E-Mobilität

E-Mobilität

Der Antrieb der Zukunft ist elektrisch. Statt auf fossile Brennstoffe zu setzen, werden Fahrzeuge der Zukunft immer häufiger mit Strom angetrieben. Das schont die Umwelt und sorgt langfristig möglicherweise für von Smog und Feinstaub befreite Innenstädte.

E-Mobilität: Weit mehr als nur Strom-Autos

Um zu verstehen, wie weit die Elektromobilität (E-Mobilität) geht, reicht es nicht aus, nur an strombetriebene Autos zu denken. Denn E-Mobilität lässt sich problemlos auch auf andere Bereiche übertragen. E-Scooter zum Beispiel. Die kleinen Roller sind heutzutage schon in vielen Ländern sehr beliebt und werden nach der gesetzlichen Zulassung in Zukunft auch immer häufiger auf deutschen Straßen zu sehen sein. Die Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge macht es möglich.

So oder so das Fahren mit elektronisch angetriebenen Fahrzeugen wird das Bild der Zukunft auf den Straßen der Welt bestimmen und auch inside handy trägt diesem Trend mit einer konsequent ausgebauten Berichterstattung in diesem Segment Rechnung.

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Soviel E-Mobilität steckt im neuen SUV

Audi Q5 TFSI e quattro
Audi verkauft ab sofort ein weiteres Fahrzeug mit Plug-in Hybridantrieb. Der Audi Q5 55 TFSI e quattro kann rund 40 Kilometer rein elektrisch unterwegs sein - und das bis zu 135 km/h schnell. Wer schneller fahren will, kann das tun und dabei auf einen klassischen Otto-Motor zugreifen.

BMW bringt neuen E-Scooter auf deutsche Straßen

E-Scooter von BMW und Micro
Ab Herbst stellt BMW interessierten Käufern einen neuen E-Scooter zur Verfügung. Er ist zwar kein Schnäppchen, aber dafür mit Premium-Funktionen ausgestattet. Und weil er nicht zu schnell ist, darf er auch im öffentlichen Straßenverkehr fahren.

Geplatzte Mega-Fusion: Apple wollte Tesla kaufen

Tesla Laden
Der Aktienkurs von Tesla kennt momentan nur eine Richtung: nach unten. Grund ist nach Einschätzung von Analysten, dass Tesla die Nachfrage nach Elektroautos überschätzt haben könnte. Auch der Handelsstreit zwischen den USA und China spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle. Und jetzt gibt es auch noch Gerüchte, dass Apple darüber nachgedacht habe, Tesla zu kaufen. Aber der Deal platzte.

Boosted Rev vorgestellt: Zu schnell für Deutschland

e-Scooter mit Frau
Der für e-Skateboards bekannte Hersteller Boosted hat mit dem Rev einen neuen e-Scooter vorgestellt. Er verbindet sich per App mit Android- oder iOS-Smartphones und soll bis zu 35 Kilometer durchhalten. Er ist jedoch zu schnell für den deutschen Markt.

Bolt Nano: Sprint-Superstar Usain Bolt präsentiert E-Auto zum Kampfpreis

Bolt E-Auto
Klein, aber oho: Mit dem Bolt Nano soll E-Mobilität zum kleinen Preis möglich sein. Bisher gibt es von dem Auto zwar nur einen Prototypen, doch der allgemeine Ansatz weiß von Beginn an zu gefallen.

BMW kündigt neue Hybid-Modelle an

BMW 330e Limousine
Mit einem BMW durch den Stadtverkehr cruisen und dabei auf die Vorzüge der E-Mobilität setzen. Das ist zum Sommer 2019 mit weiteren Modellen möglich. Denn der Münchner Automobilhersteller erweitert das Angebot an Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen.

Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter in Deutschland – mit Änderungen

Frau auf elektrischem Tretroller
Die elektrischen Tretroller (E-Scooter) auf deutschen Straßen können kommen. Das entschied am Freitag der Bundesrat, indem einer Verordnung über die Zulassung im Straßenverkehr Zustimmung erteilt wurde. Gegenüber dem ursprünglichen Plan des Bundesverkehrsministeriums kommt es aber zu wichtigen Änderungen.

Renault EZ-POD: Das elektrifizierte Mikromobil

Renault EZ-POD
Renault hat ein neues Fahrzeug vorgestellt, das speziell für den Transport von Waren und Personen im Stadtverkehr entwickelt wurde. Der Renault EZ-POD ist ein sogenanntes Mikromobil, der automatisiert unterwegs sein kann. Dabei nutzt der Wagen eine Grundfläche von gerade einmal drei Quadratmetern ein.

We Share: Besonderer Caresharing-Dienst von VW vor dem Start

VW E-Golf von We Share vor Brandenburger Tor
We Share bringt sich für einen Start in Berlin in Stellung. Damit steht ein weiterer Carsharing-Dienst kurz vor dem Start. Dieses Mal von Volkswagen (VW). Das Besondere dabei: Die E-Mobilität steht bei der gesamten Flotte im Fokus.

Lightyear One: Neues Elektro-Auto mit 800 Kilometern Reichweite

video
Spricht man mit Experten über die Vorzüge eine Elektroautos, steht der Umweltaspekt natürlich immer im Vordergrund. Emissionsfreies Fahren gilt als Fortbewegung der Zukunft. Doch auch ein Nachteil kommt schnell zur Sprache: die geringe Reichweite. Das niederländische Unternehmen will es besser machen. Das Elektroauto Lightyear One soll unter Zuhilfenahme von integrierten Solarzellen 600 bis 800 Kilometer weit fahren können.
1 2 3 4 5 67 8 9

NEUESTE HANDYS