Microsoft

alle Handys, Smartphones, Tablets und Smartwatches

Microsoft

Firma:
Microsoft Corporation
Kontakt-Adresse:
One Microsoft Way
Redmond, WA 98052-6399
USA
Website:
Hotline:
+49 1806-672255
Bemerkungen:
0,20 € pro Anruf aus dem deutschen Festnetz. Aus den Mobilfunknetzen höchstens 0,60 € pro Anruf.

Die Geschichte von Microsoft reicht bis in die 70er Jahre zurück. Am 4. April 1975 gründete Bill Gates zusammen mit Paul Allen die Firma Microsoft (Microcomputer-Software). Das legendäre MS-DOS wurde 1981 mit Auftrag von IBM entwickelt. IBM-Computer liefen in den 1980ern mit Microsofts DOS-Systemen. Der große Paukenschlag mit Windows gelang Microsoft in den 90er Jahren. Windows und das Büro-Software-Bundle Office waren lange Zeit der Marktführer im Bereich der Personal Computer (PCs).

Den Angriff auf den Mobilfunkbereich wagte Microsoft relativ spät. Auf der Nokia World in London stellte Microsoft im Oktober 2011 seine erste Nokia-Lumia-Modellreihe mit Windows-Phone-Betriebssystem vor, die von Nokia produziert wurde. Das finnische Urgestein der Handybranche wollte mit der Lumia-Reihe den Wiedereinstieg in die Handy- und Smartphone-Welt schaffen. Bis November 2014 verkauft Nokia seine Lumia-Geräte unter eigener Marke. Nach dem Verkauf der Nokia-Gerätesparte an Microsoft im Jahr 2014 laufen die Geräte unter dem Namen Microsoft-Lumia. 2016 gab Microsoft jedoch das Ende der Lumia-Produktion bekannt. Fortan werden Microsofts mobile Produkte unter dem Namen Microsoft Surface vertrieben.

Lumia 1020 und 520 - die beliebtesten Lumia-Handys

Das Lumia 520 ist das meistverkaufteste Lumia-Gerät. Es wurde 2013 auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellt. Das 4-Zoll-IPS-Display verfügt über eine Auflösung von 480 x 800 Pixeln und arbeitet mit einem Snapdragon S4-Prozessor mit zwei Kernen und 1 GHz Taktfrequenz. 1 GB Arbeitsspeicher und immerhin 8 GB interner Speicher rundeten das beliebte Lumia-Smartphone ab. Der interne Speicher des Lumia 520 konnte mit einer Micro-SD-Karte erweitert werden. Die Hauptkamera des Lucia 520 bietet eine Auflösung von 5 Megapixeln. eine Selfie-Kamera besitzt das Gerät nicht. Ebenfalls sehr beliebt: Das Lumia 535, das mit einem 5 Zoll großen Display bei einer etwas besseren Auflösung von 540 x 960 Pixeln punkten konnte. Auch der Prozessor wurde etwas verbessert, was aber nichts am günstigen Einstiegspreis änderte. 

Lumia 1020

Einige Monate nach der Vorstellung des Lucia 520, stellte Nokia im Juli 2013 das neue Nokia Lumia 1020 vor. Besonders die Kamera von Carl Zeiss mit 41 Megapixeln begeisterte damals die Technikwelt. Als Herzstück arbeiten ein Snapdragon S4 auf zwei Kernen mit einem Adreno-Grafikprozessor 225 zusammen. Das AMOLED-Display löst mit HD in 768 x 1.280 Pixeln auf und ist 4,5 Zoll groß. Der interne Speicher bietet 32 GB, die sich nicht erweitern lassen. In Deutschland existiert allerdings eine Sonder-Edition, die doppelt so viel Speicher wie die Basis-Variante des Lumia 1020 bietet. 2 GB Arbeitsspeicher stehen dem Prozessor-Paket zur Verfügung.

Nokia Asha

Von 2011 bis 2014 produzierte Microsoft für Nokia die Asha-Serie. Die Telefone siedeln sich im Lowend-Bereich ein. Das erste Asha-Handy wurde auf der Nokia World 2011 in London vorgestellt. Es läuft unter dem Betriebssystem Series 40 und zeichnete sich vor allem durch die Kombination von Touchscreen und Tastatur aus. Spätere Modelle der Asha-Reihe liefen unter dem auf Linux basierenden Nokia-Asha-Betriebssystem und besitzen nur noch ein touch-sensitives Display aber keine Tastatur mehr. Der Verkauf und die Entwicklung von Nokia Asha-Telefonen wurde von Microsoft im Jahr 2014 beendet.

Nokia X

Mit dem Nokia X stellte Microsoft die erste Nokia-Smartphone-Generation auf Basis von Googles Betriebssystem Android vor - in diesem Fall mit der Android-Version Jelly Bean. Microsoft erhielt für alle drei Geräte der X-Reihe jedoch keine Google-Play-Lizenz, weshalb Microsoft hier mit der Nokia-X-Software-Plattform arbeitete. Die drei Geräte werden von einem Snapdragon S4-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm angetrieben und bieten einen internen Speicher von 4 GB. Mittels Micro-SD-Karte kann hier auf bis zu 32 GB erweitert werden. Die Nokia-X-Reihe unterscheidet sich in ihrer Größe des Arbeitsspeichers (Nokia X mit 512 MB, Nokia X+ mit 768 MB), und in ihrer Kamera-Auflösung. Das Nokia XL weist eine 5 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz auf, während das Nokia X und X+ mit einer 3-Megapixel ohne Blitzlicht ausgestattet sind. Die Displays der drei Nokia-X-Geräte sind mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln identisch. Zudem verfügen die Smartphones allesamt über einen Dual-SIM-Slot.

Microsoft Mobile mit eigener Software

Neben Smartphones unter der Marke Nokia, hat Microsoft außerdem Onlinedienste entwickelt, die die vorhandenen Funktionen der Handys ergänzen sollten. Darunter fallen sämtliche Nokia-Kommunikationsplattformen wie "Nokia-Mail", "Nokia-Chat", "Nokia-Contacts" und "Nokia-Store".

Microsoft Surface

Seit 2012 konzentriert sich Microsoft besonders auf Tablet-PCs. Die Surface-Familie besteht mittlerweile (Stand 2017) aus vier Generationen, die sich aus insgesamt sieben Geräten gründen. Während das Surface RT der ersten Generation noch mit einem Nvidia-Tegra-3-Prozessor mit 1,3 GHz Taktfrequenz ausgestattet ist, setzt Microsoft beim aktuellsten Surface Pro 4 auf den neuen Skylake-Chipsatz von Intel. Das Surface 4 Pro ist das erste Tablet aus Microsofts Schmiede, das über eine Gesichtserkennung über Windows Hallo verfügt. Außerdem hat Microsoft erstmals auf den physischen Windows-Button am Display-Rahmen verzichtet.

Offiziell vertreibt Microsoft noch das Surface Pro 3, sowie das Surface 3 und Surface Pro 4. Die ersten beiden Surface-Generationen werden nicht mehr produziert und von Microsoft offiziell nicht mehr zum Kauf angeboten. Alle verfügbaren Surface-Tablets arbeiten mit Windows 10.

Zukunftsmusik - das plant Microsoft für die mobile Zukunft

Microsoft hat 2016 weitestgehend aus der Smartphone-Branche verabschiedet. Das Nokia-Experiment ist gescheitert. Tausende Microsoft-Mitarbeiter hatten 2016 ihre Arbeitsstelle verloren. Dennoch gab Microsoft damals bekannt, weiterhin für die Business-Branche im Smartphone-Markt aktiv bleiben zu wollen. 2017 gab Microsoft-CEO Satya Nadella bekannt, dass Microsoft weiterhin Windows-10-Mobile-Smartphones bauen wolle. Vor allem Microsofts Plattform Continuum, die das Smartphone in ein Desktop-Gerät verwandelt und bereits beim Lucia 950 (XL) zum Einsatz kommt, soll dabei eine Rolle spielen. Eine interessante Aussage des CEOs ist außerdem, dass Microsoft zwar die Entwicklung von neuen Smartphones plane, die Geräte allerdings nicht wie herkömmliche Smartphones aussehen werden. Nähere Informationen ließ sich Nadella allerdings bisher nicht entlocken.

Microsoft-Smartwatches

nach inside-handy.de-Ranking sortiert
weitere Filtermöglichkeiten im Smartwatch-Finder

Microsoft-News

Lenovo Tech World 2017: Faltbares Tablet und weitere Produkte vorgestelltLenovo Folio, daystAR, SmartVest

Der chinesische Hersteller Lenovo arbeitet weiterhin an mobilen Geräten mit flexiblem Display. Auf der Lenovo Tech World 2017 wurde nun ein funktionierender Prototyp eines faltbaren Tablets präsentiert. Außerdem wurden AR-Headsets, Smartglasses, ein KI-Assistent und das schnellste elektrische Auto der Welt vorgestellt.

Lizenzstreit: US-Branchenverband fürchtet höhere iPhone-PreiseQualcomm vs. Apple

Da gibt es zwei Großkonzerne, die massig Einfluss auf die gesamte Smartphone-Welt haben und sich aktuell so gar nicht leiden können. Die Rede ist nicht von Apple und Samsung. Tatsächlich liegt der Chip-Hersteller Qualcomm ordentlich mit Apple im Clinch . So sehr, dass Qualcomm nun einen Import-Stopp gegen Apples iPhones erwirken will. Nun erhält Apple Rückendeckung von einem großen US-Branchenverband.

Samsung Galaxy J5 (2017) DUOS im Test: Galaxy S in der EinsteigerklasseEinsteiger- oder Mittelklasse?

Samsung hat das Galaxy J5 (2017) DUOS mit einigen Genen der Galaxy-A und -S-Klasse ausgestattet und bläst so zum Angriff auf den gehobenen Einsteigerbereich. Im Test wird geklärt, ob es eine echte Alternative zum Galaxy A5 (2017) sein kann und wie viel Galaxy S in ihm steckt.

Florian Seiche ab sofort neuer Chef von HMD Global / NokiaDeutscher CEO

Kalenderwoche 29 im Jahr 2017 ist die Woche der überraschenden Chef-Wechsel. Einen Tag nachdem die Deutsche Telekom für Ende 2017 den Abschied ihres Deutschland-Chefs  Niek Jan van Damme bekannt geben musste, folgt auch bei der Foxconn-Tochter HMD Global, Lizenznehmer der Smartphone-Marke Nokia, ein Wechsel an der Unternehmensspitze. Ab sofort ist ein erfahrener Mobilfunk-Manager aus Deutschland für das Geschäft verantwortlich.

Nokia 105 und Nokia 130 vorgestelltNeue Feature-Phones für den schmalen Geldbeutel

Während auf weitere neue Smartphones aus dem Hause Nokia noch gewartet wird, kündigt Hersteller HMD derweil zwei neue Feature-Phones an, die eine Neuauflage beliebter Nokia-Modelle aus der neueren Zeit darstellen. Mit dem Nokia 105 und dem Nokia 130 in der 2017er Version sollen besonders preissensible Kunden angesprochen werden.

Microsoft-Magazinbeiträge

iPhone 8: A12-Chips kommen von Samsung Alle Gerüchte in der Übersicht

Es soll ein Jubiläums-Kracher werden: Ob iPhone 8, 7s oder eine ganz andere Modellbezeichnung - Gerüchte um das nächste Apple-Smartphone gibt es zu Hauf. Die Redaktion von inside-handy.de gibt einen Überblick über die heißesten Spekulationen rund um Design, Display, Kamera, Preis und die technischen Daten des kommenden iPhones.

mehr ...
Das sind die besten Smartphones bis 400 Euro LG G5, iPhone 6 und HTC 10

Wer auf der Suche nach einem neuen Handy ist, muss häufig für aktuelle Flaggschiffe zwischen 700 und 1.000 Euro zahlen. Doch muss das wirklich sein? Die Redaktion von inside-handy.de empfiehlt einen Blick auf Geräte, die bis 400 Euro kosten. Denn auch viele ehemalige Flaggschiffe, die technisch nicht viel weniger leisten als aktuelle Top-Modelle, sind inzwischen für deutlich weniger Geld zu haben.

mehr ...
Ehemalige Handy-Topmodelle für unter 500 Euro Galaxy S7, iPhone 6s, Xperia XZ

Auf der Suche nach einem Smartphone träumen viele Nutzer davon, sich eines der neuesten Flaggschiffe zu kaufen. Problem dabei: Häufig sind die Luxus-Smartphones so teuer, dass ein Kauf nicht in Frage kommt. Bei Neupreisen von zum Teil über 1.000 Euro kein Wunder. Doch muss es immer das aktuellste Modell sein? inside-handy.de zeigt, dass auch die Wahl von Vorjahres-Topmodellen sinnvoll und vor allem preislich deutlich attraktiver sein kann.

mehr ...
Das sind die besten Handys für unter 300 Euro Samsung Galaxy A3 (2017), Huawei P10 lite, Apple iPhone SE

Darf es ein neues Handy sein, das nicht mehr als 300 Euro kostet? Die Redaktion von inside-handy.de hat die besten Smartphones für bis zu 300 Euro in einer Übersicht zusammengetragen. Auf einen Blick gibt es die besten Handys der Preisklasse zwischen 200 und 300 Euro von Samsung, Apple, Huawei, Sony und anderen namhaften Herstellern.

mehr ...
Die besten Smartphones für unter 200 Euro Gigaset Me, Moto G5, Honor 5X, Sony Xperia XA

Smartphones für unter 200 Euro - eine Geräte-Klasse, die heiß umkämpft ist und die Auswahl von dutzenden Geräten ermöglicht. Im Fokus stehen dabei Handys, die Leistung mit einem günstigen Preis kombinieren. Doch es gibt zum Teil deutliche Unterschiede. Grund genug, sich den Markt genauer anzuschauen und eine Empfehlung zu geben, was die besten Smartphones bis 200 Euro sind und bei welchen Modellen sich der Kauf am meisten lohnt.

mehr ...

Auf dem Mobilfunkmarkt wollte Microsoft eigentlich groß durchstarten. Höhepunkt war in diesem Zusammenhang im Jahr 2013 die Übernahme des Handygeschäfts von Nokia. Schon zufor hatte Microsoft eng mit Nokia kooperiert und auf vielen Handys das Betriebssystem Windows Mobile zu etablieren versucht.

Designtechnisch war Microsoft und Nokia mit Blick auf die Smartphone-Neuheiten eigentlich nie ein Vorwurf zu machen. Auch die integrierte Kameratechnik, die zum Teil aus dem Hause Zeiss stammte, wusste in Tests immer wieder zu gefallen. Als problematisch erwies sich aber immer wieder das sehr überschaubare Angebot an Apps. Hier konnte Microsoft nie mit Google (Android) und Apple (iOS) mithalten.

Und so kam es im Jahr 2016 wenig überraschend, dass Microsoft das Handygeschäft wieder abstieß und an die Foxconn-Tochter HMD Global verkaufte. Seitdem gibt es immer wieder Spekulationen um ein so genanntes Premium-Smartphone aus dem Hause Microsoft: das Surface Phone. Bisher hat dieses Modell aber nicht das Licht der Welt erblickt.

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr