DSL und Breitband

DSL und Breitband

Schnelles Internet. Wer es nicht hat, hat ein Problem. Denn in Zeiten, in denen immer mehr Dinge online erledigt werden, führt kein Weg an einem Breitband-Anschluss vorbei.

DSL und Breitband – Heute ein Alltagsinstrument

Glücklich können sich (fast) all diejenigen schätzen, die in Ballungsgebieten oder größeren Städten wohnen. Hier sind die DSL-Netze von Telekom, Vodafone, O2 und Co. bereits gut ausgebaut. Mit Hilfe von Vectoring erfolgt derzeit vielerorts eine Upgrade der maximal möglichen nutzbaren Geschwindigkeit.

Anders sieht es in vielen ländlichen Gebieten Deutschlands aus. Hier sind Breitband-Anschlüsse auch heute noch oft ein Wunschdenken. Abhilfe könnte in Zukunft 5G als Ersatztechnologie bieten. Aber nur dann, wenn die Datenvolumina nicht einer zu argen Beschränkung unterliegen. Homespot-Tarife über LTE zeigen aber schon heute, wohin die Reise gehen kann.

Vodafone und Telekom machen Gewerbegebiete fit für die Zukunft

Glasfaser-Monteur der Deutschen Telekom
Die deutschen Netzbetreiber wollen nicht nur Unternehmen für Privathaushalte sein. Auch Gewerbebetriebe sollen schnelle Internetanschlüsse nutzen können und so werden mehr und mehr Gewerbegebiete an moderne Glasfasernetze angeschlossen. In der Vergangenheit hatte hier unter anderem 1&1 Versatel mit Gigabit-Anschlüssen für Aufsehen gesorgt, nun ziehen die Deutsche Telekom und Vodafone mit Ausbau-Versprechen nach.

Vodafone stellt Masterplan vor: 13,7 Millionen neue Gigabit-Anschlüsse bis 2021

Deutsche Glasfaser
Vodafone lässt die IFA-Versprechen der Telekom nicht unkommentiert und stellt seinerseits die Weichen in Richtung Zukunft. Das Festnetz hat es den Düsseldorfern angetan und hier soll nun fleißig investiert werden. Im Zentrum der Planungen steht das von Vodafone fast schon inflationär gebrauchte Gigabit.

Congstar ist auch (fast) ohne LTE klar auf Kurs

Peter Opdemom
Die Telekom-Tochter Congstar hat die IFA genutzt, um zahlreiche neue Tarife vorzustellen. Hayo Lücke, Chefredakteur von inside-handy.de, hatte auf dem Messegelände in Berlin die Möglichkeit, in einem Interview mit Congstar-Chef Peter Opdemom über dessen erste Monate an der Unternehmensspitze, die weiter fehlende Verfügbarkeit von LTE und das brachliegende DSL-Geschäft zu sprechen. 

FritzOS 6.90 bringt Unterstützung von Mesh-Netzwerken

FritzPowerline 1240E im Einsatz
Über mehrere Wochen war es ungewöhnlich still um Updates aus dem Hause AVM. Am Montag hat das Berliner Unternehmen aber zu einem kleinen Rundumschlag ausgeholt. Für gleich sieben WLAN-Repeater und Powerline-Adapter wurde eine neue Firmware zum Download freigeschaltet.

FritzOS 6.90: Diese Fritzboxen bekommen das neue AVM-Update

AVM auf der Anga Com
Auf der IFA hat Router-Hersteller AVM unter anderem das neue FritzOS 6.90 vorgestellt. Im Fokus der Aktualisierung liegt vor allem eine Verbesserung der WLAN-Mesh-Leistung im Heimnetzwerk. Aber auch an Smart Home und der Stabilität des Router-Betriebssystems wurde gearbeitet. Welche Router die neue Software erhalten werden, zeigt die Redaktion von inside-handy.de

1&1 bekommt Zugriff auf Glasfasernetz von NetCologne

Deutsche Glasfaser
1&1 hat einen weiteren namhaften Netzbetreiber gefunden, auf dessen Breitbandnetz in Zukunft für die Realisierung eigener Internettarife zugegriffen werden kann. Der im Rheinland aktive Provider NetCologne wird nach wilhelm.tel in Norddeutschland und M-Netz in München der dritte große Glasfaseranbieter, der an die Open-Access-Plattform von 1&1 angeschlossen wird.

United Internet mit schwächstem Kundenzuwachs seit vielen Jahren

United Internet Logo
Neben Drillisch hat am Donnerstag auch United Internet neue Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Und ganz ähnlich wie bei der neuen Konzerntochter wachsen auch für die Muttergesellschaft bekannter Marken wie 1&1, GMX und Web.de die Bäume am Mobilfunkmarkt nicht mehr so recht in den Himmel. Das Neukundengeschäft lag im Access-Segment auf einem so schwachen Niveau wie lange nicht.

Unitymedia: Kabel-Internet boomt, Mobilfunk kommt nicht in Schwung

Unitymedia
Der Kölner Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat das zweite Quartal des laufenden Jahres einmal mehr mit einem spürbaren Plus im Neukundengeschäft abgeschlossen. Zwischen April und Juni wuchs die Zahl der Abonnementen um 53.800 wie Unitymedia in Köln bekanntgab. Im Mobilfunk-Geschäft ging es aber einmal mehr bergab. Der Umsatz legte im Jahresvergleich um fünf Prozent zu.

WLAN-Adapter von AVM vorgestellt: FritzWLAN-Stick AC 430 für 39 Euro kaufen

FritzWLAN-Stick AC 430
Schnelleres WLAN, besserer Durchsatz, neue Technologie: Mit dem USB-Adapter FritzWLAN-Stick AC 430 bietet der Berliner Hersteller in Zukunft eine weitere Möglichkeit, kabelloses Internet zu empfangen. Der Stick soll vor allem dank seiner Geschwindigkeit und neuster Technologie überzeugen. Preislich liegt der USB-Adapter knapp unter 40 Euro.

LTE Cat 18: Samsung sprengt die Gigabit-Schallmauer

Basisstation in Münster
Selbst wenn der eigene Mobilfunk-Vertrag eine hohe Datengeschwindigkeit verspricht, bedeutet das nicht immer, dass die verbaute Smartphone-Hardware dem Übertragungsstandard gerecht wird. Mit der neuen LTE-Kategorie Cat.18 dürfte das Problem allerdings zukünftig der Vergangenheit angehören – zumindest für High-End-Smartphones.

NEUESTE HANDYS