Android Safe Mode: Die Problemanalyse bei Android-Smartphones

9 Minuten
Android-Männchen in einer Reihe
Bildquelle: Android
Der Smartphone-Akku entleert sich rasant oder läuft gar heiß? Die installierten Apps ruckeln, stoppen oder werden unerwartet beendet? Bei eben diesen Problemen kann der sichere Modus von Android Abhilfe schaffen. Daher hat die Redaktion von inside-handy.de alles rund um den Android Safe Mode zusammengefasst und gibt Hilfestellung bei der Problembehandlung.

Wer kennt es nicht: Scheinbar plötzlich ist das Smartphone außer Rand und Band. Anwendungen reagieren nicht mehr, werden angehalten oder unerwartet beendet. Die Akkulaufzeit verkürzt sich radikal und mitunter läuft der Akku sogar heiß. Die tägliche Smartphone-Nutzung bekommt dadurch einen fiesen Beigeschmack und statt zu unterhalten und zu informieren zerrt das Smartphone nur noch an den Nerven des Nutzers. Der abgesicherte Modus für Android-Geräte kann dort ansetzen, die Ursache suchen und das Problem lösen. Bevor also das vermeintlich veraltete Smartphone durch ein neues ersetzt wird, macht es Sinn, dem Auslöser auf den Grund zu gehen. Die Redaktion von inside-handy.de informiert im folgenden Ratgeber über den abgesicherten Modus, die Aktiv- und Deaktivierung dessen, sowie die mögliche Lösung der Probleme.

1. Was ist der abgesicherte Modus bei Android-Geräten?

Alle Android-Smartphones lassen sich seit der Android-Version 4.1 Jelly Bean in den sicheren Modus versetzen. Der sogenannte Android Safe Mode führt dazu, dass das Smartphone hochfährt, ohne dabei die eigenhändig installierten Apps zu starten. Ausschließlich die bereits ab Werk vorprogrammierten Anwendungen sind im abgesicherten Modus aktiv. Vergleichbar ist der Android Safe Mode mit dem abgesicherten Modus von Windows, denn beide Modi dienen dazu, eine Problemanalyse durchzuführen. Häufig sind heruntergeladene Anwendungen, sogenannte Drittanbieter-Apps, die Ursache für Störungen bei der Smartphone-Nutzung. Im sicheren Modus lässt sich nun erstmals feststellen, ob eine Anwendung der Übeltäter ist. Sollten also die Probleme im sicheren Modus verschwinden, gilt es, die schuldige App ausfindig zu machen und zu deinstallieren. Der Android Safe Mode zeigt diese Anwendung zwar nicht selbstständig an, doch die Redaktion von inside-handy.de erklärt nachfolgend Schritt für Schritt, wie der Täter überführt werden kann.

Android Safe Mode

2. Wann macht der Android Safe Mode Sinn?

Der abgesicherte Modus beim Betriebssystem Android macht immer dann Sinn, wenn plötzlich neue Probleme auftreten. Dazu zählen Fehlermeldungen, wie zum Beispiel der Hinweis die Anwendung sei angehalten worden, reagiert nicht oder wurde unerwartet beendet. Schnell schleicht sich eine nicht vertrauenswürdige Anwendung auf das Smartphone und stört den Systemablauf. Aber auch die Akkulaufzeit kann ein Indikator sein. Wenn dem Smartphone ungewöhnlich schnell der Saft ausgeht oder sich die Rückseite des Gerätes grundlos erhitzt, dann läuft das System in der Regel nicht mehr fehlerfrei. Der Android Safe Mode dient als Problemanalyse und startet den Krimi auf der Suche nach dem Täter. Der sichere Modus ist ausschließlich dann sinnvoll, wenn ein konkretes Problem identifiziert wurde. 

3. Wie wird der sichere Modus aktiviert?

Den Android Safe Mode auf dem Smartphone zu starten ist nicht ganz einfach. Den abgesicherten Modus aktiviert der Nutzer durch eine bestimmte Tastenkombination. Doch je nach Hersteller variiert diese, wegen den Implementationen und Anpassungen von Android. Grundsätzlich sind es jedoch zwei Vorgehensweisen, die je nach Hersteller zum sicheren Modus führen.

Nach der Aktivierung erscheint auf dem Display ein Schriftzug, der signalisiert, dass der sichere Modus eingeschaltet ist. Insgesamt kann jedoch die Aktivierung des Android Safe Mode auch bei den Herstellern zwischen den einzelnen Geräten variieren. Die Redaktion von inside-handy.de rät daher dazu, beide Optionen auszuprobieren, denn eine dieser Tastenkombinationen führt definitiv zum abgesicherten Modus.

3.1 Android Safe Mode bei Google-, Huawei- und Motorola-Geräten

Huawei, Mate, 10, Pro, Android, Safe Mode, sicherer Modus, abgesicherter Modus, Screenshot

Bildquelle: inside-handy.de

Google-Smartphones wie die Nexus- sowie Pixel-Geräte verfügen über unverfälschtes Android. Auch die Smartphones aus dem Hause Motorola weichen kaum vom klassischen Android ab. Huawei-Geräte hingegen, werden von der Benutzeroberfläche EMUI ergänzt, diese ändert aber nichts am abgesicherten Modus und daher orientieren sich die Huawei-Smartphones bei der Aktivierung des Android Safe Modes an den Google-Vorbildern. Bei diesen lässt sich der Safe Mode einschalten, indem das Gerät, wie immer gestartet wird. Dann müssen die Nutzer die Powertaste so lange drücken, bis das Fenster mit dem Auswahlmenü Ausschalten und Neustarten erscheint. Nun muss der Reiter Ausschalten so lange gedrückt gehalten werden, bis die Nachfrage nach dem Neustart im abgesicherten Modus erscheint. Draufgetippt und schon ist der Safe Mode aktiviert.

3.2  Android Safe Mode bei HTC und LG

Die zweite Option zur Aktivierung des abgesicherten Modus kommt zum Beispiel bei den Herstellern HTC und LG zum Einsatz. Dafür muss zuerst das Smartphone komplett ausgeschaltet werden, dabei ist darauf zu achten, dass in den Einstellungen die Schnellstartfunktion deaktiviert ist. Beim Start des Smartphones erscheint klassischerweise das Logo des Herstellers. Sobald das Logo zu sehen ist, muss die Leiser-Taste an der Lautstärkewippe gedrückt und gehalten werden. Daraufhin begrüßt das Smartphone den Besitzer direkt im abgesicherten Modus.

3.3 Sicherer Modus Samsung und Sony

Wie bereits vorab erwähnt, bestehen zwei Möglichkeiten den abgesicherten Modus auf Android-Geräten zu aktivieren. Um zum Beispiel den sicheren Modus bei Samsung-Geräten einzuschalten, können beide Optionen genutzt werden. So kann ein langes Drücken auf Ausschalten, wie auch die gedrückte Leiser-Taste beim Startbildschirm mit dem Samsung-Logo zum Erfolg führen. Die tatsächliche Aktivierung kann jedoch bei den Geräten der Hersteller verschieden sein, zum Beispiel beim Samsung Galaxy S9 und einem älteren Modell wie dem Galaxy S6. Ähnlich verhält es sich beim Hersteller Sony, der auch beide Optionen ermöglicht.

4. Android Safe Mode aktiviert, doch wo ist der Übeltäter?

Samsung, Galaxy, S8, Screenshot, Android Safe Mode

Bildquelle: inside-handy.de

Jetzt ist der Android Safe Mode aktiviert, aber wie geht es nun weiter? Erst einmal muss der Nutzer überprüfen, ob das erkannte Problem im abgesicherten Modus verschwunden ist. Sollten jedoch nach der Aktivierung des Safe Modes immer noch Fehlermeldungen angezeigt werden oder die Akkuproblematik erhalten bleiben, sind nicht Drittanbieter-Apps die Ursache des Übels. Verschwinden jedoch die Probleme, startet die Suche nach dem Täter. Im abgesicherten Modus kann keine der heruntergeladenen Apps gestartet werden. Somit ist das Ziel natürlich, aus ihnen den Störenfried zu ermitteln. In diesem Modus lässt sich zwar telefonieren, SMS können verschickt und per Browser kann durch das Netz gesurft werden, doch Apps wie zum Beispiel WhatsApp sind sozusagen deaktiviert.

Um den Täter zu entlarven, sollte der Play Store geöffnet und der Menüpunkt „Meine Apps“ ausgewählt werden. Dort wird eine Liste der zuletzt heruntergeladenen oder aktualisierten Anwendungen angezeigt. Breits im Vorfeld verdächtige Apps können nun deinstalliert und somit möglicherweise das Problem direkt gelöst werden. Sollte der Nutzer jedoch keinerlei Vermutung haben, wer für die Störungen verantwortlich ist, hilft nur ein systematisches Vorgehen.

Die Redaktion von inside-handy.de empfiehlt sich eine Liste mit den zuletzt heruntergeladenen und aktualisierten Anwendungen anzulegen, denn der Täter lässt sich nur überführen, indem die App per Deinstallation aus dem Smartphone verbannt wird. Doch ähnlich wie in einem Krimi, kann sich eine App natürlich auch als unschuldig erweisen. Die Liste hilft dann später dabei, die fälschlicherweise beschuldigten Anwendungen zurückzuholen. Es empfiehlt sich natürlich nun die neueste App oder die Anwendung mit dem aktuellsten Update als erstes zu deinstallieren. Ein Verlassen des Android Safe Mode, wie im folgenden Abschnitt beschrieben, ermöglicht die App als Täter oder Unschuldigen zu identifizieren. Ist hingegen die erste App nicht der Störenfried, muss das Ganze mit der zweiten Anwendung wiederholt werden. Das systematische Vorgehen sollte dann so lange beibehalten werden, bis das Problem behoben ist. Schlussendlich können dann mit Hilfe der erstellten Liste, die fälschlicherweise beschuldigten Apps wieder installiert und das Smartphone, wie gewohnt genutzt werden.

5. Sicheren Modus deaktivieren

Honor, 9, Lite, Screenshot, Android Safe Mode

Bildquelle: inside-handy.de

Während man erstmal etwas rumprobieren muss, um den Android Safe Mode zu aktivieren und die Überführung des Täters sich als kniffelig herausstellen kann, ist die Deaktivierung des abgesicherten Modus hingegen ganz trivial. Dazu muss der Nutzer einfach sein Smartphone neu starten. Sobald das Gerät erneut hochfährt, verlässt es den sicheren Modus automatisch wieder. Der Nutzer erkennt dies zum einen daran, dass der Schriftzug, der auf den Safe Mode hindeutet, verschwindet. Zum anderen sind alle üblichen Apps und Funktionen sofort wieder einsatzbereit. Nun lässt sich auch überprüfen, ob die Probleme und Systemstörungen tatsächlich behoben sind.

6. Gibt es den Safe Mode auch bei Apples iPhones?

Nachdem nun der Android Safe Mode ausführlich beschrieben und erklärt wurde, kommt schnell die Frage auf, ob es einen solchen Modus auch für Apples iPhone-Modelle gibt. Ja, auch für das Betriebssystem iOS gibt es einen sogenannten Safe Mode. Doch dieser unterscheidet sich sehr vom gleichnamigen Android-Modus.

Denn während der abgesicherte Modus bei Android dazu dient, problemverursachende Apps zu entlarven, hat der sichere Modus bei iPhones eine andere Bedeutung. Hier ist nämlich der Täter von vornherein klar und nicht virtueller Natur. Der Verursacher der Fehlfunktionen ist nämlich der Nutzer selbst. Denn der Safe Mode bei iPhones führt dazu, dass alle sogenannten Tweaks, die durch einen Jailbreak Einzug auf das Gerät nehmen, deaktiviert werden. Kurzum: Ein Jailbreak modifiziert das Betriebssystem und lässt neue Anwendungen, sogenannte Tweaks, zu, die sonst nicht vom System unterstützt würden. Fehlfunktionen sind damit vorprogrammiert.

Nutzer eines iPhones aktivieren den Safe Mode, indem beim Starten der Lauter-Knopf solange gedrückt wird, bis das Gerät vollends einsatzbereit ist. Beendet wird der Modus in dem der Power- sowie Homebutton solange gleichzeitig gedrückt wird, bis das Apple-Logo erscheint. Die Redaktion von inside-handy.de rät jedoch immer davon ab, in das Betriebssystem des Smartphones einzugreifen und Veränderungen vorzunehmen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein