HomeRadio und Musikstreaming

Radio und Musikstreaming

Europäischer Gerichtshof: Der deutsche Rundfunkbeitrag ist rechtens

Eine Kamera der ARD
Das Thema Rundfunkbeitrag wurde bereits früher in den deutschen Gerichten behandelt. Zuletzt entschied das Landgericht Tübingen in zweiter Instanz, dass der Rundfunkbeitrag gegen das Unionsrecht verstößt. Nach kurzer Freude für die Beitrags-Gegner nun die Entkräftung: der deutsche Rundfunkbeitrag ist rechtens, sagt der Europäische Gerichtshof.

Vodafone gibt neue Partner für Vodafone Pass bekannt

Eine Frau liegt entspannt auf dem Moden und nutzt ihr Handy
Seit mehr als einem Jahr bietet Vodafone einen Zero-Rating-Dienst an - vergleichbar mit Telekom StreamOn. Anders als die Telekom ist Vodafone mit neuen Partnern sehr zurückhaltend. Nun aber gibt es 19 weitere Partner für die Musik- und Video-Pässe.

Telekom holt für StreamOn weiteres großes Video-Streaming-Portal an Bord

Frau wartet auf ihren Flug und schaut Netflix auf ihrem Smartphone
Zwar hängt die Möglichkeit einer Abschaffung wie ein Damoklesschwert über dem Telekom-Streaming-Dienst StreamOn. Dennoch macht die Telekom zunächst einmal unbeirrt weiter. Statt sich den rechtlichen Auflagen zu beugen, holt sie einen neuen großen Partner an Bord.

Telekom StreamOn: Die Streaming-Flatrate für Musik, Videos und Games

Telekom StreamOn auf einem Handy
Kunden der Deutschen Telekom können in den Magenta-Mobil-Tarifen seit April 2017 mit StreamOn eine kostenlose Streaming-Option zu ihrem Handytarif hinzubuchen. Nutzt der Kunde einen der Partner-Streaming-Dienste, so wird das gebuchte Datenvolumen des Vertrages nicht belastet. Nahezu jeden Monat gibt es neue Partner.

Die Ärzte streamen jetzt auf Spotify, Deezer, Apple Music und Co.

Screenshots von Spotify, Deezer und Apple Music mit den Ärzten
Die Ärzte haben es getan und sind nun, nach Jahren der Abstinenz, auf den großen Streaming-Portalen Spotify, Deezer und Apple Music zu finden. Nachdem sich „die Ärzte“ auch als Kritik an der Musikindustrie gegen die Wertminderung von Musik durch Flatrates über Musikstreaming-Diensten von diesen fern gehalten hatten, ist es nun soweit und die „die Ärzte“ sind auch dort zu hören.

Der große Vergleich: Fire TV Stick 4K gegen Google Chromecast

Amazon Fire TV Stick 4K gegen Google Chromecast (2018)
Chromecast oder Fire TV Stick – Streaming-Sticks bringen Vielfalt auf den Fernseher. Doch was hat Googles Chromecast dem Fire TV Stick von Amazon voraus und welcher ist der bessere? Im Vergleichstest zeigt inside handy, worauf es ankommt, und welches System für wen das richtige ist.

Vodafone Pass: Neue Dienste für Music- und Video-Pass

Vodafone Pass
Die Deutsche Telekom hat mit seinem StreamOn-Angebot bereits eine alternative Lösung gefunden, um das monatliche Datenvolumen der Kunden zu schonen. So können ausgewählte Apps genutzt werden, ohne dass sie das inkludierte Datenvolumen des Tarif aufbrauchen. Auch Vodafone bietet ein ähnliches Angebot unter dem Namen "Pass" an und stellt unregelmäßig neue Partner vor. Diese Dienste sind aktuell neu dabei.

DAB+: Deutschlandradio erprobt den exklusiven Sendebetrieb per Digitalradio

DAB+ Radio Logo
Wer einmal die Vorzüge von DAB+ genossen hat, will das digitale Radiovergnügen nicht mehr missen. Vor allem im Auto ist es ein echter Mehrwert, wenn das Signal kaum noch verloren geht und lästiges Rauschen endlich der Vergangenheit angehört. In Deutschland wird DAB+ aber nach wie vor von vergleichsweise wenigen Menschen verwendet.

Bundesliga live: So gibt’s Fußball im Fernsehen und im Livestream im Internet

Bundesliga-Logo
Endlich ist es soweit: Die Fußball Bundesliga startet in ihre 56. Spielzeit. Wie schon in der vorherigen Saison sind die TV-Rechte der Saison 2018/2019 zwischen mehreren Sendern aufgeteilt, ein Sky-Abo reicht nicht mehr aus, um alle Spiele der Bundesliga live sehen zu können. Mit Eurosport ist ein weiterer Player an Bord, der pünktlich zum Saison-Start die Preise leicht angehoben hat.

Spotify: 83 Millionen zahlende Kunden

Spotify Logo
Spotify ist und bleibt weiterhin die Nummer Eins im weltweiten Geschäft mit dem Musikstreaming. Bereits im Mai gab Spotify bekannt, dass man 75 Millionen bezahlte Abonnenten weltweit erreicht haben. Nun sind neue Daten bekannt geworden, die erneut ein positives Bild für das schwedische Unternehmen zeichnen.
12 3 4 5

NEUESTE HANDYS