Samsung

alle Handys, Smartphones, Tablets und Smartwatches

Samsung

Firma:
Samsung Electronics GmbH
Kontakt-Adresse:
Am Kronberger Hang 6,
65824 Schwalbach
Website:
Hotline:
0180 6 67267864
Bemerkungen:
(*0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, aus dem Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf)

Die Marke Samsung umfasst eine Vielzahl an verschiedenen Geschäftsbereichen, die von der Chemieindustrie bis hin zum Maschinenbau reichen. Herzstück des Konglomerats ist aber die Tochter Samsung Electronics. Diese hat sich inzwischen als großer Gegenspieler von Apple positioniert und beispielsweise bei den Smartphones die Weltmarktführerschaft übernommen. Die Samsung Galaxy S Reihe gilt dabei als günstigere und leistungsstarke Alternative zum iPhone. Im Gegensatz zum großen Konkurrenten aus Kalifornien hat Samsung aber auch Smartphones im mittleren und unteren Preissegment im Angebot. Die Marke Galaxy kommt zudem auch bei den Tablets zum Einsatz. Bei der noch relativ jungen Kategorie der Smartwatches ist das Unternehmen zudem mit den Uhren der Samsung Gear Reihe vertreten.

Samsung Smartphones: Diese Modellreihe passt zu mir

Der koreanische Hersteller ist auch deswegen zum Weltmarktführer für Smartphones geworden, weil er für jede Käufergruppe ein passendes Samsung Handy im Angebot hatte. Wie bereits erwähnt, gehören die Samsung Galaxy S Modelle dabei dem Premiumsegment an. Hier ist das Unternehmen regelmäßig bestrebt, neue Innovationen auf den Markt zu bringen, um sich leistungsmäßig mit der Spitze messen zu können. So gehört das Samsung Galaxy S7 aktuell zu den am besten ausgestatteten Smartphones auf dem Markt. Natürlich gibt es dieses Modell, ebenso wie den Vorgänger, dabei auch in der Edge Variante – also mit leicht gebogenem Display. Allerdings sind die Samsung Handys der Galaxy S Reihe stets auch im oberen Preissegment angesiedelt.

Aber auch Kunden mit einem eher schmaleren Einkaufsbudget finden ein passendes Samsung Smartphone. So gibt es beispielsweise die Samsung Galaxy Ace Modelle, die technisch und preislich etwas unterhalb der Flaggschiffe angesiedelt sind. Dennoch profitieren auch diese Handys natürlich von der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Samsung-Konzerns. Die neueren Modelle des mittleren Preissegments – wozu unter anderen auch noch die Linien M, W und Fame gehören – können es daher durchaus mit älteren Varianten der Premiumlinie S aufnehmen. Diese breite Aufstellung hat dafür gesorgt, dass inzwischen mehr als jedes fünfte weltweit verkaufte Smartphone von Samsung stammt.

Eine besonders niedrigschwellige Einstiegsvariante stellen dabei die Modelle der Baureihe Y beziehungsweise Young dar. Diese sind nicht nur vom Preis her vergleichsweise moderat, sondern wurden auch in Sachen Ausstattung speziell auf die Bedürfnisse jugendlicher Käufer zugeschnitten. Allerdings ist auch klar, dass der niedrige Preis vor allem durch Einschnitte bei der Gesamtleistungsfähigkeit erreicht wird. Für junge Käufer mit schmalem Budget können die Samsung Smartphones für Einsteiger aber dennoch eine gute Alternative sein. Die Hoffnung des Unternehmens dürfte darin bestehen, die jugendlichen Kunden dann später auch für teurere Samsung Handys begeistern zu können.

Samsung Tablets: Mit oder ohne Stift

Ähnlich wie bei den Smartphones ging Samsung auch bei der Markteinführung der Tablets vor. Auch hier war Apple mit dem iPad bereits auf dem Markt, als Samsung eigene Alternativen präsentierte. Die Auseinandersetzung fand dabei nicht nur auf rein geschäftlicher Ebene statt, sondern auch in Gerichtssälen in aller Welt. Denn die beiden Konkurrenten überzogen sich gegenseitig mit Patentklagen. Auch in dieser Produktkategorie besitzt Samsung allerdings inzwischen eine breite Produktpalette über alle potentiellen Käuferschichten hinweg. So ist die Smasung Galaxy Tab 4 Serie eher für den Einsteiger gedacht, während es sich bei den Galaxy Tab S Pads um Highend-Produkte handelt.

Eine echte Innovation gelang Samsung zudem mit der Einführung der Galaxy Note Smartphones. Diese besitzen einen extra großen Bildschirm und werden daher auch als Phablets bezeichnet – also eine Mischung aus Smartphone und Tablet. Neben der klassischen Bedienung mit dem Finger gibt es dabei auch die Möglichkeit den S-Pen zu nutzen. Dabei handelt es sich um einen Stift, der die Eingabe erleichtern soll. Er bringt aber auch viele weitere Möglichkeiten mit sich. So ist beispielsweise eine Schrifterkennung integriert, so dass mit den Galaxy Note Phablets auch digitalisierte handschriftliche Notizen erstellt werden können.

Das Samsung Betriebssystem: Googles Android

Sowohl bei den Smartphones, als auch bei den Tablets setzt Samsung auf Googles Betriebssystem Android. Diese Zusammenarbeit scheint sich für beide Seiten gelohnt zu haben. Denn Samsung ist heute der Smartphone-Produzent mit den größten Marktanteilen – und trug so nicht unwesentlich dazu bei, dass Android zum meistgenutzten Smartphone-Betriebssystem der Welt wurde. Mit dem Google Play Store haben Samsung-Kunden daher beispielsweise auch Zugriff auf den umfangreichsten App-Store auf dem Markt. Samsung hatte aber immer wieder auch Ambitionen ein eigenes Betriebssystem zu entwickeln – ähnlich wie es auch Apple gemacht hat. So kam zwischen 2010 und 2013 bei mehreren Modellen mit dem Beinamen Wave die Eigenentwicklung Bada zum Einsatz. Die Entwicklung wurde aber inzwischen eingestellt.

Smartwatches von Samsung

Stattdessen wurde Bada in ein Gemeinschaftsprojekt mit Intel und Linux eingebracht und so Teil des neuen Betriebssystems Tizen. Genutzt wird dieses inzwischen hauptsächlich in den Smartwatches von Samsung – erstmals kam es bei der Samsung Galaxy Gear 2 zum Einsatz. Interessanterweise verlief die Entwicklung bei den intelligenten Uhren dabei genau andersherum als bei den Smartphones. Hier war Samsung als einer der ersten großen Anbieter mit der Samsung Galaxy Gear auf dem Markt und konnte sich lange Zeit als Marktführer bezeichnen – auch wenn der Markt für intelligente Uhren noch eher klein war. Inzwischen hat diesen Titel aber Apple mit der Apple Watch übernommen.

Das Betriebssystem Tizen soll aber nicht nur bei den Smartwatches zum Einsatz kommen, sondern später einmal auch der Vernetzung verschiedener Haushaltsgeräte dienen. So könnte Samsung dann eine Vielzahl seiner eigenen Produkte mit einander verbinden – vom Fernseher über die Waschmaschine bis hin zur Klimaanlage. Alles ließe sich dann zentral von einem Smartphone – oder sogar einer Smartwatch – steuern. Auch anders herum funktioniert der Trick natürlich: Die Geräte könnten auch Meldungen und Erinnerungen auf das Smartphone schicken – beispielsweise wenn die Wäsche in der Waschmaschine fertig ist.

Die Geschichte des Konzerns: Vom Lebensmittelladen zum Elektronikriesen

Dass Samsung inzwischen zu den größten Anbietern von Smartphones und Tablets gehört, war dabei keine Selbstverständlichkeit. Denn ursprünglich wurde das koreanische Unternehmen 1938 als Lebensmittelladen gegründet. Erst rund dreißig Jahre später – 1969 - stieg der Konzern mit der Sparte Samsung Electronics dann in das Geschäft mit Elektrogeräten ein. Früh zeigte sich dabei bereits, dass Samsung auch unterwegs für Unterhaltung sorgen wollte: So war der Konzern in den 1980er Jahren Weltmarktführer im Bereich der tragbaren Fernsehgeräte. Heute beschäftigt Samsung über alle Sparten hinweg mehr als 489.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 305 Milliarden Dollar.

Samsung-News

Neues Mittelklasse-Smartphone in edlem GewandSamsung Galaxy C5

Mitte April haben sich die Hinweise auf Samsungs neue C- Mittelklassereihe verdichtet, Anfang Mai zeigte sich das entsprechende  Smartphone Galaxy C5 dann erstmals in freier Wildbahn. Laut der chinesischen Samsung-Webseite soll das C5 bereits am morgigen Donnerstagabend, also am 26. Mai, vorgestellt werden. Vorab sind nun schon Pressebilder an die Öffentlichkeit geraten.

Streit um LTE-Patente für Smartphones endet vor GerichtHuawei verklagt Samsung

Huawei hat sich dazu entschlossen ein weiteres Fass im weltweit tobenden Patentkrieg zu öffnen. Der chinesische Telekommunikationskonzern hat Samsung verklagt, weil die Südkoreaner zwölf LTE-Patente missbräuchlich eingesetzt haben sollen.

Samsung schickt Tablet mit Iris-Scanner ins RennenSamsung Galaxy Tab Iris

Samsung hat eine neues Galaxy-Tablet in der Hinterhand, welches mit einem Irisscanner ausgestattet ist. Das mobile Endgerät mit dem vollen Namen Galaxy Tab Iris ist ein 7-Zöller der sich vorrangig an Unternehmenskunden richten soll. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Samsung das Tablet aber nur auf dem indischen Markt anbieten.

Alle Details zum Outdoor-Galaxy-S7Samsung Galaxy S7 Active

Auf dem MWC im vergangenen Februar hat Samsung seine neue Spitzenklasse mit dem Galaxy S7 und S7 edge ins Rennen geschickt; im März tauchten dann erste Gerüchte zu einer möglichen  Active-Variante des Galaxy S7 auf. Nach ersten Bildern des bislang unbestätigten Smartphones ist nun auch ein vollständiges Datenblatt des Geräts durchgesickert, welches vermutlich am 10. Juni vorgestellt wird.

Faltbares AMOLED-Display nimmt Gestalt anSamsung

Auf der Display Week 2016 zeigt Samsung ein Display, das sich falten und aufrollen lässt. Es soll sich dabei um ein 5,7-Zoll AMOLED-Panel handeln, das eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln besitzt. Experten gehen stark davon aus, dass Samsung 2017 das erste faltbare Smartphone auf den Markt bringen wird.

Samsung-Magazinbeiträge

Dies sind die neuen Funktionen von Android 7 Android N auf der Google I/O vorgestellt

Wie jede neue Version von Android wird auch das neue Android N, welches Google am Mittwoch, 18. Mai 2016 erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt hat, viele Verbesserungen und einige neue Entwicklungen bereithalten. In einer so genannten Public Beta, also einer öffentlichen Vorabversion, kann nun jedermann bereits die neue Version ausprobieren. Die Redaktion von inside-handy.de gibt hier einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung.

mehr ...
iFixit: So lassen sich die Flaggschiffe von Apple, Samsung und Co. reparieren Handy Reparatur

Displaybruch, kaputter Akku, Home-Button geht nicht mehr: Die Gründe, warum man sein Smartphone reparieren muss sind vielseitig. Wem der Reparatur-Service zu teuer ist oder wer dem Hinterhof-Schrauber das eigene Handy nicht anvertrauen will, kann kann sein Handy auch selbst reparieren. Mit welchem Smartphones das am besten geht, zeigt iFixit in Reparaturanleitungen und Teardowns.

mehr ...
MirrorLink und die Verschmelzung von Auto und Smartphone CarPlay und Android Auto

Kassettenradios, Discman und CD-Wechsler waren gestern: Mittlerweile dominieren multimediale Alleskönner die Armaturenbretter und Smartphones halten Einzug ins Auto. Die bekannten Möglichkeiten um das Handy mit dem Cockpit zu verbinden sind MirrorLink und Android Auto sowie Apples CarPlay. Was dahintersteckt und welche Schwächen die Systeme haben, verrät inside-handy.de.

mehr ...
20 Tipps für den entspannten Urlaub mit dem Smartphone Handy im Ausland

Roaming-Gebühren, Diebstahl, Akkuverbrauch – Im Urlaub warten einige Unannehmlichkeiten für das Smartphone und seinen Besitzer. Die Redaktion von inside-handy.de zeigt 20 Tipps und Tricks sowie auch Hinweise, wie der Urlaub mit dem Smartphone entspannter wird.

mehr ...
Alle Details zum Nachfolger des One M9 HTC One M10/HTC 10 im Gerüchte-Check

HTC arbeitet derzeit in Höchsttouren an dem One M10, dem künftigen Nachfolger des Flaggschiffs One M9, der inzwischen auch einfach als "HTC 10" gehandelt wird. Immer wieder tauchen zu dem Smartphone mit Codenamen "Perfume" Gerüchte auf, die auf ein ordentliches Smartphone hoffen lassen.

mehr ...

Samsung bietet ein breites Spektrum an Mobiltelefonen an: von einfachen Handys bis hin zu High-End-Smartphones mit Android ist alles dabei. Besonders erfolgreich ist die Galaxy-Reihe der Koreaner. Hier finden sich Smartphones mit dem Android-Betriebssystem von Google. Samsung pflegt eine breite Modellpalette dieser Android-Smartphones: Sie unterscheiden sich meist im Preis, in der Kamera, im Speicher, der Größe und im verwendeten Prozessor. Flaggschiffe wie das Galaxy S7 oder das Galaxy S7 edge verwenden häufig die von Samsung selbst entwickelten Exynos-Prozessoren. Außer der Galaxy-S-Reihe zählen die Note-Geräte mit einer Größe von über 5,5 Zoll zu den beliebtesten Handys von Samsung. Die Note-Phablets lassen sich auch mit einem Stift bedienen.

Neben Smartphones stellt Samsung auch Tablets und Smartwatches her. Auch diese werden unter der Galaxy-Produktlinie vertrieben. Die Smartwatches laufen dabei größtenteils nicht mit Android, sondern wie die Apple Watch mit einer geschlossenen Eigenentwicklung des Herstellers.

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr