LG Q6, Huawei P20 Lite, Nokia 7 Plus Galaxy A5 (2017): Die besten Alternativen zu Samsungs Kassenschlager

vom 24.04.2018, 13:51
Samsung Galaxy A5 (2017)
Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de

Das Galaxy A5 (2017) ist Anfang des vergangenen Jahres ins Rennen geschickt worden und hat sich im Laufe der Zeit zu einem wahrhaftigen Publikumsliebling entwickelt. Nicht zu Unrecht wurde das Smartphone, das eigentlich die Mittelklasse bedienen soll, im Test von inside handy als "kleine S-Klasse" betitelt. Die Redaktion von inside handy zeigt, welche Alternativen es für das Samsung Galaxy A5 (2017) gibt.

Versetzt man sich in die Zeit vor etwa zwei oder drei Jahren zurück, erinnert man sich mit Schrecken an eine gewaltige Flut von Smartphones, die Jahr für Jahr den Markt überrollten und sich nur unwesentlich voneinander unterschieden. Samsung beispielsweise ließ es sich nicht nehmen, zu jedem seiner Flaggschiffe auch eine Mini-Edition zu kreieren und nebenher auch jede andere Smartphone-Reihe mit ausreichend Geräten zu füttern.

Samsungs Mittelklasse: Klasse statt Masse

Das hat sich mittlerweile jedoch geändert – getreu dem Motto: weniger ist mehr. Bekanntermaßen ist die S-Serie aus dem Hause Samsung seit jeher die, die das Können des Unternehmens repräsentiert: beste Leistung, schönstes Design und neueste Technik. In Jahr 2017 wagte der koreanische Hersteller jedoch einen neuen Schritt und brachte mit dem Galaxy A5 (2017) ein wenig S-Klasse in die Mittelklasse.

Nicht nur bemerkbar im direkt Vergleich mit dem Vorgänger aus dem Jahr 2016, sondern auch unter Berücksichtigung des ehemaligen Flaggschiffes Galaxy S7. Neu beim Galaxy A5 (2017) ist vor allem die IP68-Zertifizierung, das überarbeitete Design sowie auch das verbesserte Kamerapaket. Letztlich entpuppt sich das Smartphone auch als Preis-Leistungs-Kracher. Vor allem dann, wenn das beliebteste Handy auf inside handy in einem der zahlreichen Angebote der großen Elektronik-Ketten auftaucht. Auch in der großen Leserwahl von inside handy konnte es punkten und in der Mittelklasse den 1. Platz abräumen.

Die Eckdaten des Samsung Galaxy A5 (2017) im Überblick:

  • Display: 5,2 Zoll / 1080 x 1.920 Pixel / Super-AMOLED
  • Prozessor: Exynos 7880 / Octa-Core / 1,9 GHz
  • Speicher: 3 GB RAM / intern: 32 GB (erweiterbar um max. 256 GB)
  • OS: Android 7 Nougat
  • Hauptkamera: 16 Megapixel
  • Frontkamera: 16 Megapixel
  • Akku: 3.000 mAh

Für diejenigen, die nichtsdestotrotz nach Alternativen für das Galaxy A5 (2017) suchen, zeigt die Redaktion weitere Möglichkeiten im Detail auf.

Samsung Galaxy A5 (2017) im Test: Hands-On

  • 1/18
    Das neue Samsung Galaxy A5 (2017) von allen Seiten
    Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de
  • 2/18
    Das neue Samsung Galaxy A5 (2017) von allen Seiten
    Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de
 

Design und Display

Wo früher Plastik war, herrscht nun ein Glas-Metall-Konstrukt beim Samsung Galaxy A5 (2017). Das Design wurde dahingehend verändert, dass das Gehäuse insgesamt runder ausfällt. Die Display-Balken fielen beim Galaxy A5 (2017) aber noch recht breit aus. Wer hier auf ein fast randloseres Design zurückgreifen will, dem kann das LG Q6 aushelfen. Der abgespeckte G6-Ableger kommt zu allen Seiten mit nur wenig Rand aus und wirkt trotz des im Vergleich größeren Displays handlicher als das Galaxy A5 (2017): Während das Q6 5,5 Zoll in der Diagonale misst, kommt das Samsung-Handy auf 5,2 Zoll. Durch die metallenen wie gläsernen Elemente sind beide Geräte allerdings auch anfällig für Fingerabdrücke.

LG Q6 im Test: Hands-On

  • 1/12
    Klein, aber nicht zu unterschätzen: Das 5,5 Zoll große Display in einem kleinen Gewand.
    Bildquelle: Simone Warnke/inside-handy.de
  • 2/12
    Die Frontkamera mit 5 Megapixeln und der Lautsprecher.
    Bildquelle: Simone Warnke/inside-handy.de

Bei Wertschätzung eines hervorragenden Displays anstelle der optischen Komponente ist auch ein Blick auf frühere Flaggschiffe lohnenswert: Hier bietet sich beispielsweise das G5 von LG an, das im Test der Redaktion ein besonderes Lob für seinen Bildschirm erhielt. Das Display des Galaxy A5 (2017) löst in Full-HD-Qualität auf, sprich mit 1.080 x 1.920 Pixeln; das Display selbst ist in der Super-AMOLED-Technik gefertigt. Besonders auffallend ist die kontrastreiche wie auch satte Farbdarstellung des Samsung-Handys. Das Display-Panel des G5 ist mit 5,3 Zoll nur unwesentlich größer, bietet jedoch eine bessere Auflösung. Das ausgediente Flaggschiff stellt Inhalte in QHD-Qualität und somit mit 1.440 x 2.560 Pixeln dar. Die Farben, der Kontrast und die Helligkeit des Smartphones lassen kaum Kritik zu. Das Always-On-Display rundet das Display-Paket des G5 ab.

Seitdem das Galaxy A5 (2017) Anfang 2017 auf den deutschen Markt kam, wurden randlose Displays im modernen 18:9-Format immer populärer. Im Gegensatz zur älteren 16:9-Variante ist der Bildschirm hier länger und bietet somit ein besseres Gehäuse-Display-Verhältnis. Dabei existieren aktuell gleich mehrere Modelle, die hier eine Alternative zum 2017er A5-Handy von Samsung darstellen; wie beispielsweise das Huawei Mate 10 Lite oder das Nokia 7 Plus. Besonders interessant ist allerdings wohl das nagelneue Huawei P20 Lite, dessen großer Bruder, das P20 Pro, den Test von inside handy mit Bravur bestanden hat. So bietet das kleinere Gerät eine Bildschirmdiagonale von 5,84 Zoll und ist damit um 0,64 Zoll größer als das Galaxy A5 (2017) – und das bei einem minimalen Größenunterschied des Gehäuses. In puncto Auflösung bietet das Smartphone indes 1.080 x 2.280 Pixel (19:9-Format) und eine vergleichsweise hohe Punktdichte von 432 ppi.

Das Huawei P20 Lite: Hands-On

  • 1/10
    Das Huawei P20 Lite bei Inside-Handy im Hands-On.
    Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de
  • 2/10
    Im P20 Lite ist ein 3.000 mAh Akku verbaut.
    Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de

Leistung und Speicher

Bestückt mit Samsungs hauseigenem Octa-Core-Prozessor Exynos 7880 ist das Galaxy A5 (2017) leistungstechnisch gesehen auf einem hohen Niveau, da der Exynos-Chip erst im Januar 2017 speziell für Mittelklasse-Geräte auf den Markt gebracht wurde. Dem bis zu 1,9 GHz schnellen Prozessor steht ein 3 GB großer Arbeitsspeicher sowie ein internes Datendepot von 32 GB zur Seite. Das Kraftpaket bringt dem Galaxy A5 (2017) eine gute Leistung von 61.515 Punkten im AnTuTu-Benchmark-Test.

Huawei Nova Hands-On

  • 1/11
    Das Nova von Huawei auf der IFA
  • 2/11
    Das Nova von Huawei auf der IFA

Orientiert an diesem Wert sowie der technischen Ausstattung können sowohl Huaweis Nova 2 als auch das aus gleichem Hause stammende P10 Lite mit Samsungs kleiner S-Klasse mithalten. Wie auch die Konkurrenz setzt Huawei auf hausgemachte Leistung und verbaut in das Nova 2 den Achtkerner Kirin 659, während im P10 Lite der Kirin 658 integriert ist. Ersterer ist mit einer Taktrate von bis zu 2,36 GHz ein wenig schneller als der Exynos 7880, der Kirin 658 kommt auf maximal 2,1 GHz. Der Arbeitsspeicher des Nova 2 und P10 Lite fasst mit 4 GB ein wenig mehr als der des Galaxy A5 (2017); intern ist eine Kapazität von 32 GB respektive 64 GB samt Erweiterungsmöglichkeit gegeben. Durch die minimal bessere Ausstattung kann das Nova 2 ebenfalls ein leicht besseres Ergebnis im AnTuTu-Benchmark erzielen und landet mit 63.390 Punkten knapp vor dem Galaxy A5 (2017). Das P10 Lite strandet leicht hinter dem Samsung-Handy und ergattert 61.115 Punkte.

Weitere Modelle, die ebenfalls mit dem Kirin-659-Chip sowie 4 GB Arbeitsspeicher ausgestattet sind, sind das Huawei Mate 10 Lite sowie das Huawei P20 Lite. Das Huawei P Smart verfügt hingegen "lediglich" über 3 GB – trotzdem reicht dies für eine gute Benchmark-Wertung von 66.485 Punkten, während das Mate 10 Lite 62.673 Punkte ergattert. Besser schlagen sich das P20 Lite mit 87.260 Zählern sowie das Nokia 7 Plus, das nahezu sämtliche Klassen-Konkurrenz mit einem Ergebnis von 138.440 Punkten pulverisiert. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass Benchmarks keine aussagekräftigen Tests für die Leistung eines Smartphones darstellen, sondern nur ungefähre Vergleichswerte bieten. Weiterhin verdankt das Nokia-Gerät sein gutes Ergebnis nicht zuletzt dem schlichten Google-Betriebssystem Android One.

Konnektivität

Die derzeitigen Top-Standards, die das Samsung Galaxy S8, Samsung Galaxy Note 8 oder die iPhone-Modelle von Apple bieten, findet man beim Galaxy A5 (2017) und seinen Alternativen nicht. Dennoch sind sie nicht mit veralteter Technik ausgestattet, sondern bieten einen mindestens grundlegenden Standard, der im Alltag keine Wünsche offen lässt.

Ein wenig mehr Komfort bietet hinsichtlich der Sensorik und Konnektivität ein Modell von Huaweis P20-Trio, das P20 Lite. Es gestattet zudem die Möglichkeit, Inhalte kabellos auf andere Displays zu übertragen. Ältere Flaggschiffe können da sogar noch ein wenig mehr: Das Samsung Galaxy S7 können Nutzer kabellos aufladen, das Honor 8 besitzt obendrein noch eine Infrarot-Schnittstelle. Teilweise wird auch eine Dual-SIM-Option geboten.

 Samsung
Galaxy A5 (2017)
Huawei
P20 Lite
Samsung
Galaxy S7
Honor 8
 
Samsung Galaxy A5 (2017) Vergleich
Huawei P20 Lite
Samsung Galaxy S7
Honor 8
HSPA
HSPA+
LTE ( Up-max / Down-max Mbit/s) 50 / 300 MBits 50 / 1.200 MBits 50 / 450 MBits 75 / 300 MBits
USB-OTG
DLNA
NFC
Kabellose Display-Übertragung
MHL
Infrarot-Fernbedienung
Bluetooth-Version 4.2 4.2 4.2 4.2
WLAN-Standards IEEE 802.11 a/b/g/n/ac IEEE 802.11 a/b/g/n/ac IEEE 802.11 a/b/g/n/ac IEEE 802.11 a/b/g/n/ac
Qi
Dual-SIM

Kamera-Paket

Samsung ist im Smartphone-Kamera-Segment neben Apple einer der Spitzenreiter. Die Koreaner haben im Vergleich zur 2016er-Version das Kamera-Paket des Galaxy A5 (2017) deutlich verbessert: Kam im Vorjahr noch eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln und auf der Front eine Kamera mit 5 Megapixeln zum Einsatz, hat Samsung beim Galaxy A5 (2017) an den Schrauben gedreht und auf beiden Seiten eine 16-Megapixel-Kamera samt je f/1.9-Blende ins Gehäuse eingelassen. Obgleich die lichtstarken Blenden für positive Ergebnisse sprechen, entspricht die Bildqualität tatsächlich mehr der Mittelklasse: Vor allem große Helligkeitsunterschiede verunstalten die Fotoergebnisse des Galaxy A5 (2017).

Samsung Galaxy A5 (2017) Testfotos

  • 1/11
    Die Kamera des Samsung Galaxy A5 (2017) bietet 16 Megapixel und eine Blende von 1:1,9.
    Bildquelle: Michael  Büttner / inside-handy.de
  • 2/11
    Die größte Schwäche liegt nicht in der Umsetzung von Bildern bei Dunkelheit...
    Bildquelle: Michael  Büttner / inside-handy.de

Auch wenn der Otto-Normal-Verbraucher mit der Kamera des Galaxy A5 (2017) zufrieden sein wird, kann für hervorragende Fotoerlebnisse das Galaxy S7 herhalten. Der ehemalige Samsung-Spitzenreiter ist Träger des Titels "Referenz-Kamera 2016" und das Kamera-Setup kam auch im diesjährigen S8-Gespann leicht verändert wieder zum Einsatz. Das wohl beste Kamera-Handy stellt aktuell wohl das Huawei P20 Pro dar – mit drei Objektiven auf der Rück- und zwei auf der Frontseite. Im Test von inside handy erzielte das P20 Pro ein entsprechendes Ergebnis.

Diejenigen, die weiterhin in der Mittelklasse verbleiben wollen, werden ein Foto-Talent bei einem Hersteller finden, den man nicht unbedingt als erstes auf dem Schirm hat: das ZTE Axon 7 Mini. Im Test der Redaktion kann das Axon 7 Mini mit tollen Fotos überraschen und punktete zudem mit einer sinnvoll ergänzenden Kamera-App. Eine Alternative dürfte weiterhin das Huawei P20 Lite darstellen, das neben einer Selfie-Knipse über eine Dual-Hauptkamera mit 16 sowie 2 Megapixeln verfügt.

Samsung Galaxy S7: Kamera-Test

  • 1/11
    Auch mit "nur" 12-Megapixel erstellt die Kamera des Galaxy S7...
  • 2/11
    Fotos mit sehr vielen Details, da die Megapixel mit 1,4 Mikrometer 56 Prozent größer als vorher sind...

Software und Multimedia

Das Samsung Galaxy A5 (2017) kam im Frühling dieses Jahres noch mit Android 6 Marshmallow auf den Markt – obgleich es sich um die bis dato weit verbreitetste Android-Version handelt, so ist die veraltete Variante doch ein Dorn im Auge. Im August rollte Samsung dann das Update auf Android 7 Nougat und schon bald soll auch der Oreo-Keks folgen. Der Multimedia-Bereich ist überdurchschnittlich gut – positi beeinfluss zum Beispiel durch das Always-On-Display oder auch das Musik-Erlebnis. Einen ähnlich guten Leistungsumfang bieten beispielsweise auch das LG Q6, das Honor 8, das LG G5, Samsung Galaxy S7 sowie zahlreiche weitere Smartphones, wobei zahlreiche Modelle bereits über die achte Android-Version verfügen.

Akku

Der Knackpunkt eines jeden Smartphones: der Energielieferant. Beim Galaxy A5 (2017) ist der Akku mit 3.000 mAh Größe ordentlich bemessen, sodass er seinen Nutzer trotz Alway-On-Display gut durch den Tag bringt.

 Modell Kapazität (mAh)Akkustand Verbrauch 
Arbeitstag (8h)Nacht im Standby (16h)Intensivtest (8h)Standby (16 h)
Galaxy A5 (2017) 3.000 71 53 29 18
Alternativen
LG Q6 3.000 61 54 39 7
Honor 8 3.000 59 50 41 9
Huawei Nova 2 2.950 64 49 36 15
Huawei Mate 10 Lite 3.340 67 56 33 11
Nokia 7 Plus 3.800 66 53 34 13

Gute Arbeit leisten ebenfalls die 3.000 mAh große Akkus des LG Q6 sowie Honor 8; trotz leicht schwächerer Nennladung von 2.950 mAh bleibt der Energiespeicher des Huawei Nova 2 hartnäckig und trotzt intensiven Gebrauchsphasen langatmig. Nahezu die gleichen Werte erreicht auch das Nokia 7 Plus; obgleich die Akkukapazität hier 3.800 mAh beträgt.

Preis

Alle Smartphones, sprich das Samsung Galaxy A5 (2017) und seine Alternativen, unterschreiten die 200-Euro-Grenze nicht und verfehlen an der anderen Schwelle die 400-Euro-Marke. Samsungs Kassenschlager ist nicht der erschwinglichste – Sparfüchse, die eine Alternative zum Galaxy A5 (2017) suchen, sollten demzufolge zum LG Q6 greifen. Wenn es mehr als 300 Euro sein dürfen, bieten sich sowohl das Huawei P20 Lite als auch LG G5 an.

 GerätEinführungspreisAktueller Marktpreis
Samsung Galaxy A5 (2017) 429 Euro ab 230 Euro
bei Amazon kaufen
LG Q6 349 Euro

ab 175 Euro
bei Amazon kaufen

ZTE Axon 7 Mini 299 Euro ab 190 Euro
bei Amazon kaufen
Huawei Nova 2 399 Euro

ab 237 Euro
bei Amazon kaufen

Huawei P10 Lite 349 Euro ab 229 Euro
bei Amazon kaufen
LG G5 699 Euro

ab 248 Euro
bei Amazon kaufen

Honor 8 399 Euro

ab 235 Euro
bei Amazon kaufen

Samsung Galaxy S7 699 / 799 Euro

ab 250 Euro
bei Amazon kaufen

Nokia 7 Plus 399 Euro

ab 385 Euro
bei Amazon kaufen

Huawei Mate 10 Lite 349 Euro

ab 249 Euro
bei Amazon kaufen

Huawei P20 Lite 369 Euro

ab 315 Euro
bei Amazon kaufen

Fazit

Für jedes Smartphone auf dem Markt findet sich eine Alternative – so auch für das Samsung Galaxy A5 (2017). Das ausschlaggebende Kriterium liegt beim Nutzer selbst: Worauf wird Wert gelegt? Was erwarte ich von meinem Smartphone? Wie viel Geld soll für das neue Handy ausgegeben werden? Möchte man einem spezifischen Hersteller treu bleiben?

Für teils weniger Geld, teils lediglich für wenige Münzen mehr erhält man bereits die gleiche oder zumindest eine ähnliche Leistung. Ein Blick in die Vergangenheit ist manchmal auch lohnenswert, sofern man sich damit zufrieden geben kann, letztlich ein älteres Smartphone zu besitzen.



Bildquelle kleines Bild: Michael Büttner / inside-handy.de | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
9 / 10 - 2Stimmen

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside handy. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Samsung, Handy-Vergleiche, Handys, Honor, Huawei, LG, Mobilfunk-News, Smartphones, Unternehmen und Märkte, ZTE

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen