Die komplette Preisliste: So teuer wird Samsungs Galaxy-S10-Reihe

3 Minuten
Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10+ nebeneinander mit eingeschalteten Displays
Bildquelle: @venyageskin1
In gut zwei Wochen wird Samsung seine Galaxy-S10-Reihe vorstellen. Da in den vergangenen Wochen alle drei Galaxy-S10-Modelle nahezu vollständig enthüllt wurden, wird es für die Südkoreaner vermutlich nicht leicht, auf dem Unpacked-Event zu überraschen. Was bislang noch vage blieb, waren die Preise. Aber auch diese nehmen nun eine Form an.

Ende Januar tauchten die ersten halbwegs handfesten Hinweise zur Preisgestaltung des Galaxy S10, Galaxy S10+ und Galaxy S10 Lite auf. Für das günstigste Modell, das Galaxy S10 Lite, sollte Samsung demnach einen Preis von 779 Euro aufrufen. Das teuerste Modell, das Galaxy S10+ in der Ausführung mit 12 GB Arbeitsspeicher und 1 TB internem Datendepot, wurde auf rund 1.600 Euro beziffert. Nun ist eine weitere Preisliste durchgesickert, die den zuvor genannten Preisen widerspricht. So sollen alle Galaxy-S10-Modelle günstiger werden als angenommen.

Statt 779 Euro soll das Galaxy S10 Lite angeblich 749 Euro kosten. Für das Galaxy S10 in der Standard-Version sollen mindestens 899 Euro fällig werden. Zu diesem Preis bekommen Käufer die Ausführung mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher. Wer 8 GB Arbeitsspeicher und ein 512 GB großes Datendepot haben möchte, muss wohl 1.149 Euro einkalkulieren.

Das teuerste Galaxy-Modell aller Zeiten

Das Galaxy S10+ soll Gerüchten zufolge in drei Versionen auf den Markt kommen. Für das Modell mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher soll Samsung 999 Euro verlangen. Das gleiche Handy mit 2 GB RAM mehr und 512 GB Speicher könnte 250 Euro mehr kosten und mit 1.249 Euro zu Buche schlagen. Wer gar 1 TB internen Speicher benötigt und 12 GB RAM für sinnvoll erachtet, muss tief in die Tasche greifen. Angeblich veranschlagt Samsung hierfür einen Preis in Höhe von 1.499 Euro.

Inwieweit die Preise der Realität entsprechen, lässt sich aktuell nicht eindeutig sagen. Offizielle Angaben seitens Samsung gibt es bislang nämlich nicht. Die Preise gelten dem Tweet zufolge für die Niederlande. In Deutschland dürften diese aber nicht viel anders aussehen.

Woran es jedoch nicht mangelt, sind Bilder zu den drei kommenden Galaxy-Modellen. Vor Kurzem zeigten sich das Galaxy S10 und sein größerer Bruder auf Fotos, die das gesamte Design verraten. Es folgten Pressebilder, die sämtliche Details bestätigten. Erst vor wenigen Tagen traten Bilder des Galaxy S10 Lite ans Tageslicht, die erstmals auch das Design des günstigsten S10-Modells verrieten.

 Samsung Galaxy S10 Samsung Galaxy S10eSamsung Galaxy S10 Plus
Samsung Galaxy S10Quelle: Evan Blass (@evleaks)
Quelle: Evan Blass (@evleaks)
Quelle: Roland Quandt (@rquandt)
Display6,1 Zoll, Super-AMOLED, 1.440 x 2.960 Pixel
5,8 Zoll, Super-AMOLED, 1.080 x 2.280 Pixel6,4 Zoll, Super-AMOLED, 1.440 x 2.960 Pixel
Betriebssystem-VersionAndroid 9.0 Pie Android 9.0 Pie Android 9.0 Pie
ProzessorExynos 9820
Octa-Core
Exynos 9820
Octa-Core
Exynos 9820
Octa-Core
RAMbis zu 8 GB6 GBbis zu 12 GB
interner Speicherbis zu 512 GB128 GBbis zu 1 TB
MicroSDjaja ja
Kamera vorne/hinten8 Megapixel /
Triple-Kamera 12 + 12 + 16 Megapixel (Normal-, Tele- und Weitwinkelobjektiv)
8 Megapixel /
Dual-Kamera 8 Megapixel
Dualkamera 8 + 5 Megapixel /
Triple-Kamera 12 + 12 + 16 Megapixel (Normal-, Tele- und Weitwinkelobjektiv)
Fingerabdruckscannerja, im Displayja, im Rahmenja, im Display
Akku3.700 mAh3.100 mAh4.100 mAh
USB-PortUSB Typ-CUSB Typ-CUSB Typ-C
Vorstellung20. Februar20. Februar20. Februar
Einführungspreis6/128 GB: 899 Euro
8/512 GB: 1.149 Euro
6/128 GB: 749 Euro6/128 GB: 999 Euro
8/512 GB: 1.249 Euro
12 GB/1 TB: 1.499 Euro

Galaxy S10: Die Unterschiede der drei Modelle

Die drei Galaxy-Modelle sollen sich vor allem hinsichtlich des Displays voneinander abgrenzen. Gerüchten zufolge könnte das Samsung Galaxy S10 mit einem 6,1 Zoll großen AMOLED-Display ausgestattet sein, das mit 1.440 x 2.960 Pixeln auflöst. Während die Bildschirmtechnologie sowie die Auflösung auch bei der Plus- und Lite-Variante identisch sein sollen, könnte das Galaxy S10+ mit 6,4 Zoll in der Diagonalen deutlich größer ausfallen. Das Display des Galaxy S10 Lite hingegen soll 5,8 Zoll messen.

Alle drei Smartphones haben aber eines gemeinsam: Eine Notch wird es nicht geben. Stattdessen platziert Samsung die Kameras im Display. Wie das aussieht, zeigt die folgende Galerie:

Deine Technik. Deine Meinung.

16 KOMMENTARE

  1. aber Fehldesign oder? die Kamera im Display, sieht doch gar nicht gut aus und vor allem nimmt das ja auch Platz weg! Dann lieber über dem Display wie noch beim S9.

  2. Diese Preise werden sich auf dem Markt nicht durchsetzen lassen, sind eher als UVP zu verstehen.
    Ganz Eilige werden tief in die Tasche greifen müssen, vermutlich wieder ein unausgereifte Gerät mit Nachbesserungsbedarf erhalten.
    Die technischen Daten sind beeindruckend, benötigt man sie aber letztlich auch? Für welche Anwendungen?

  3. Nun hat Samsung mit Apple gleichgezogen. Vom Preis her eine Lachnummer. Ein Loch im Display statt Notch.
    Mal was ganz Besonderes. 19:9 Displayformat, stark gebogen.Ohne mich. Dann lieber Sony mit 16:9 für 650 Euro!!!!

  4. Für mich ein Grund Samsung nicht mehr zu zu kaufen bzw. mit Vertrag. Da gibt es andere Hersteller die ähnlich gut sind für deutlich unter 1000€. Lassen wir mal die Kirche im Dorf!

  5. Der Trend geht eher zu günstiger und nicht teuer… Das musste Apple jetzt einsehen (lernen werden sie dennoch nicht draus) und so wird es Samsung ergehen! Die goldenen Zeiten für die beiden sind vorbei,.. Die Chinesen wie zb Huawei und Honor usw machen es vor… Klasse Handy mit super technik und das ganze ne ganze Schippe günstiger!!! TOP!!! SCHEISS AUF Samsung und Apple, brauch kein Mensch mehr…

  6. Wer mit seinem Kauf ein schlappes Jahr wartet, bekommt dann ein weitgehend bugfreies Smartphone zum akzeptablen Preis. Also, …. Geduld, Leute

  7. Also kostet die 6,4 Zoll 128 Gig 6gb RAM Version genau so viel wie das Note 9 mit den gleichen Specs. (Release Preise) Dafür ein aktueller SoC. Ist doch okay.

  8. Die Preise für ein Smartphone werden immer absurder.
    Für das Geld geizen sich die meisten doch sogar an einen TV zu kaufen…

  9. Wo ist denn das 4. Modell? Ich dachte es soll 4 Modelle geben? Behauptet wurde, dass das s10+ (oder danach mit dem Namen „X“) mit einem 5.000 mah Akku ausgestattet sein soll. Wenn wieder nur ein 4000 Einheiten Akku verbaut wird braucht man sich den Prozessor/Kamera Dreck erst gar nicht kaufen. Huawei verbaut schon 5000 Einheiten. Nicht jeder läuft mit einer Powerbank rum oder hat Bock dazu. Die müssen endlich mal aufstocken die Handys gehen so schon schnell leer!

  10. smartphones für 1000€ finde ich viel zu überteuert. wozu braucht man 6-8 gb arbeitsspeicher? noch schneller und größer? man sollte sich lieber auf das wesentliche konzentrieren!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL