DSL und Breitband

DSL und Breitband

Schnelles Internet. Wer es nicht hat, hat ein Problem. Denn in Zeiten, in denen immer mehr Dinge online erledigt werden, führt kein Weg an einem Breitband-Anschluss vorbei.

DSL und Breitband – Heute ein Alltagsinstrument

Glücklich können sich (fast) all diejenigen schätzen, die in Ballungsgebieten oder größeren Städten wohnen. Hier sind die DSL-Netze von Telekom, Vodafone, O2 und Co. bereits gut ausgebaut. Mit Hilfe von Vectoring erfolgt derzeit vielerorts eine Upgrade der maximal möglichen nutzbaren Geschwindigkeit.

Anders sieht es in vielen ländlichen Gebieten Deutschlands aus. Hier sind Breitband-Anschlüsse auch heute noch oft ein Wunschdenken. Abhilfe könnte in Zukunft 5G als Ersatztechnologie bieten. Aber nur dann, wenn die Datenvolumina nicht einer zu argen Beschränkung unterliegen. Homespot-Tarife über LTE zeigen aber schon heute, wohin die Reise gehen kann.

Telekom-Wettbewerber zahlen weniger TAL-Miete auf der „letzten Meile“

Logo der Bundesnetzagentur
Die Bundesnetzagentur hat endgültig festgelegt, was Wettbewerber der Deutschen Telekom für die Miete der so genannten Teilnehmeranschlussleitung (TAL) auf der "letzten Meile" vor dem Hausanschluss zahlen müssen. Dabei wurden die Vorschläge von Mitte April entsprechend umgesetzt.

Tausende weitere Haushalte erhalten Internet mit bis zu 400 Mbit/s

TV und Internet (Symbolbild)
Der Glasfaser-Ausbau in Deutschland schreitet munter weiter voran. Nicht nur die Deutsche Telekom bietet die Möglichkeit schnelle Internetanschlüsse zu buchen, sondern auch die Konkurrenz. In den zurückliegenden Wochen haben unter anderen NetCologne und Unitymedia ordentlich daran gearbeitet, mehr Kunden schnelle Breitband-Zugänge zur Verfügung stellen zu können. Die Redaktion von inside-digital.de gibt einen Überblick zu den jüngsten Ausbau-Meldungen.

NEUESTE HANDYS