Update Google-Firmware Android 9 Pie: Diese Smartphones erhalten das neue Betriebssystem

vom 21.08.2018, 11:57
Android Pie mit Kuchen im Hintergrund
Bildquelle: inside handy / Adobe Stock

Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen teilt sich die Mobilfunk-Welt in Sachen Smartphone-Betriebssystem hauptsächlich in zwei Lager auf: iOS von Apple und Android von Google. Letzteres wurde vor Kurzem auf die neue Version aktualisiert – Android 9 Pie. Genauso wie in den vorangegangenen Jahren werden allerdings manche Handybesitzer leer ausgehen, während andere das Update schon zeitnah erhalten werden. Nun hat sich Nokia zu Wort gemeldet.

Am 6. August hat Google sein neues Betriebssystem Android 9 Pie endgültig der Weltöffentlichkeit präsentiert. Dabei wollen Nutzer erfahrungsgemäß vor allem die Antworten auf zwei bestimmte Fragen wissen: "Welche Funktionen wird die neue Firmware mit sich bringen?" und "Welche Smartphones werden die Software erhalten?" Während die erste Frage bereits ausführlich beantwortet wurde, fehlt von der offiziellen Antwort auf die zweite Frage größtenteils noch jede Spur. Dies ist durchaus verständlich, da Frage Nummer Zwei lediglich von den jeweiligen Herstellern und nicht von Google selbst beantwortet werden kann. Einige Geräte wurden dennoch bereits jetzt genannt, während andere zwar noch nicht bestätigt wurden, allerdings nahezu zweifelsfrei identifiziert werden können.

Android 9 Pie: Googles Pixel-Geräte werden bereits beliefert

Den Auftakt im Android-9-Pie-Rennen machen selbstverständlich die hauseigenen Google-Geräte der Pixel-Serie. Diese werden ab sofort mit der neuen Firmware versorgt, welche als Over-The-Air-Update verteilt wird – sprich: Man kann die Aktualisierung wie üblich per WLAN herunterladen und installieren. Es ist allerdings nicht klar, ob alle Pixel-Handys gleichzeitig mit dem Update ausgestattet werden. Darum kann es sein, dass die neue Software erst in den nächsten Tagen auf dem eigenen Smartphone aufschlägt.

Android 9 Pie: Die Beta-Geräte im Überblick

Abseits der Pixel-Smartphones erhielten auch eine Reihe von Geräten anderer Hersteller die Möglichkeit das Kuchen-Update als Beta-Version zu testen. Diese Modelle werden nun die ersten sein, die nach den Pixel-Handys mit einem Update versorgt werden.

Android 9 Pie: Nokia

Im Gegensatz zu den Platzhirschen der Herstellern wie Samsung oder Huawei befindet sich die vor Kurzem von HMD Global wiederbelebte Traditionsmarke Nokia derzeit im Beliebtheits-Wachstum. Dafür sorgt unter anderem auch die Update-Politik des Unternehmens, mit schnellen und langfristigen Aktualisierungen. Diese Verhaltensweise bekräftigte der Hersteller auch bei dem kürzlich stattgefundenen Vorstellungs-Event in Moskau. So sollen alle nach der Wiedereinführung der Marke hergestellten Smartphones mit Android Pie ausgestattet werden. Den Anfang macht dabei das Nokia 7 Plus. Hier kommt das Update bereits in der ersten Septemberhälfte.

Android 9 Pie: Motorola

Auch Motorola hat sich bereits zu dem P-Update von Android geäußert. In einem Blog-Beitrag wurde öffentlich gemacht, welche Smartphones der Lenovo-Marke mit einem Update auf die neueste Android-Version rechnen können: 

BQ zieht nach: Android 9 Pie kommt auf 10 Modelle

Mit BQ hat sich auch ein spanischer Hersteller in die Reihe der transparenten Firmen eingebracht. Die Madrilenen versprechen einige Updates auch für eher schwächere Smartphones. So werden auch die neuen Reihen Aquaris U und Aquaris V mit der neuen Betriebssystem-Version versehen. Die Frage nach dem Zeitplan steht jedoch noch unbeantwortet im Raum. Bei einigen Modellen der Iberer läuft zur Zeit noch die Beta-Phase für Andorid 8 Oreo. Damit ist bei diesen Smartphones nicht davon auszugehen, dass das Update auf Android 9 Pie kurzfristig zu haben sein wird.

Die aktuelle Aquaris-X2-Reihe ist außerdem Teil der Google-Initiative Android One, durch die dank nahezu unberührter Benutzeroberfläche schnelle Updates begünstigt werden.

Die BQ-Modelle mit Android 9 Pie Ankündigung in der Übersicht

HTC verkündet Kandidaten für Android 9 Pie Update

Auch HTC hat sich zu Wort gemeldet und verkündet, welche Smartphones mit einem Update auf Android 9.0 Pie rechnen dürfen. Nicht mit dabei ist das Flaggschiff aus dem Jahr 2016, dafür aber einige andere Modelle. Auch nicht mit dabei ist etwas überraschend auch das HTC Desire 12+, das erst im April dieses Jahres vorgestellt wurde.

Sony-Smartphones erhalten Android 9 Pie

Ab November 2018 will Sony erste Android-9-Updates für sein "Premium-Segment", also die Xperia-XZ-Smartphones verfügbar machen. Dabei wird der japansiche Smartphone-Hersteller nicht nur die Firmware der neusten High-End-Geräte aktualisieren. Mit dabei sind nämlich auch die schwächeren Compact-Versionen sowie das vergleichsweise ältere Modell Xperia XZ Premium.

Außerdem hat sich Sony selbst dazu geäußert, wann die Modelle Xperia XZ2, XA2 Ultra und XA2 Plus das Android-9-Pie-Upgrade bekommen. Demnach können sich Nutzer der Geräte auf Anfang 2019 einstellen. Derzeit arbeiten Sony-Techniker an der implementierung der Software-Features, damit das Betriebssystem so flüssig wie möglich auf den genannten Geräten läuft. Hierzu hat Sony außerdem eine Info-Grafik erstellt, welche die zwei Phasen des Software-Rollout erklärt.

Android 9 Pie: Diese Hersteller hüllen sich (noch) in Schweigen

Abseits der bereits genannten Geräte, halten sich die Hersteller zurzeit noch größtenteils bedeckt, wenn es um das Android-Pie-Update geht. Nichtdestotrotz können zahlreiche Smartphones genannt werden, die das Update mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erhalten werden – allen voran die Top-Geräte aus dem Hause Samsung, sowie die diesjährige Mittelklasse-Serie mit dem Buchstaben A:

Ähnlich sieht die Situation auch bei Huawei aus. So sollten zumindest die Besitzer der folgenden High-End-Geräte von dem Update profitieren können:

Abgerundet wird die Liste der namhafteren Smartphone-Hersteller durch LG. Allerdings können auch hier derzeit lediglich die Top-Geräte genannt werden. Welche weiteren Modelle aktualisiert werden, bleibt noch offen.

Diese Google-Geräte erhalten kein Update

Obgleich Google-Smartphones und Tablets am ehesten in den Genuss eines Android-Pie-Updates kommen sollten, hat der Technologieriese bereits im März einige Modelle genannt, die keine weiteren Versions-Aktualisierungen erhalten werden. Der Support für Sicherheitsupdates gilt hier zudem nur noch bis November 2018.



Bildquelle kleines Bild: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
8 / 10 - 7Stimmen

Themen dieser News: Smartphones, Android, Android Updates, Apps & Software, Google, HTC, Huawei, LG, Motorola, Nokia, OnePlus, Sony, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen