Schnelles Internet: Vodafone startet neuen Super-Vectoring-Tarif

3 Minuten
Vodafone Symbolbild
Bildquelle: Vodafone Pressebilder
Während Kontrahenten wie die Deutsche Telekom und 1&1 bereits Super-Vectoring-Angebote in petto haben, zieht Vodafone mit neuen Red-Tarifen ab dem 7. August nach. Laut dem Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen sollen damit mehr als sechs Millionen Haushalte versorgt werden.

Von allen Mobilfunkanbietern wurde in der jüngeren Vergangenheit stark in den Ausbau der Glasfasernetze investiert. Dadurch war Vodafone erst kürzlich in der Lage, 60.000 Haushalte in der Bundesrepublik mit dem sogenannten Breitband-Turbo auszustatten. Das bedeutet, dass Kunden mit bis zu 500 Mbit/s im Netz surfen können.

Nun teilt das Düsseldorfer Unternehmen mit, dass ab dem 7. August ein neuer DSL-Tarif mit Namen „Red Internet und Phone 250 DSL“ startet. Das Besondere daran ist das Super Vectoring, das dank der Glasfasernetze schnellere Internetanschlüsse mit bis zu 250 Mbit/s bietet. Wie es heißt, wolle sich Vodafone mit dem neuen Red-DSL-Tarif primär an Haushalte wenden, die nicht innerhalb des Kabel-Ausbaugebietes wohnen. Das sind nach eigenen Angaben sechs Millionen Haushalte.

Red Internet und Phone 250 DSL: Die Konditionen

Details zu dem Super-Vectoring-Tarif nennt Vodafone ebenfalls. So wird die Option im ersten Vertragsjahr für 19,99 Euro im Monat angeboten, danach erhöht sich die monatliche Grundgebühr auf 49,99 Euro. Red Internet und Phone 250 DSL enthält sowohl eine Festnetz-Flatrate in das deutsche Festnetz als auch eine Internetflatrate mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 Mbit/s im Download und maximal 40 Mbit/s im Upload.

Für Bestandskunden gibt es die Möglichkeit, nach Belieben in den neuen Tarif Red Internet und Phone 250 DSL zu wechseln. Voraussetzung ist, dass sie im Ausbaugebiet namens „SuperVectoring 250“ wohnen. Neukunden sollen ebenfalls flexibel bleiben können: Findet das Angebot nach zwölf Monaten keinen Gefallen, können Neukunden den Super-Vectoring-Tarif gegen eine preisgünstigere Option mit geringerer Surfgeschwindigkeit eintauschen.

Zum Marktstart des neuen Angebots bietet Vodafone Kunden die FritzBox 7590 zu einem Kaufpreis von 169 Euro oder einem monatlichen Mietpreis von 5,99 Euro inklusive Komfortanschluss an. Der Tarif Red Internet und Phone 250 DSL kann ab dem 7. August auf der Homepage von Vodafone gebucht werden.

Ein Blick zur Konkurrenz

Die Deutsche Telekom hat den Ausbau von Super Vectoring indes stark voran getrieben und konnte schon zu einem früheren Zeitpunkt das schnelle Internet anbieten. Im Juli waren es knapp 35.000 Haushalte in bundesweit 60 Kommunen, die vom Glasfasernetz profitieren konnten. Auch beim Bonner Konzern liegt das Augenmerk nicht nur auf die Versorgung von Metropolen, sondern auch auf ländlichen Gebieten.

Preislich kann Vodafone die Deutsche Telekom um wenige Euro unterbieten: Während der passende Tarif „Magenta Home XL“ nur in den ersten sechs Monaten auf 19,95 Euro reduziert ist, sind es bei Vodafone 12 Monate. Nach Ablauf des halben Jahres verlangt die Telekom dann pro Monat rund 55 Euro.

1&1 startete Ende Juni ebenso die Vorvermarktung der passenden Vectoring-Tarife „1&1 DSL 250“ und „1&1 DSL 250 Young“. Während ersterer im ersten Jahr 29,99 Euro und der Young-Tarif 26,99 Euro kostet, liegen die monatlichen Ursprungspreise bei 1&1, wie auch bei Vodafone, bei 44,99 Euro pro Monat.

Alle Fakten zu VDSL, VDSL Vectoring und Supervectoring

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS