LG Optimus 3D auf dem Mobile World Congress 2011

Mit dem Optimus 3D hat LG auf dem Mobile World Congress in Barcelona sein erstes 3D-Phone vorgestellt. Beim LG Optimus 3D setzen die Südkoreaner statt auf den derzeit häufig verbauten Nvidia Tegra 2 auf einen OMAP4-Dualcore-Prozessor aus dem Hause Texas Instruments, der mit jeweils einem Gigahertz taktet. Dabei soll die Videoperformence vier mal besser sein als die der Konkurrenzmodelle. Das Highlight des Smartphones ist die 5-Megapixel-Kamera mit zwei Linsen, die die stereoskopische Aufnahme von Videos und Fotos erlaubt. Diese können dann ganz ohne Brille in 3D auf dem 4,3 Zoll großem Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln betrachtet werden.