HomeNokia

Nokia

Nokias Smartphone-Sparte beschert noch einmal rote Zahlen

Mit einem dreistelligen Millionenverlust hat Nokia das erste Quartal des laufenden Jahres abgeschlossen. Hauptverantwortlich dafür war die Smartphone-Sparte, die in der vergangenen Woche endgültig an Microsoft verkauft wurde. Außerdem präsentierte Nokia einen neuen Konzernchef, der den zu Microsoft Mobile abgewanderten Stephen Elop an der Spitze des finnischen Konzerns ablöst.

Tschüss Nokia, Hallo Microsoft

Es ist perfekt: Ab sofort gehört die Handysparte von Nokia zu Microsoft. Am Freitag wurde der schon im September vergangenen Jahres bekannt gegebene Milliarden-Deal - Microsoft zahlt immerhin 5,44 Milliarden Euro für Nokia - endgültig dingfest gemacht. Damit geht eine Ära auf dem Mobilfunkmarkt zu Ende, denn rein formal gibt es den einstigen Weltmarktführer unter den Handyherstellern nun nicht mehr. Trotzdem bleibt zunächst vieles beim Alten.

Nokia warnt vor Ladegeräten des Lumia 2520

Nur wenige Tage nach dem Rückruf eines gefährlichen Ladesteckers, der zusammen mit dem Moto G von Motorola bei Media Markt und Saturn verkauft wurde, wird nun vor dem nächsten potenziell gefährlichen Ladegerät gewarnt. Dieses Mal hat es Nokia und die europäische Variante des AC-300 getroffen, das zusammen mit dem Lumia 2520 Tablet verkauft wird.

Microsofts Nokia-Übernahme: China macht den Weg frei

Mit China hat nun der letzte Markt den Weg für die Übernahme von Nokia durch Microsoft frei gemacht, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Nun soll die Übernahme wie bereits angekündigt noch im April abgeschlossen werden. Offenbar hatten Anfragen von Google und Samsung bei den chinesischen Behörden zu Verzögerungen geführt.

Microsoft-Nokia-Deal soll erst im April abgeschlossen sein

Im September hatten Microsoft und Nokia angekündigt, dass der Software-Riese den Traditions-Handy-Hersteller für 5,4 Milliarden Euro kaufen werde. Im April soll der Deal nun abgeschlossen sein, gaben beide Unternehmen bekannt. 

Nokia X, XL und X+ kommen nicht nach Deutschland

Zu früh gefreut: Die drei Android-Nokia-Geräte, das Nokia X, X+ und XL, werden ihren Weg wohl doch nicht nach Deutschland finden. Seit Anfang März konnte man bei Amazon das Nokia X vorbestellen. Nun erreichen die Vorbesteller E-Mails, dass das Gerät doch nicht in Deutschland erhältlich sein wird und Amazon daher die Bestellung storniert.

Nokia Lumia 1320 ab sofort im Handel

Im Oktober des vergangenen Jahres hat Nokia neben seinem ersten Windows-Tablet auch das Lumia 1320 vorgestellt. Das Phablet ist für rund 400 Euro in den Farben Schwarz, Weiß, Gelb und Orange ab sofort in Deutschland erhältlich.

HTC und Nokia beenden Patent-Krieg

Nokia hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man im andauernden Patentstreit mit HTC zu einer Einigung gekommen sei. Sämtliche Patentklagen wurden beigelegt und ein Lizenzabkommen unterzeichnet, das vorsieht, dass HTC künftig für die Nutzung von Nokias Erfindungen Zahlungen leisten sowie einen Zugriff auf die LTE-Patente gewähren muss.

Gerüchte zu Android-Smartphone von Nokia häufen sich

Der Technik-Blogger Evan Blass hat über seinen Twitter-Account @evleaks Bilder eines Nokia-Smartphones veröffentlicht, auf dem Android als Betriebssystem laufen soll. Auffallend ist, dass das Smartphone nicht über die üblichen Android-Bedienelemte, sondern lediglich über einen Zurück-Button zu verfügen scheint. Ein Nokia-Smartphone mit Android soll auch im AnTuTu-Benchmark aufgetaucht sein, berichtet PhoneArena.

Im Hands-On-Video: Lumia 920 und Lumia 820

Vorstellung des Nokia Lumia 920 und 820
Nokia hat in Kooperation mit Microsoft das Lumia 920 und das Lumia 820 präsentiert - die ersten Smartphones der Finnen auf Basis von Windows Phone 8. inside-handy.de war in New York dabei und hat sich im Anschluss an die Präsentation die beiden Geräte sowie das Zubehör einmal etwas genauer angesehen.

NEUESTE HANDYS