WhatsApp

WhatsApp Logo

Der beliebte Chat-Messenger WhatsApp wurde im Jahr 2009 von Jan Koum und Brain Acton gegründet und hat mittlerweile über eine Milliarde Nutzer. Am 19. Februar 2014 kaufte das soziale Netzwerk Facebook den WhatsApp-Messenger für insgesamt 19 Milliarden Dollar. Durch die Übernahme wurde das Thema Datenschutz im Anschluss in den Medien heiß diskututiert. Dem Messenger fehlte lange Zeit eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, weshalb Datenschützer Nutzer den Umstieg auf andere Messenger wie Threema oder den Telegram Messenger Nahe legten. Trotz aller Kritik blieben die meisten Nutzer dem Messenger jedoch treu. Dies liegt unter anderem an der hohen Reichweite und Bekanntheit des Messengers, als auch an den zahlreichen Funktionen, die längst über das einfache Chatten hinaus gehen. So können Nutzer untereinander auch Fotos, Videos, Sprachaufnahmen, Dateien und den eigenen Standort austauschen – sowohl im privaten Gespräch als auch innerhalb einer großen Gruppe. Auch über den Browser lässt sich mittlerweile über die WhatsApp Web-Funktion chatten. Seit Frühjahr 2015 ist es zudem auch möglich, mit WhatsApp-Kontakten über den Messenger zu telefonieren.

WhatsApp News

Der WhatsApp Text-Status ist wieder voll da Jetzt auch ohne Bild oder Video

Die neue WhatsApp-Status-Funktion hat für viel Wirbel gesorgt und einige Nutzer waren sichtbar unzufrieden mit der Umsetzung des Instant Messengers. Nun legt WhatsApp jedoch nach und es ist – nach Vorab-Phase in der Beta-Version – nicht mehr nötig den Status zwangsweise mittels Bild oder Video zu verbreiten.

So schreibt man in WhatsApp fett, kursiv, durchgestrichen und mit MonospaceWhatsApp vereinfacht die Text-Formatierung

Die Lieblings-Chat-App der Deutschen hat ein neues Feature erhalten. So ist es nun möglich, die Formatierung der eingegebenen Texte anders als bisher vorzunehmen. Möglich war dies bislang nur über Zeichencodes. Nun hat WhatsApp das Verfahren erheblich vereinfacht und in die Kontext-Funktionen integriert.

Google Allo - nun auch auf dem Desktop verfügbarWhatsApp-Konkurrent von Google

Das App-Duett von Google Allo und Duo ist seit Mitte August 2016 im Play Store zu finden. Nun, ein Jahr Später, kann der Dienst auch auf dem PC genutzt werden- aktuell jedoch noch mit einigen Einschränkungen.

Magazin
WhatsApp-Update: So bekommt man die neueste Version früherWhatsApp-Beta-Tester werden

Der beliebte Messenger WhatsApp wird ständig weiterentwickelt. Für die Android-Plattform ist eine offene Beta-Version verfügbar, die Nutzern vorab zum Beispiel Zugang zu Funktionen wie Textformatierung ,  schnellen Antworten oder einem neuen Kamera-Interface  gewährte. inside-handy.de zeigt, wie man die neuesten WhatsApp Features immer als erstes bekommt und damit deutlich früher, als alle anderen, die auf das finale Update im Play-Store warten.

WhatsApp Update: Emoji-Suchfunktion integriertMessenger-Dienste

Seit dem letzten WhatsApp-Update können Nutzer nun auch Dateien über den Messenger-Dienst an die Kontakte ihrer Wahl versenden. Nur die Größe der jeweiligen Datei ist dabei das Limit. Nun gibt es eine weiter Änderung, die die Emojis betrifft und ein wenig in Ordnung in die große Auswahl der kleinen Gesichter bringt.

Zeichen verdichten sich: WhatsApp-Bezahlfunktion offen gelegtWhatsApp Payments

Der Wind um mögliche WhatsApp-Gebühren hat sich mittlerweile gelegt. Zu Zeiten, in denen der Messenger Facebook noch nicht angehörte, schwirrten regelmäßig Kettenbriefe durch die Chatlandschaften, die darauf aufmerksam machen sollten, dass WhatsApp kostenpflichtig werden würde. All das unabhängig von der 89-Cent-Gebühr, die damals einmal im Jahr für Android-Nutzer fällig wurde. Nun wird der Wind wieder neu entfacht - von ganz anderer Seite.

Magazin
Die besten Geburtstagswünsche für WhatsApp und FacebookGeburtstagssprüche zum Mitnehmen

Einmal im Jahr hagelt es Geburtstagswünsche. Vor allem der digitale Weg hat dabei in den letzten Jahren stark zugenommen. Über WhatsApp und Facebook werden sehr gerne Geburtstagsgrüße ausgesprochen - langweilige Floskeln sind da vorprogrammiert. inside-handy.de hat sie schönsten, liebevollsten und lustigsten WhatsApp-Geburtstagssprüche gesammelt. 

Magazin
Neue Nummer bei WhatsApp: So klappt der WechselNummer ändern bei WhatsApp

Die Handynummer zu ändern ist heutzutage üblich und kann verschiedene Gründe haben. Zum Beispiel der Wechsel in einen anderen Handytarif ohne Rufnummernmitnahme . Automatische Synchronisationen vereinfachen die Handynutzung mit der neuen Rufnummer. Doch ein Wechsel der Nummer bei WhatsApp kann den Smartphone-Nutzer vor Fragen stellen. Die Antworten gibt es hier.

Magazin
Das sind die aktuellen Smileys und Emojis zum KopierenWorld Emoji Day

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte." Im Zeitalter der digitalen Kommunikation bezieht sich dieses Sprichwort nicht nur auf Gemälde und Fotos, sondern auch auf Smileys und Emojis. Diese sind jedoch oft nur in überschaubarer Anzahl vorhanden und bieten darum keine großen Auswahlmöglichkeiten. Damit dies künftig kein Problem mehr darstellt, hat inside-handy.de eine Sammlung zum Kopieren zusammengestellt.

Neues Update von WhatsApp bringt Pin-FunktioniOS Version 2.17.40

Nutzer von WhatsApp, die den Messenger auf einem iPhone verwenden, dürfen sich über ein neues Update freuen. Im App-Store von Apple ist ab sofort Version 2.17.40 verfügbar. Neben einigen kleineren Verbesserungen bringt die neue Version vor allem eine wichtige neue Funktion mit, die für mehr Ordnung in der Chat-Übersicht sorgen wird: Chats lassen sich ab sofort anpinnen.

Amazon entwickelt eigenen WhatsApp-Konkurrent Anytime MessengerSchreiben, telefonieren, Dateien senden

Bei Online-Shopping war Amazon noch Vorreiter. In der jüngeren Vergangenheit hat der Internetkonzern offenbar die Geschäftsidee entdeckt, funktionierende Ideen zu entdecken und selbst anzubieten. Ob Video- und Musikstreaming oder auch Tablets. Nun will Amazon auch ein Stück vom Messenger-Kuchen abhaben – dieser ist allerdings vollends in der Hand von WhatsApp beziehungsweise Facebook.

WhatsApp-Aus: Diese Smartphones werden ab sofort nicht mehr unterstütztBlackBerry und Nokia

Neben Android und iOS rutschen nicht so populäre Betriebssysteme wie Blackberry OS oder Windows Phone immer mehr in die Bedeutungslosigkeit ab, sodass mitunter viele Apps ihre Unterstützung für eben jene aufgeben. Mit dem Jahreswechsel kam das Ende des Supports für ältere Betriebssysteme. Nun läuft auch die Gnadenfrist für einige Nokia- und BlackBerry-Handys aus.

WhatsApp-Nachrichten zurückrufen: Neues Feature nahtFAQ-Eintrag gesichtet

Hinter den Kulissen der Facebook-Tochter WhatsApp ist einiges los. Bald könnte die größte Rückrufaktion aller Zeiten starten. Natürlich nicht im herkömmlichen Sinne. Die Anzeichen verdichten sich, dass WhatsApp-Nachrichten, die versehentlich abgeschickt wurden, im Nachhinein wieder zurückgerufen werden können.

Gericht: WhastApp-Nutzer machen sich strafbarAbmahnwelle

Jeglicher WhatsApp-Nutzer verletzt geltendes Recht und kann theoretisch mit hohen Abmahnkosten und sogar Schadenersatzforderungen konfrontiert werden. Das ergibt sich aus einem Urteil, dass das Amtsgericht Bad Hersfeld bereits Mitte März gefällt hat.

Überwachung von WhatsApp und Co. ist beschlossene SacheTerror-Abwehr

Lange wurde diskutiert und die Sicherheit der Bevölkerung gegenüber dem Schutz der Privatssphäre abgewogen: Unterschiedlichste Stimmen wurden laut und der gläserne Mensch sowie die völlige Kastrierung der Strafverfolgungsbehörden beschworen. Nun hat die Bundesregierung gegen den Widerstand von Branchenverbänden und politischen Gegnern die Überwachung von Messengern wie WhatsApp geschaffen. Auf verpflichtende Backdoors wurde jedoch verzichtet.

WhatsApp-Update ermöglicht Versenden beliebiger Dateiformate Dateien unkomprimiert versenden

Auf dieses Update haben WhatsApp-Nutzer wohl weltweit lange gewartet: Mit der jüngsten Aktualisierung sollen künftig beliebige Dateiformate unterstützt werden. Somit können deutlich mehr Dateien unkomprimiert versendet oder empfangen werden. Alle Infos zum Update gibt's hier. 

Magazin
Die 10 besten Alternativen zu WhatsAppApps: Google Allo, Threema, Telegram und Skype

Seit der Übernahme durch  Facebook stehen WhatsApp  und der Social-Media-Gigant in der Kritik. Für die Nutzer soll sich zwar nichts ändern, Facebook dürfte allerdings größtes Interesse an den Adressbüchern der WhatsApp-Kunden haben . In diesem Zusammenhang stellen sich viele Nutzer die Frage: Was tun? Die Redaktion von inside-handy.de gibt Antworten und verrät, welche alternativen Messenger-Apps es noch gibt.

Magazin
Jetzt anmelden: inside-handy.de-News direkt aufs SmartphoneNews direkt in WhatsApp, Telegram oder Facebook Messenger

Bereits seit der IFA 2014 bietet die inside-handy.de-Redaktion ihren Lesern die Möglichkeit an, kostenlos per WhatsApp täglich über die wichtigsten News der Mobilfunkbranche informiert zu werden und direkt mit den Redakteuren in Kontakt zu treten. Nun wird es noch leichter, auch mobil immer am Ball zu bleiben – denn der mobile Newsletter von inside-handy.de funktioniert jetzt auch in Telegram und dem Facebook Messenger.

WhatsApp-Übernahme hat für Facebook böse FolgenMehr als 100 Millionen Euro Strafe

Für das Vorhaben, Daten mit seiner Konzernmutter Facebook auszutauschen, erntete der Messenger-Dienst WhatsApp scharfen Gegenwind von Verbraucherschützern, Bundes- und EU-Behörden. Das soziale Netzwerk muss nun laut der europäischen Wettbewerbsbehörde 110 Millionen Euro Strafe zahlen. Laut der Kommission verstößt der geplante Abgleich gegen die Fusions-Auflagen der EU. Facebook wird die Strafe laut einem Sprecher akzeptieren.

WhatsApp Web kommt in den Windows-App-StoreAnwendung für Windows 10 S

Windows-10-S-Nutzer können ausschließlich Programme und Anwendungen über den Windows-Store beziehen. Nun will Microsoft anscheinend sein App-Angebot ausweiten. Die Web-Anwendung von WhatsApp wurde bereits im Windows-Store gesichtet. Außerdem enthüllte ein niederländischer Sicherheitsforscher eine Sicherheitslücke im beliebtesten Messenger der Welt. inside-handy.de verrät, wie einfach man sich schützen kann.

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr