Huawei P20 Pro vs. Samsung Galaxy 9 Plus: Kamera-Schlachtschiffe im Duell

10 Minuten
Huawei P20 Pro gegen Samsung S9+
Bildquelle: inside-handy.de
Großes Display, starke Leistung und Kamera-Extravaganz: Die aktuelle Oberklasse-Modelle von Huawei und Samsung schlagen in eine sehr ähnliche Kerbe. Doch wie schneiden die großen Flaggschiffe im direkten Vergleich ab? Die Redaktion von inside-handy.de stellt das Huawei P20 Pro dem Samsung Galaxy S9+ gegenüber und erklärt die wichtigsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Smartphones.

Achtung: Der nachfolgende Artikel gibt einen Überblick zu den technischen Spezifikationen und den daran auszumachenden Unterschieden zwischen dem Huawei P20 Pro und dem Samsung Galaxy S9+. Detaillierte Angaben dazu, wie sich speziell das neue Huawei P20 Pro tatsächlich schlägt, wird erst ein ausführlicher Testbericht von inside-handy.de zeigen. Indessen hat die Redaktion das neue Spitzenmodell Galaxy S9+ von Samsung bereits auf Herz und Nieren überprüft.

Es ist das Duell der führenden Hersteller von Android-Handys in der Schwergewichtsklasse. Nachdem sowohl Huawei als auch Samsung ihre Oberklasse mit einer Apple-ähnlichen Abstufung versehen haben, handelt es sich beim Duell P20 Pro gegen Galaxy S9+ wahrlich um den Kampf der Giganten. Dabei steht im Jahr 2018 vor allem die Kamera-Ausstattung im Vordergrund. Aber auch beim Display hat sich einiges getan. Im Folgenden sollen daher die Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider großen Flaggschiffe aufgezeigt werden.

Design

Es ist die alte Leier: Samsung und Huawei verfolgen mit ihren Oberklasse-Handys grundsätzlich unterschiedliche Design-Philosophien. Während der südkoreanische Hersteller seit dem Galaxy S8 seinen eigenen Weg geht und dank abgerundetem Infinity-Display wesentlich rundlicher wirkt, folgt Huawei dem aktuellen iPhone-Trend. Das Ergebnis ist ein flaches Handy mit besonderem Display-Steg. Hinzu kommt noch der ganz eigene Fokus des chinesischen Herstellers auf die rückseitige Kamera-Ausstattung. Bei Samsung zeigt sich die Rückseite hingegen fast schon traditionell – auch wenn die Verlegung des Fingerabdruck-Sensors die wohl interessanteste Neuerung im Vergleich zum Vorgänger, dem Galaxy S8+, darstellt. Apropos Fingerabdruck-Sensor: Der liegt beim Huawei P20 Pro eingequetscht unter dem Display auf der Vorderseite.

Auf den Datenblättern sind sich beide Flaggschiffe ähnlicher, als man meint. So bestehen beide Smartphones aus einem Aluminium-Gehäuse mit Glas-Front und Rückseite. Beim Galaxy S9+ steckt die Hardware dabei in einem sogenannten Unibody, einem einteiligen Metallstück. Das ist beim Huawei P20 Pro nicht der Fall. Diesen Umstand kann das Handy jedoch gut kaschieren. Die Verarbeitungsqualität stimmt bei beiden Smartphones. Die Abmessungen des flacheren Huawei P20 Pro betragen 155 x 73,88 x 7,65 Millimeter, das Gewicht liegt bei 174 Gramm. Beim Samsung Galaxy S9+ sind es 158,1 x 73,8 x 8,5 Millimeter. Das Gewicht beträgt 189 Gramm.

Sowohl das Huawei P20 Pro als auch das Samsung Galaxy S9+ kommen mit einer IP-Zertifizierung. Die liegt bei ersterem Handy auf dem Niveau von IP67, letzteres kommt mit IP68. Bei der Farbauswahl geht der Punkt klar an das Modell des chinesischen Herstellers: So kommt das Huawei P20 Pro in den Farben Schwarz, Grau und Blau auf den Markt, das Galaxy S9+ nur in Blau und Schwarz. Das absolute Highlight ist jedoch die vierte Farbe des Pro-Modells: Twighlight Lila. Dabei handelt es sich um einen Farbverlauf, der sich über die glänzende Rückseite zieht und somit eine Kombination aus Blau- und Violett-Tönen bildet. Zum oberen und unteren Rand werden die Farben kräftiger und machen das Huawei P20 Pro damit zum absoluten Hingucker. Dieser sogenannte Flop-Effekt wird unter anderem für Autolackierungen benutzt – insbesondere in der Tuning-Szene.

Display

Fullview versus Infinity: Die Bildschirme der beiden großen Flaggschiffe stehen im direkten Kontrast zueinander. In der einen Ecke befindet sich Samsungs abgerundetes Display des Galaxy S9+, in der anderen das flache Panel des Huawei P20 Pro mit dem umstrittenen Steg in der oberen Mitte. Das Bildschirm-Design beider Smartphones lässt sich nur schwer vergleichen. Die technischen Daten der Displays sind ebenfalls stark unterschiedlich – mit zwei Ausnahmen: Beide Handys besitzen erstens ein großes Panel. So kommt das Huawei P20 Pro mit einem 6,1-Zoll-Bildschirm. Beim Samsung Galaxy S9+ ist das Display 6,2 Zoll groß. Zweitens setzen beide Modelle auf OLED-Technik, wobei Samsung wieder seine besondere Super-AMOLED-Technik zum Einsatz kommen lässt.

Abseits von der Größe weisen beide Modelle jedoch einige Unterschiede auf. So liegt die Auflösung des Huawei P20 Pro mit 1.080 x 2.240 Pixel „nur“ auf Full-HD+-Niveau. Beim Samsung Galaxy S9 sind es 1.440 x 2.960 Pixel und damit WHQD+. Dadurch ergibt sich eine Pixeldichte von 408 ppi beim chinesischen und von 531 ppi beim südkoreanischen Top-Smartphone. Die Display-Formate lassen sich generell als „modernes 18:9“ beschreiben. Wenn man es ganz genau nehmen will, kommt das Galaxy-Modell auf 18,5:9 und das P-Modell auf 18,7:9.

Hardware und Software

Wie für zwei absolute Flaggschiffe üblich, zeigen sich sowohl das Samsung Galaxy S9+ wie auch das Huawei P20 Pro auf dem technisch neusten Stand. So kommt bei beiden Handys ein absoluter Top-Prozessor zum Einsatz. Für den deutschen Markt ist das beim Galaxy-Modell der neue Exynos 9810 mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,9 GHz. Beim P20 Pro ist es der schon bekannte Kirin-970-Chip, der mit dem Huawei Mate 10 Pro vorgestellt wurde. Er taktet im neuen Modell mit bis zu 2,36 GHz. Beide Smartphones setzen darüber hinaus auf 6 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher des Samsung Galaxy S9+ fasst 64 GB an Daten. Beim Huawei P20 Pro sind es mit 128 GB doppelt so viel.

Auch beim Thema Akku hat Huawei auf dem Papier die Nase vorn: So kommt das P20 Pro mit einer 4.000-mAh-Batterie. Der Akku beim Galaxy S9+ weist eine Nennladung von 3.500 mAh auf. Es gilt jedoch zu beachten: Hohe Werte alleine sorgen noch nicht für eine gute Leistung. Das ist sowohl beim Prozessor als auch dem Akku der Fall. Erst der ausführliche Test des Huawei P20 Pro wird zeigen, ob und wie es mit dem Galaxy S9+ mithalten kann. Das Galaxy S9+ überzeugte im Test von inside-handy.de mit einer wirklich starken Rechenleistung, jedoch fehlender Ausdauer beim Akku-Verbrauch.

Beim Thema Software ist Huawei dem Samsung Galaxy S9+ erneut einen Schritt voraus. So kommt das neue China-Flaggschiff mit Android 8.1 Oreo als Betriebssystem sowie EMUI 8.1 als Benutzeroberfläche in den Handel. Beim Gerät des südkoreanischen Herstellers sind es Android 8.0 Oreo und die UI Samsung Experience 9.0.

Konnektivität und Anschlüsse

Nach vielen Kopf-an-Kopf-Rennen setzt sich das Samsung Galaxy S9+ in dieser Kategorie erstmalig deutlich vom Huawei P20 Pro ab. So kann das Flaggschiff aus Südkorea auf ein paar mehr Features zurückgreifen. Auf dem Papier sind sich beide Handys erst einmal jedoch wieder sehr ähnlich. So erreichen die Modelle mehr als 1 GB pro Sekunde im Downstream aus dem LTE-Netz. Darüber hinaus verfügen sie beide über einen USB-3.1-Typ-C-Eingang, mit dem sich das Handy aufladen lässt. Dank Schnellade-Funktion bei beiden Modellen sogar noch einen Tick schneller als bei anderen Handys.

Das Huawei P20 Pro ist jedoch etwas schwächer ausgestattet. So kommt nur Bluetooth 4.2 zum Einsatz. Beim Galaxy S9+ ist es der neue 5.0-Standard. Ein weiteres Feature, das beim Huawei komplett fehlt, ist der Klinkenanschluss. Seit dem Mate 10 Pro hat der chinesische Hersteller den 3,5-Millimeter-Eingang von seinen Flaggschiffen entfernt. Samsung hingegen hält noch an der Buchse fest. Sie kommt auch beim Galaxy S9+ zum Einsatz. Abschließend fehlt dem P20 Pro auch weiterhin die Möglichkeit, den Akku per Qi-Standard kabellos zu laden. Beim S9+ ist das wiederum möglich.

Kamera

Triple-Kamera gegen Dual-Kamera mit mechanisch verstellbarer Blende: Der Fokus des Huawei P20 Pro und des Galaxy S9+ liegt 2018 ganz klar auf ihren Neuerungen im Kamera-Bereich. Beim Top-Smartphone aus China kommt erstmalig eine dritte Hauptkamera zum Einsatz. Statt aber auf drei Brennweiten zu setzen, ist abermals ein Monochrom-Sensor an Bord. Zudem gibt es eine Weitwinkel-Kamera (40 Megapixel) und ein Teleobjektiv mit 8-Megapixel-Sensor. Schwarz-Weiß-Aufnahmen außen vor gelassen sammeln bei einem Foto alle drei Kameras Informationen. Dank Kirin-970-Prozessor und künstlicher Intelligenz wirft das Gerät am Ende ein 10 Megapixel großes Foto aufs Display, das ein Optimum an aktuellen Möglichkeiten bieten soll. Auch bei der Langzeitbelichtung kommt KI zum Einsatz.

Das Flaggschiff-Handy aus Südkorea setzt hingegen einerseits auf eine variable Blende für bessere Fotos bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und andererseits eine Dual-Kamera. Im Test von inside-handy.de überzeugten die Fotos und Videos auf ganzer Linie. Kleinere Fehler wie Geisterbilder und nur HD-Qualität bei der Superzeitlupe sind Meckern auf hohem Niveau. Auf der Vorderseite des Galaxy S9+ kommt übrigens eine Kamera mit 8-Megapixel-Sensor zum Einsatz. Beim Huawei P20 Pro fängt auf der Front ein 24-Megapixel-Sensor Bilder ein.

  Huawei P20 Pro
Samsung S9+
 
Huawei P20 Pro
Bildquelle: Huawei
Samsung Galaxy S9+
Bildquelle: Samsung
Display  6,1 Zoll, 1.080 x 2.240 Pixel 6,2 Zoll, 1.440 x 2.960 Pixel
Betriebssystem-Version Android 8.1 Oreo (EMUI 8.1) Android 8.0 Oreo
Prozessor

Kirin-970 Octa-Core (4 x 2,36 GHz, 4 x 1,8 GHz)

Samsung Exynos 9810 Octa-Core (4 x 2,7 GHz, 4 x 1,7 GHz)

RAM 6 GB
interner Speicher 128  GB 64  GB / 256 GB
MicroSD nein ja (400GB)
Kamera vorne/hinten 24 MP / 40 + 20 + 8 MP 2 x 12,2 MP, OIS / 8 MP
Fingerabdruckscanner ja
Akku 4.000 mAh 3.500 mAh
USB-Port USB 3.1 Typ-C
IP-Zertifizierung IP67 IP68
Abmessungen (mm) 155 x 73,88 x 7,65 158,1 x 73,8 x 8,5
Farben Schwarz, Blau, Twighlight Schwarz,  Blau, Violett
Einführungspreis 899 Euro 949 Euro 

Preis und Verfügbarkeit

Schlachtschiffe ohne Kampfpreis: Samsung und Huawei verlangen für ihre beiden Top-Handys auch Top-Preise. So kostet das P20 Pro zum Marktstart 899 Euro. Beim Samsung Galaxy S9+ waren es 950 Euro. Seit der Veröffentlichung des Handys Mitte März 2018 ist der Preis jedoch schon unter 900 Euro gefallen, wie der Preisvergleich des Samsung Galaxy S9+ von inside-handy.de und guenstiger.de zeigt. Eine ähnliche Entwicklung ist beim Huawei-Modell nach seiner Veröffentlichung Anfang April 2018 ebenfalls zu erwarten.

Fazit

Der Kampf der Giganten geht in eine neue Runde: Das Huawei P20 Pro und das Samsung Galaxy S9+ sind für sich alleine gesehen, würdige Flaggschiffe. Im Jahr 2018 gilt das noch mehr als sonst, da beide Handys mit den absoluten Top-Features der Hersteller versehen sind und nicht einfach nur ein größeres Display und einen stärkeren Akku bieten. Mittlerweile gibt eine Vielzahl an Unterschieden, die zu einer Zweiklassen-Gesellschaft unter den Flaggschiffen führt.

Wie immer gilt bei Samsung gegen Huawei: Die Unterschiede liegen vor allem im Design. Auch das gilt in diesem Jahr mehr als sonst. Besonders die Displays des P20 Pro und des Galaxy S9+ dürften dabei im Zentrum der Auseinandersetzung stehen. Bei den stark unterschiedlichen Kameras gibt es auf dem Papier derweil keinen Gewinner. Sowohl die Dual-Kamera mit mechanisch verstellbarer Blende des Samsung-schiffes als auch die drei Hauptkameras des Huaweis haben Potenzial. Jedoch wird ein Duell der Kamera-Systeme nicht auf dem Datenblatt gewonnen, sondern bei der Benutzung. Interessierte Käufer sollten hier also die Ergebnisse der Tests rund um das P20 Pro abwarten.

Preislich gesehen sind P20 Pro und Galaxy S9+ ebenfalls auf einer Stufe zu verorten. In Anbetracht der gebotenen Leistung sind 900 Euro oder mehr durchaus eine Stange Geld. Jedoch handelt es sich andererseits um zwei absolute High-End-Modelle. Kleinere Unterschiede beim Gehäuse, dem Display und der Hardware können da das Zünglein an der Waage stimmen. Wenn das Gesamtbild aber stimmt, zeigen sich beide Handys auf Augenhöhe. Eine finale Entscheidung wird daher erst der Test des Huawei P20 Pro bringen.

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL