HomeMobilfunktechnik

Mobilfunktechnik

Störung in Mobilfunknetzen – Veraltetes Zertifikat sorgte für Mobilfunk-Blackout in mehreren Ländern

T-Mobile Notfall-Management
Ein abgelaufenes Zertifikat hat in vielen Ländern weltweit dafür gesorgt, dass Mobilfunk-Verbindungen nicht mehr möglich waren. Netzwerk-Ausrüster Ericsson hat schnell reagiert und die Probleme weitestgehend beseitigt.

So wird 5G auch für ARD, ZDF & Co. relevant

BR-Sender Wendelstein
5G wird oft als das „höher, schneller, weiter“-Netz angepriesen. Es soll Industrie und Autos vernetzen und mehr Bandbreite ins Land bringen. Doch es kann auch das DVB-T2-Netz ersetzen. ARD und ZDF haben konkrete Pläne, der BR schon einen Sender am Start.

Qualcomm Snapdragon 855 offiziell vorgestellt: 5G zum Greifen nah

Qualcomm Snapdragon 855
Der Qualcomm Snapdragon 855 ist offiziell. Es ist der erste Prozessor aus dem Hause Qualcomm, der auch 5G-Verbindungen möglich macht, sobald entsprechende Netze zur Verfügung stehen. In Deutschland ist damit frühestens 2020 zu rechnen. Neue Maßstäbe verspricht die CPU nicht nur bei der Leistung, sondern auch mit Blick auf die künstliche Intelligenz.

Scheuer erteilt National Roaming beim Handynetz endgültige Absage

Bundesverkehrsminister Scheuer auf dem Podium der Breko Jahrestagung
Ein verpflichtendes nationales Roaming wird es in Deutschland nicht geben – auch nicht durch die jüngst vorgestellten Vergabebedingungen der Bundesnetzagentur und auch nicht durch eine TKG-Novelle. Das machte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer heute in Berlin deutlich.

Das Rennen um die 5G-Frequenzen ist eröffnet – trotz heftigem Widerstand

O2 Sendemast auf einem Dach
Der Beirat bei der Bundesnetzagentur hat die viel kritisierten Vergabe- und Auktionsregeln für die 5G-Frequenzversteigerung abgenickt. Gleichzeitig hat die Bundesnetzagentur offiziell das Rennen um die Frequenzen gestartet und das Zulassungsverfahren für die Frequenzauktion gestartet. Das gab die Behörde heute offiziell bekannt.

5G – Alles zum neuen Mobilfunkstandard

Mobilfunk-Standards 3G, 4G, 5G auf einem Tacho
5G – diese Kombination aus Zahl und Buchstabe ist für die Mobilfunkbranche wie eine Verheißung. Ab 2020 wird der neue Mobilfunkstandard auch aktiv angegangen. Erste Netz-Infrastrukturen und Endgeräte können genutzt werden. Was genau hinter 5G steckt, was in den nächsten Jahren erwartet wird und was Zukunftsmusik der nächsten Jahrzehnte ist, zeigt das große 5G-Spezial.

5G in Deutschland: Zwischen Status Quo und Zukunftsmusik

5G-Kaffeebecher der Telekom.
Die Mobilfunkanbieter in Deutschland wollen bei 5G nicht nur in Europa, sondern weltweit ganz vorne dabei sein. Sie haben in den vergangenen Jahren viel Zeit und Arbeit in die Erforschung und Standardisierung des Mobilfunk-Standards gesteckt. Jetzt aber ist es an der Zeit über ein echtes Netz zu sprechen. Doch das hat so seine Tücken.

5G-Smartphones: Huawei, Samsung, Apple und Co. in Position

Handynutzung im virtuellen Netz.
Smartphone-Hersteller wappnen sich für 5G. Der nächste Mobilfunkstandard wird in Deutschland in den 2020er-Jahren an den Start gehen. Die Telekom will Vorreiter sein und entsprechende "Endkundenprodukte" bereits im Jahr 2020 auf den Markt bringen. Etwas schneller sind hier einige Smartphone-Fabrikanten. Nur: Ohne Netz ist die Ausrüstung nur ein Versprechen an die Zukunft.

Mobilfunknetze von E-Plus und O2 wachsen immer stärker zusammen

Mobilfunk-Ausbau
Die Mobilfunknetze von O2 und E-Plus wachsen immer stärker zusammen. Grund genug, ein Zwischenfazit zu ziehen und mit der Öffentlichkeit zu teilen. Genau das hat Telefónica Deutschland am Dienstag getan.

5G – Die Technik hinter dem Netz der Zukunft

Funkmast mit Kabeln und Mobilfunk-Antennen
5G ist der Mobilfunkstandard der 5. Generation und somit der Nachfolger von LTE. Doch während die Netzbetreiber in den vergangenen Jahrzehnten bei der Einführung eines neuen Standards wie UMTS oder LTE von einer Evolution sprachen, soll es sich bei 5G um eine Revolution handeln. Denn 5G wird technische Funktionen unterstützen, die mit den heutigen Netzen schlichtweg nicht möglich sind.
12 3 4 5 6 7 8 9 10 +10 59
×1011 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

NEUESTE HANDYS