Breitbandmesse Anga Com 2018 GIGAntisch: Was Unitymedia auf der Anga Com zeigt

vom 08.06.2018, 12:00
Unitymedia Zentrale
Bildquelle: Unitymedia

Am kommenden Dienstag, 12. Juni, startet in den Kölner Messehallen mit der Anga Com eine der wichtigsten und größten Breitband-Messen des Jahres. Mit dabei: Unitymedia. Der Kabelnetzbetreiber hat sich in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Neben zahlreichen Neuigkeiten gibt es ein eigenes Messeprogramm mit Podiumsdiskussionen und spannender Live Performance. An der Podiumsdiskussion wird auch inside handy als Medienpartner mitwirken.

Die Anga Com hat bereits im Vorfeld einen Ausstellerrekord vermeldet: 500 Unternehmen präsentieren sich, 34 Veranstaltungen mit 170 Referenten gibt es im Kongress. Diese Panels ergänzt Unitymedia mit einem eigenen Angebot. Nach der Vorstellung der neuen Horizon-Generation am ersten Messetag um 9.30 Uhr können sich Interessierte rund im das Kabel-Thema der kommenden Jahre informieren: DOCSIS 3.1. In einer Diskussionsrunde auf dem Messestand von Unitymedia werden Lothar Stadelmeier, (Senior Architect, Access Strategy bei Liberty Global) und Ulrich Hoffmann (Director Quality Management bei Unitymeda) den Weg des Gigabit-Internet in den Massenmarkt umreißen.

Kabel vs. Glasfaser: Podiumsdiskussion am zweiten Messetag

Am Mittwoch, dem zweiten Messetag, wird Unitymedia-Chef Lutz Schüler beim Breitband- und Mediengipfel der Anga Com unter anderem in den Dialog mit Dirk Wössner (Deutschland-Chef der Deutschen Telekom), Manuel Cubero (CCO Vodafone Deutschland) und Carsten Schmidt (CEO Sky Deutschland) gehen.

Direkt im Anschluss geht es mit einer Paneldiskussion auf dem Unitymedia-Stand weiter: "Kabel vs. Glasfaser: Welcher Weg führt schneller ans Ziel" heißt es um 15 Uhr. An der Runde nehmen neben Dr. Wolf Osthaus (Senior Vide President Public Policy Unitymedia) auch Christof Sommerberg (Leiter Public Affairs, Deutsche Glasfaser) sowie als unabhängige Branchenexperten Prof. Dr. Torsten J. Gerpott (Leiter Lehrstuhl für Unternehmens- und Technologieplanung Uni Duisburg-Essen) sowie Thorsten Neuhetzki (Redakteur bei inside handy) teil. Die vier Teilnehmer werden ihre Sicht der richtigen Breitbandversorgung in Deutschland aufzeigen und auch die einzelnen Netze sowie die Chancen und Herausforderungen einordnen, die Deutschland auf dem Weg in eine echte Gigabit-Gesellschaft hinter sich lassen muss.

Auch am dritten Tag gibt es auf dem Unitymedia-Stand informative Panels, die sich mit dem Netzausbau in den weißen Flecken des deutschen Breitband-Netzes oder dem Diginetz-Gesetz beschäftigen.

Neuigkeiten sind auf der Anga Com auch zu erwarten, wenn es um die nächsten Gigabit-Cities von Unitymedia gehen wird. Nach Bochum, wo schon mit 1 GBit/s gesurft werden kann und Frankfurt am Main, wo es im Herbst losgeht, sind hier die nächsten Meilensteine der Gigabit-City-Roadmap zu erwarten. inside handy wird als Medienpartner von Unitymedia über all diese Neuigkeiten berichten.

Kurweilig: Live-Performance und Entertainment-Guru

Auf dem Messestand von Unitymedia passiert aber noch viel mehr: Besucher bekommen einen Ausblick auf die Produkte der kommenden Jahre. Die Künstler Yvapuru Sameniego & Frank Schöpgens schaffen am ersten Tag mit einer Live-Performance der besonderen Art eine starke visuelle Verbindung mit Deko-Klebebändern. Das Kunstwerk wird anschließend bei eBay zu Gunsten des Unitymedia-Partners Sozialhelden.de versteigert. Am zweiten Tag sucht Unitymedia einen Entertainment-Guru, der am besten über die spannendsten und kuriosesten fun facts der Branche Bescheid weiß.

Es wird also spannend auf der Anga Com 2018 und beim Gigabit-Netzbetreiber Unitymedia. Sie finden Unitymedia auf dem Messegelände in Köln in Halle 8 an Stand P11. Weitere Informationen zum Auftritt auf der Anga Com hat Unitymedia in einer umfangreichen Pressemitteilung zusammengefasst.



Bildquelle kleines Bild: Unitymedia | Autor: SPO
News bewerten:
 

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside handy. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: DSL und Breitband, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen