redaktion von inside-handy.de wirft einen Blick auf die wechselvolle Geschichte von über 20 Jahren Universal Serial Bus (USB).

mehr ...
Motorola, Nokia und Apple: Wie aus dem Handy ein Smartphone wurde Vom DynaTac zum Androiden

"Ein Kamerahandy? Brauche ich nicht. Ein Handy ist zum Telefonieren da; eventuell noch um SMS zu schreiben. Außerdem macht die Kamera total schlechte Bilder." So in etwa klang ein Skeptiker Ende der 90er-Jahre, als er gegen den unvermeidlichen Fortschritt des Handys rebellierte. inside-handy.de blickt zurück und zeigt, welches das erste Kamerahandy war, wie die Antenne von außen nach innen wanderte und was den Ausschlag zum Smartphone gab.

mehr ...
Handy mit Fernseher verbinden: Inhalte von Smartphone auf TV streamen Kabellose Übertragungsmöglichkeiten

Die Zeiten der Fotoalben und Dia-Abende nach dem Urlaub sind passé, heute zeigt man seine Urlaubsbilder gleich auf dem Display der Digitalkamera oder des Smartphones oder auf einem digitalen Bilderrahmen. Noch schicker ist es natürlich, wenn man seine privaten Fotos und Videos auf dem großen TV-Bildschirm anzeigen kann, am besten kabellos und ohne Zusatzgeräte. Die Redaktion von inside-handy.de stellt die gängigsten Möglichkeiten wie DLNA und Miracast vor.

mehr ...

Nokia sitzt im finnischen Espoo und ist bereits seit 1865 als Unternehmen aktiv. Wurden anfangs Gummistiefel, Fahrradreifen und Papier produziert, folgte 100 Jahre nach der Gründung der Einstieg in den Technologiesektor. Neben der bekannten Handy-Sparte produzierte das Unternehmen auch einige Tablets wie das Nokia N1 und das Lumia 2520. Wirklichen Erfolg konnte das Unternehmen jedoch auch in diesem Bereich nicht erzielen. 2016 stieg Nokia in den aufkommenden Markt für digitale Gesundheitsprodukte und kaufte den französischen Hersteller Withings.

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr