Die besten Handys bis 100 Euro in der Übersicht

13 Minuten
Die besten Handys unter 100 €
Bildquelle: inside-handy.de 
Günstige Smartphones gibt es wie Sand am Meer. Unter 100 Euro allerdings muss zwischen Elektroschrott und vernünftigen Angeboten selektiert werden. Die Leistungsfähigkeit in diesem Bereich nimmt insgesamt immer mehr zu und somit wird er auch für eine breitere Nutzerschaft interessant. Die Redaktion von inside-handy.de hat sich die U100-Klasse genauer angesehen und zeigt, bei welchen Modellen zugeschlagen werden kann.
  • Die Redaktion von inside-handy.de zeigt die besten Smartphones zahlreicher Hersteller für unter 100 Euro
  • Übersichts-Tabellen mit allen wichtigen Informationen zu den besten Smartphones der sparsamen Einsteigerklasse
  • Alternativen zwischen 100 und 150 Euro – Ein mächtiger Schritt für recht wenig Geld

Gekrümmte 4K-Displays, kabelloses Laden, Keramikgehäuse und Prozessoren mit der Leistung eines Mittelklasse-Laptops, all das bieten die in diesem Artikel vorgestellten Smartphones nicht. Trotzdem profitiert nicht nur der High-End-Nutzer von den Weiterentwicklungen, die sich zuerst in der Spitzenklasse durchschlagen. Mit Verzögerungen kommen früher oder später die meisten Technologie-Entwicklungen auch ganz unten am Markt an. So sind mittlerweile HD-Displays, Vierkern-Prozessoren, Arbeitsspeicher von 1 GB und LTE in der Einsteigerklasse etabliert. Das macht die günstigsten Geräte am Markt für viele Nutzer sehr interessant. Komplettausfälle sind mit ein wenig Wachsamkeit beim Kauf ebenfalls unwahrscheinlich. Somit tummeln sich im Bereich von unter 100 Euro schon ordentliche Handys, die den Gelegenheitsnutzer durch den Alltag chauffieren und auch anspruchsvollen Nutzern als Zweithandy treu zur Seite stehen können.

Lenovo & Medion – Günstige Handys bis 100 Euro

Auch Lenovo beziehungsweise die zum Konzern gehörende Tochtermarke Medion mischen am Markt für Einsteiger-Handys mit. Für unter 100 Euro gibt es nicht nur das Lenovo Moto E3 mit HD-Display und 5-Zoll-Display, sondern auch das Lenovo B, das allerdings spürbar schlechter ausgestattet ist. Dafür wird dieses Einsteiger-Handy aber auch schon für unter 70 Euro angeboten. Ein wenig heraus sticht das Medion Life E5020, das im Vergleich zu den Lenovo-Smartphones vor allem einen größeren Speicher aufweisen kann.

  Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

Lenovo Moto E3

Lenovo Moto E3
Q3 2016 5 Zoll
720 x 1.280 Pixel
8 GB MediaTek MT6735P
Quad Core
4 x 1 GHz
1 GB Hinten: 8 Megapixel
Vorne: 5 Megapixel
ab 97 Euro

Lenovo B

Lenovo B
Q4 2016 4,5 Zoll
480 x 854 Pixel
8 GB Quad Core
4 x 1 GHz
1 GB Hinten: 8 Megapixel
Vorne: 2 Megapixel
ab 68 Euro

Medion Life E5020

Medion Life E5020
Q2 2016 5 Zoll
720 x 1.280 Pixel
32 GB Quad Core
4 x 1,3 GHz
2 GB Hinten: 8 Megapixel
Vorne: 5 Megapixel
ab 99 Euro

LG – Die besten Android-Handys bis 100 Euro

Auch das südkoreanische Unternehmen LG spielt weiterhin im Bereich der Einsteiger-Geräte mit. Für unter 100 Euro ist beispielsweise das Modell LG K3 zu haben, das ein 4,5-Zoll-Displays bietet. Mittlerweile ist auch die Neuauflage des K4, das LG K4 (2017) unter die Preisgrenze von 100 Euro gefallen. Das Dual-SIM-Gerät bietet ein 5-Zoll-Display und hinten wie vorne 4,9 Megapixel-Kameras. Das LG K8 (2017) fiel jüngst ebenfalls unter die 100-Euro-Grenze, der Preis für das Modell ist mittlerweile allerdings wieder deutlich gestiegen.

  Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

LG K3

LG K3
Q3 2016 4,5 Zoll
480 x 854 Pixel
8 GB Mediatek MT6737M
Quad Core
1 GHz
1 GB Hinten: 4,9 Megapixel
Vorne: 2,1 Megapixel
ab 79 Euro

LG K4 (2017)

LG K4 (2017)
Q1 2017 

4,5 Zoll
480 x 854 Pixel 

8 GB  Snapdragon 210
Quad Core
1,1 GHz 
1 GB  Hinten: 4,9 Megapixel
Vorne: 4,9 Megapixel
ab 92 Euro 

Acer – Die besten Handys für 100 Euro

Acer ist in erster Linie als Hersteller von Notebooks und PC-Monitoren bekannt, baut aber auch Smartphones – und einzelne Geräte, die noch gar nicht so alt sind, stehen auch in der Preisklasse von unter 100 Euro zur Verfügung. Sowohl das Acer Liquid Zest 3G als auch das Acer Liquid Z6E sind mit einem HD-fähigen 5-Zoll-Display ausgestattet, allerdings kann das Zest 3G mit einer besseren Frontkamera punkten.

  Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

Liquid Zest 3G

Acer Liquid Zest
Q4 2016 5 Zoll
720 x 1.280 Pixel
8 GB MediaTek MT6580
Quad Core
4 x 1,3 GHZ
1 GB Hinten: 8 Megapixel
Vorne: 5 Megapixel
ab 92 Euro

Liquid Z6E

Acer Liquid Z6E
Q4 2016 5 Zoll
720 x 1.280 Pixel
8 GB MediaTek MT6580
Quad Core
4 x 1,3 GHZ
1 GB Hinten: 8 Megapixel
Vorne: 2 Megapixel
ab 79 Euro

Wiko – Die besten Handys bis 100 Euro

Der französische Hersteller Wiko hat mit seinen Einsteiger-Smartphones für viel Furore gesorgt. Sie können sich teilweise mit den chinesischen Preis-Leistungs-Monstern messen und kommen oft mit einem Kniff oder einem besonderen Design-Schmankerl daher. Das Wiko Lenny 3 sowie sein Nachfolger Wiko Lenny 4 bietet zudem eine Speichererweiterung um 64 GB und ein HD-Display mit 5-Zoll-Größe. Damit spielt es locker in einer Liga mit teureren Smartphones, die einen Preisbereich um die 150 Euro abdecken. Das Wiko Jerry wurde im Sommer 2017 präsentiert und kommt mit Android 7 und Aluminium-Gehäuse. Der recht kleine interne Speicher von 8 GB kann über eine Micro-SD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden. 

  Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

Lenny 3

Wiko Lenny 3
Q2 2016 5 Zoll
720 x 1.280 Pixel

16 GB

MediaTek MT6580M
Quad-Core
4 x 1,3 GHz

1 GB Hinten 8 Megapixel
Vorne 5 Megapixel
ab 73 Euro

Jerry

Wiko Jerry 2
Q3 2017  5 Zoll
480 x 854 Pixel 

 8 GB

Cortex A7
Quad-Core
4 x 1,3 GHz
 1 GB Hinten: 5 Megapixel
Vorne: 5 Megapixel 

ab 69 Euro

Lenny 4

Wiko Lenny 4 klein
Q3 2017 5 Zoll
720 x 1.280 Pixel
16 GB  Cortex A7
Quad-Core
4 x 1,3 GHz
 1 GB Hinten: 8 Megapixel
Vorne: 5 Megapixel
ab 78 Euro 

Archos – Die preiswertesten Smartphones bis 100 Euro

Ebenfalls aus Frankreich stammt der Hersteller Archos. Dessen Geräte bieten oftmals hervorragende Leistung für die Einsteigerklasse. Zu nennen wären hier neue Geräte von der IFA 2017: Das Archos Access 55 3G bietet mit einer Display-Diagonale von 5,5 Zoll das größte Display, während das Archos Core 55P mit 16 GB das beste Fassungsvermögen sein Eigen nennen kann. Alternativ dazu steht auch das Archos Access 45 4G zur Verfügung, das ähnliche Bauteile wie das Access 55 3G besitzt.

  Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

Access 55 3G

Archos Access 55 3G
Q3 2017 5,5 Zoll
540 x 960 Pixel

8 GB

MediaTek MT6580
Quad-Core
4 x 1,3 GHz
1 GB Hinten 8 Megapixel
Vorne 1,9 Megapixel
ab 69 Euro

Core 55P

Archos Core 55P
Q3 2017 5 Zoll
720 x 1.280 Pixel

16 GB

Spreadtrum SC9832
Quad Core
4 x 1,3 GHz

1 GB Hinten: 8 Megapixel
Vorne: 5 Megapixel 

ab 95 Euro

Access 45 4G

Archos Access 45 4G
Q3 2017 

4,5 Zoll
480 x 854 Pixel

8 GB 

Spreadtrum SC9832
Quad Core
4 x 1,4 GHz 

1 GB 

Hinten: 4,9 Megapixel
Vorne: 1,9 Megapixel 

ab 70 Euro 

Phicomm – Die besten Handys unter 100 Euro

Einer der zahlreichen chinesischen Hersteller, die am internationalen Mobilfunkmarkt aufstreben, ist auch Phicomm. Mit dem Clue 2S hat Phicomm ein eher älteres Semester im Portfolio der Smartphones unter 100 Euro. Das Clue 2S arbeitet mit dem MediaTek MT6735P auf vier Kernen, bietet ein 5-Zoll-Display und 16 GB internen Speicher.

  Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

Clue 2S

Phicomm Clue S2 klein
Q4 2016 5 Zoll
720 x 1.280 Pixel
 16 GB MediaTek MT6735P
Quad-Core
4 x 1 GHz
 1 GB Hinten: 8 Megapixel
Vorne: 1,9 Megapixel
ab 49 Euro 

ZTE – Die besten Smartphones bis 100 Euro

Der chinesische Hersteller ZTE greift zur Zeit auch auf dem europäischen Markt wieder an. Im High-End-Sektor hat man die Tochter Nubia als eigenständige Marke etabliert und im günstigen Preisbereich mit dem ZTE Blade L7 das Portfolio erweitert. Damit zieht ZTE mit gleich vier Geräten in die Liste der besten Smartphones für unter 100 Euro ein. Außergewöhnlich dabei: Das ZTE Blade L5 Plus bietet ein HD-Display und kostet zur Zeit weniger als 70 Euro. Zum Vergleich: Displays mit 5 Zoll Diagonale und einer HD-Auflösung bewegen sich bei der Pixeldichte – dem eigentlich entscheidenden Wert, wenn es um die Schärfe eines Bildschirms geht – auf dem Niveau eines iPhone 7. Neu dabei ist auch das ZTE Blade V8 Lite, das mit der besten Speicherausstattung sowie der besten Display-Auflösung aufwartet.

      Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

    Blade L7

    ZTE Blade L7
     Q4 2017  5 Zoll
    480 x 854 Pixel
     8 GB  Spreadtrum SC7731
    Quad Core
    4 x 1,2 GHz
     1 GB   Hinten: 8 Megapixel
    Vorne: 2 Megapixel
     ab 69 Euro

    Blade V8 Lite

    ZTE Blade V8 Lite
    Q1 2017  5 Zoll
    1.080 x 1.920 Pixel 

    16 GB

    MediaTek MT6750
    Quad Core
    4 x 1,5 GHz

     2 GB  Hinten: 8 Megapixel
    Vorne: 5 Megapixel
    ab 94 Euro

    Blade L5 Plus

    ZTE Blade L5
     Q2 2016  5 Zoll
    720 x 1.280 Pixel

    8 GB

    MediaTek MT6580
    Quad Core
    4 x 1,3 GHz

    1 GB  Hinten: 8 Megapixel
    Vorne: 2 Megapixel
    ab 69 Euro 

    Alcatel – Die besten Handys für weniger als 100 Euro

    Alcatel ist ebenfalls dafür bekannt, viele günstige Smartphones in petto zu haben. Aktuell sind drei Smartphones vom MWC 2017 unter die 100-Euro-Grenze gerutscht. Das Alcatel A3 besitzt im Vergleich das kleinste Display, dafür mit 13 Megapixeln aber die stärkste Kamera. Das Alcatel A5 LED kann nicht nur einen Octa-Core-Prozessor sein Eigen nennen, sondern auch eine besondere Rückseite: Diese leuchtet im Dunkeln. Das Alcatel U5 ist mit knapp 70 Euro die erschwinglichste Variante, ist dafür aber auch am schwächsten ausgestattet.

        Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

      A3

      Alcatel A3
      Q2 2017 5 Zoll
      720 x 1.280 Pixel
      16 GB MediaTek MT6737
      Quad Core
      4 x 1,2 GHz
      1,5 GB Hinten: 13 Megapixel
      Vorne: 5 Megapixel
      ab 93 Euro

      A5 LED

      Alcatel A5 LED
       Q2 2017 5,2 Zoll
      720 x 1.280 Pixel
      16 GB MediaTek MT6753
      Octa Core
      8 x 1,5 GHz
      2 GB Hinten: 8 Megapixel
      Vorne: 5 Megapixel
      ab 87 Euro

      U5

      Alcatel U5
      Q2 2017 5,2 Zoll
      720 x 1.280 Pixel
      8 GB Cortex A53
      QuadCore
      4 x 1,1 GHz
      1 GB Hinten: 4,8 Megapixel
      Vorne: 2,1 Megapixel
      ab 73 Euro

      TP-LINK – Die besten Smartphones bis 100 Euro

      Das vor allem für seine Router und Modems bekannte Unternehmen TP-LINK ist auch auf dem Smartphone-Markt aktiv. Mit dem X1 brachten die Chinesen ein gehobenes Einsteiger-Gerät in den deutschen Handel. Mit dem TP-LINK Neffos Y50 und Neffos C5L sowie Neffos C5 hat der Hersteller auch drei Geräte unter 100 Euro im Angebot, die dank Android 6.0 Marshmallow und LTE einen Blick wert sind.

          Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis
        Neffos Y50

        TP-Link Neffos Y50
         Q4 2016 4,5 Zoll
        480 x 854 Pixel 
        8 GB
         
        Qualcom Snapdragon 210
        Quad Core
        4 x 1,1 GHz
        1 GB  Hinten: 5 Megapixel
        Vorne: 2 Megapixel
        ab 67 Euro 
        Neffos C5L

        TP-LINK Neffos C5L
        Q2 2016 4,5 Zoll
        480 x 854 Pixel
        8 GB Qualcom Snapdragon 210
        Quad Core
        4 x 1,1 GHz
        1 GB Hinten: 8 Megapixel
        Vorne: 2,1 Megapixel
        ab 92 Euro
        Neffos C5

        TP-LINK Neffos C5
        Q1 2016 5 Zoll
        720 x 1.280 Pixel
        16 GB MediaTek MT6735
        Quad Core
        4 x 1,3 GHz
        2 GB Hinten: 8 Megapixel
        Vorne: 5 Megapixel
        ab 69 Euro

        Samsung – Die besten Handy unter 100 Euro

        Auch Samsung bietet natürlich Smartphones an, die weniger als 100 Euro kosten. Doch die Auswahl an Geräten, denen man wirklich eine Empfehlung aussprechen kann, ist rar. Mit dem Galaxy J1 Mini Prime (2016) steht ein Handy zur Verfügung, das vor allem mit einem besonders kleinen Display punkten kann. Die Frontkamera ist dafür unterdurchschnittlich schlecht.

          Vorstellung DIsplay Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

        Galaxy J1 Mini Prime (2016)

        Samsung Galaxy J1 Mini Prime 2016
        Q1 2016 4 Zoll
        480 x 800 Pixel
        8 GB Quad Core
        4 x 1,5 GHz
        1 GB Hinten: 5 Megapixel
        Vorne: 0,3 Megapixel
        ab 89 Euro

        Die Alternativen in der Einsteigerklasse – schon 30 bis 50 Euro mehr bringen viel Leistung

        Wer sich ein bisschen genauer mit den günstigsten Smartphones am Markt auseinandersetzt, stellt schnell fest, dass 100 Euro eine Schwelle sind, bei der es sich lohnt, diese zu überschreiten. Oftmals kosten besser ausgestattete Smartphones vergleichsweise wenig mehr, bieten dafür aber die erwachsenere Technik, edlere Materialien und eine bessere Verarbeitung. Dazu kommt in aller Regel eine Ausstattung mit LTE, was bei den Unter-100-Euro-Geräten nicht zum Standard gehört. Oftmals zahlt die Investition in ein etwas teureres Gerät direkt in die Bildqualität und die Prozessorausstattung ein. Beide sind im Alltag oftmals die wichtigsten Parameter für ein gutes Nutzungsgefühl. Die hier aufgezeigten Alternativen sind in loser Reihenfolge und ohne Wertung der Einzelleistung aufgeführt, stellen aber allesamt solide Einsteiger-Technik bereit, die sich sehen lassen kann.  

          Vorstellung Display Speicher Prozessor RAM Kameras Preis

        BQ Aquaris U Lite

        BQ Aquaris U Lite
         Q4 2016 5 Zoll
        720 x 1.280 Pixel

        16 GB

        Qualcomm Snapdragon 425
        4 x 1,4 GHz
        2 GB  Hinten: 8 Megapixel
        Vorne: 5 Megapixel
        ab 116 Euro

        Lenovo K6

        Lenovo K6
        Q4 2016 5,5 Zoll
        1.080 x 1.920 Pixel

        16 GB

        Qualcomm Snapdragon 430
        Octa Core
        8 x 1,4 GHz

        2 GB Hinten: 13 Megapixel
        Vorne: 8 Megapixel 
        ab 119 Euro

        Huawei P8 Lite

        Huawei P8 Lite
        Q2 2015 5 Zoll
        720 x 1.280 Pixel

        16 GB

        HiSilicon Kirin 620
        Octa Core
        8 x 1,2 GHz

        2 GB Hinten: 13 Megapixel
        Vorne: 5 Megapixel
        ab 149 Euro

        Sony Xperia E5

        Sony Xperia E5
        Q3 2016 5 Zoll
        720 x 1.280 Pixel

        16 GB

        MediaTek MT6735
        Quad Core
        4 x 1,3 GHz
        1,5 GB Hinten: 13 Megapixel
        Vorne: 5 Megapixel
        ab 125 Euro

        Fazit – Handys bis 100 Euro

        Tatsächlich gibt es einige Smartphone-Modelle am Markt, die schon für weniger als 100 Euro alles bieten, was Wenig- oder Gelegenheitsnutzer benötigen. Auf allen vorgestellten Smartphones lassen sich die einschlägigen Messenger wie Facebook Messenger, WhatsApp, Threema oder Googles Duo bedienen. Ein Youtube-Video oder das Shoppen bei Amazon sowie die alltägliche Kalender- und App-Nutzung laufen ebenfalls mit den günstigen Modellen.

        Abstriche muss man häufig beim Display und den Speicherkapazitäten hinnehmen. Die Speicher lassen sich aber in der Regel durch eine Micro-SD-Karte erweitern, was die Kapazitätsprobleme abfedert. Das dritte Kriterium, was für einige Nutzer eine Einschränkung darstellt, ist die Versorgung mit Updates. Besonders Googles regelmäßige Sicherheitspatches landen kaum auf Einsteigergeräten. Neue Betriebssystem-Versionen oder andere tiefgreifende Umbauten in der Software sind ebenfalls bei den wenigsten Modellen der Unter-100-Euro-Handys zu erwarten.

        Tipps zum Handy-Kauf

        Der Smartphone-Markt ist sehr schnelllebig und ständig bombardieren die Händler Nutzer mit Angeboten und vermeintlich günstigen Geräten. Dazu kommt die Masse an billigen oder auch günstigen Smartphones, die die Hersteller zuhauf auf den Markt werfen. Da kann die Übersicht schnell verloren gehen. Auf die folgenden Eigenschaften sollten potentielle Nutzer vor dem Kauf auf jeden Fall achten:

        • Seriosität des Händlers prüfen – Impressum vorhanden? Deutscher Firmensitz?
        • Seriosität des Herstellers prüfen – Tests beispielsweise auf inside-handy.de zeugen von seriösen Herstellern
        • Technische Daten überprüfen – LTE, HD-Display und ein potenter Prozessor sowie ein erweiterbarer Speicher mit möglichst 16 GB Kapazität darf es schon sein
        • Preise vergleichen – Nicht immer ist das vermeintlich billigste auch wirklich das beste Angebot

        Weiterführende Informationen:

        Die besten ehemaligen Flaggschiff-Handys für unter 200 Euro

        Deine Technik. Deine Meinung.

        Und was sagst du?

        Bitte gib Dein Kommentar ein!
        Bitte gibt deinen Namen hier ein