Tipps & Tricks Langzeitbelichtung ohne Stativ Huawei P20 Pro: Dank Super-Nacht-Modus im Dunkeln sehen

vom 13.04.2018, 12:00
Huawei P20 Lite Gerüchtebild
Bildquelle: Komorkomania

Das Huawei P20 Pro fokussiert sich vor allem auf die Kamera. Davon gibt es auf der Rückseite gleich drei. Zu der 40-Megapixel-Hauptkamera gesellen sich eine 20-Megapixel-Kamera mit Monochrom-Sensor sowie eine Tele-Linse mit acht Megapixeln. Mit dieser Kombination gelingen auch Fotos im Dunkeln, und zwar ohne Stativ. Konkret möglich wird das mit dem Super-Nacht-Modus, der beim P20 Pro eine neue Ära der Nachtfotografie einläutet.

In der vergangenen Woche hatte inside-handy.de über die Kamera-Leistung des Huawei P20 Pro berichtet. Mit der Expertise von Premium-Partner Leica und künstlicher Intelligenz bringt das Gerät die besten Voraussetzungen für höchste Fotoqualität. Huawei präsentiert hier also die absolute Handykamera-Oberklasse. Doch wie verhält es sich im Dunkeln bei Langzeitbelichtung?

Super-Nacht-Modus: Rauschfreie Bilder ohne Stativ

Landschaft oder Skyline bei Nacht sind nur wenige Beispiele für Situationen mit wenig Licht und gleichzeitig hohem Anspruch an die Kamera. Oftmals verwackeln oder rauschen solche Aufnahmen, weil die Linse nicht genug Licht aufnimmt. Gerade dann möchte man jedoch ein gutes Foto schießen, um die Magie des Abends festzuhalten. Das Problem ist nun Vergangenheit, denn das Huawei P20 Pro wurde unter anderem dafür entwickelt, tolle Bilder unter lichtarmen Verhältnissen zu schießen.

Möglich wird dies durch den weiterentwickelten Nachtmodus. Damit kann das P20 Pro im Dunkeln selbst ohne Stativ exzellente Ergebnisse erzielen. So ist Langzeitbelichtung mit dem Handy in der Hand kein Problem. Ziemlich praktisch, denn wer trägt dauerhaft ein Stativ mit sich?

Der Nachtmodus funktioniert wie folgt: Das Huawei P20 Pro nimmt sechs Sekunden lang Bilder auf und kombiniert die Aufnahmen dann zu einem Foto. Ist ein Teil verwackelt, wird dieser mittels künstlicher Intelligenz herausgerechnet. Das Bild lässt sich anschließend aufhellen, weil genug Informationen über das Motiv vorliegen.

Die Blende spielt ebenfalls eine wichtige Rolle: Die Kamera des P20 Pro fängt durch eine weitere Blende mehr Licht ein als es das menschliche Auge könnte und Licht bedeutet mehr Information. Das Resultat: Gestochen scharfe Fotos.

Mit Huawei P20 Pro die DSLR zuhause lassen

Elemente (in der Regel Menschen), die sich während der geöffneten Blende im Bild bewegen, werden vom Huawei P20 Pro erkannt und es entsteht ein klares Bild ohne Unschärfen. So kann man den Geister-Effekt, also verwaschene Silhouetten, vermeiden.

Möchte man im Dunkeln eine Macro-Aufnahme, etwa von einem nahe gelegenen Objekt, erstellen, kann man im Zweifelsfall auch auf den Blitz zugreifen. Der wird auch die letzte Ecke des Motivs ausleuchten.

Mit dem Huawei P20 Pro kann man nachts also getrost ohne DSLR losziehen. Große Blende und smarte Verarbeitung werden das Beste aus jeder Aufnahme machen - auch im Stockdunkeln.

Ausblick: Huawei P20 Pro

Im Verlauf der nächsten Wochen berichtet inside-handy.de über die weiteren Features des P20 Pro und seiner starken Kamera. Dazu gehört nicht nur der fünffache Hybrid-Zoom, sondern auch die Motiverkennung sowie Super Slow Motion Videos.



Bildquelle kleines Bild: Stefan Winopal / inside-handy.de | Autor: SPO
News bewerten:
 
0 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Huawei, Mobilfunk-News, Oberklasse-Smartphones, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen