Connected Cars

Armaturenbrett in einem Connected Car

Unsere Autos werden immer intelligenter, sie bremsen für uns, halten Abstand, parken ein, verbinden sich mit unseren Smartphones und wissen, wie wir den Stau am besten umfahren. Auch das selbstfahrende Auto ist längst keine Science-Fiction mehr. Noch dazu sind Elektroautos auf dem Vormarsch und neue Antriebstechnologien faszinieren nicht nur Autofans und PS-Junkies, sondern werden schon bald für jedermann erschwinglich sein. Es ist das Zeitalter der Connected Cars und die Möglichkeiten scheinen grenzenlos. Hier berichtet die Redaktion von inside-handy.de über das verbundene Leben auf Achse.

Connected Cars News

Möglicherweise bald Digitalradiopflicht in NeuwagenNeue Verordnungsnovelle

Der Auschuss für Industrie, Foschung und Technologie des EU-Parlaments hat für eine Verordnung votiert, mit der zukünftig alle Neuwagen Zugang zu digital-terrestrischem Radioempfang ( DAB/DAB+ ) haben müssen. Erst nach der Sommerpause wird jedoch abschließend im Plenum darüber abgestimmt und die Verordnung damit verbindlich für alle Hersteller, die ihre Autos auf dem europäischen Markt anbieten.  

BMW, Ford und Groupe PSA zeigen herstellerübergreifende KommunikationVehicle-to-Everything-Kommunikation

Einige Europäische Hersteller haben eine gemeinsame Lösung für die Kommunikation zwischen ihren Modellen präsentiert. Die herstellerübergreifende Demonstration zeigte die sicherheits- und verkehrstechnischen Vorteile einer Verwendung der C-V2X-Technologie. C-V2X ist eine globale Lösung für die Vehicle-to-Everything-Kommunikation (V2X), die der Verbesserung der Fahrzeugsicherheit, des automatisierten Fahrens und der Verkehrseffizienz dient.

Audi und Huawei machen gemeinsame SacheAutonomes Fahren und Connected Cars

Gemeinsam mit dem chinesischen Informations- und Telekommunikationsunternehmen Huawei hat Audi eine Absichtserklärung für eine zukünftige strategische Kooperation unterzeichnet. Die Zusammenarbeit soll unter anderem die Weiterentwicklung des automatisierten Fahrens und der Digitalisierung von Anwendungen fördern. Außerdem vereinbarten beide Unternehmen die gemeinsame Entwicklung von Schulungsprogrammen.

Digital Key von Apple, Samsung und Co.: So ersetzt das Smartphone den AutoschlüsselHandy statt Schlüssel

Am Mittwoch den 20. Juni wurden vom "Car Connectivity Consortium" (CCC) neue Standards für digitale Schlüssel vorgestellt. Die Organisation setzt sich mit mehr als 70 Mitgliedern aus Repräsentanten der Automobil- und Smartphone Branche zusammen und hat eine systemübergreifende Lösung gefunden, den althergebrachten Autoschlüsseln den Garaus zu machen.

Audi: E-tron erhält Zugriff auf Smart HomeElektromobilität

Der deutsche Automobilhersteller Audi, gestattet seinen Kunden, künftig Zugriff auf das Eigenheim. Dafür vernetzt die Marke das Elektromodell e-tron mit der Infrastruktur der eigenen vier Wände. Zwei neue Partner hat sich das Unternehmen dafür herangeholt. SMA Solar Technology und die Hager Group sollen kostenoptimiertes Laden mit Heimenergie ermöglichen.

Tesla: Neue Autopilot-Funktion bald zum Download verfügbarAutonomes Fahren

Künftig können Tesla-Kunden neue Funktionen für ihr Modell nachrüsten. Darunter fällt zum Beispiel ein verbesserter Autopilot-Assistent. Zugleich erklärte Elon Musk, Chef des Elektroautoherstellers, dass neun Prozent der Belegschaft gehen müssen. Das Produktionspersonal sei davon allerdings nicht betroffen und bleibt dem Unternehmen erhalten.

Audi Connect unterstützt jetzt Amazon Music und startet WM-LivetickerNeue Connected-Car-Dienste

Gute Nachrichten für Audi-Fahrer: Der Autohersteller aus Ingolstadt hat angekündigt, dass die Audi-Connect-Serivces ab sofort auch den  Musik-Streaming-Dienst Amazon Music unterstützen. Darüber hinaus steht wie bereits zur Fußball-Europameisterschaft 2016 ein spezieller Infoservice zur Weltmeisterschaft 2018 zur Verfügung.

Google bringt Waymo nach Europa Markteintritt möglich

Googles Tochter Waymo hat seine autonomen Fahrzeuge erstmals außerhalb der USA getestet. Mit den neuen Tests weitet Waymo seine Kooperation mit den multinationalen Autobauer Fiat-Chrysler aus und schielt wohl auch schon auf einen Markteintritt in Europa. 

Connected Cars: Neues Infotainment-System von Opel ab HerbstInsignia-Modelle

Neues aus Rüsselsheim: Auch der deutsche Hersteller Opel setzt künftig auf Connected Cars und hat deswegen ein neues On-Board-Navigationssystem angekündigt. Dieses soll deutlich individueller und bequemer sein als die bisherigen Onboard-Systeme. Premiere feiert das neue Opel-System in den kommenden Insignia-Modellen, die ab Herbst auf dem Markt verfügbar sind.

n-tv rollt App für Android Auto ausConnected Cars

Bisher waren die Audio-Nachrichten des Fernsehsenders n-tv nur in Auto-Modellen von BMW und Ford abrufbar. Jetzt erweitert der Nachrichtensender seine Aufrufbarkeit, denn ab sofort ist n-tv auch für Android Auto verfügbar. Damit können nun auch Besitzer von Modellen mit Car Entertainment basierend auf Android Auto die Nachrichten des Senders kompakt empfangen. Ein Update bringt die Anwendung von n-tv in die Fahrzeuge. 

Apple und VW entwickeln autonome Busse Autonomes Fahren

Apple soll - nach Angaben der New York Times - eine Partnerschaft mit Volkswagen eingegangen sein. Das Ziel ist es fahrerlose Mitarbeiter-Shuttle für den Apple-Campus zu bauen. Volkswagen hatte für 2022 die Marktreife von autonom fahrenden VW-Bussen angekündigt und mit Apple nun einen strategischen Partner gefunden. 

Vernetzte Autos über Infotainment-System gehackt Sicherheitslücke bei VW

Niederländischen Sicherheitsexperten ist es gelungen, über die Infotainment-Systeme auf vernetzte Autos zugreifen zu können. Betroffen waren zwei Modelle des Volkswagenkonzerns, der angibt, die Lücke inzwischen geschlossen zu haben.  Wie genau es den Sicherheitsexperten gelang, wurde nicht veröffentlicht, um die Autofahrer nicht zu gefährden. 

Mit dem Auto zahlen: Shell macht es möglichConnected Cars

Über den Infotainment-Bildschirm können Chevrolet-Besitzer in den USA ab Sommer 2018 ihr getanktes Benzin bezahlen. Der Hersteller verspricht, dass dies auch ohne Smartphone möglich sein wird. Vorerst wird ein Pilotbetrieb an Shell-Stationen in Detroit, Seattle und Houston stattfinden. Danach wird der Dienst landesweit an über 14.000 Shell-Stationen verfügbar sein.

CarConnect: Telekom öffnet smarte Autotür für Nicht-KundenKein MagentaMobil-Vertrag mehr nötig

Das Telekom-Angebot für das Auto, besser bekannt als CarConnect, kann nun auch von Nicht-Telekom-Kunden, also ohne MagentaMobil-Vertrag oder Magenta1-Bundle, in Anspruch genommen werden. Voraussetzung für CarConnect ist nun also nur noch ein geeigneter Fahruntersatz und kein zusätzlicher Telekom-Mobilfunk-Vertrag.

Skoda bietet Konnektivität serienmäßigConnected Car

Wenn es darum geht, Autos für die Zukunft fit zu machen, setzen immer mehr Hersteller darauf, ihre Fahrzeuge zu vernetzen. Auch für Skoda besitzt das Innovationsthema Konnektivität nach eigenen Angaben eine wegweisende Bedeutung. Die Folge: Das Konnektivitätspaket Skoda Connect hält in der Serienausstattung Einzug in nahezu alle aktuellen Modellreihen.

BMW eröffnet Campus für autonomes FahrenConnected Cars

Nicht nur  Mobilfunk-Unternehmen, wie zum Beispiel Samsung ,  erkennen die immer größere Relevanz des Marktes für sogenannte  Connected Cars. Auch die im öffentlichen Diskurs wenig innovativ wirkenden deutschen Automobilhersteller setzen auf das Thema. So hat zuletzt BMW seinen neuen Campus für autonomes Fahren und Assistenzsysteme eröffnet. 

5G: EU kündigt neue Teststrecken für vernetztes Fahren anMobilfunk-Technik

Die Europäische Union (EU) wird in Zukunft verstärkt das Thema Connected Car und autonomes Fahren vorantreiben. Wie die Mitgliedsstaaten auf dem Digital Day 2018 in Brüssel ankündigten, entstehen in Zukunft europaweite Teststrecken. Auf den länderübergreifenden Korridoren soll die Entwicklung von vernetztem Fahren in Kombination mit 5G vorangetrieben werden. Die neuen Strecken entstehen im Südosten und Südwesten Europa.

Studie: 125 Millionen vernetzte Autos bis 2022Connected Cars

Allgemeine Informations- und Kommunikationssysteme sind für die Automobilhersteller ein lukratives Geschäft. Fahrzeuge sollen die Bedürfnisse des Fahrers erkennen und diesem assistierend zur Seite stehen. Bis 2022 sollen so weltweit 125 Millionen vernetzte Autos auf den Straßen sein, wie eine neue Studie aufzeigt.

Google-Schwester Waymo bringt Roboter-Taxis von Jaguar auf die StraßeVernetztes Fahren

Die Google-Schwester Waymo hat eine Parnerschaft mit dem britischen Autobauer Jaguar Land Rover geschlossen. Das Ziel: Möglichst noch in diesem Jahr die ersten von insgesamt rund 20.000 Elektroautos als Robotertaxis auf die Straße schicken. USA-weit sollen so in diversen Städten täglich bis zu 1.000 autonome Fahrten möglich werden.

Magazin
eCall: Das muss man über das automatische Notrufsystem wissenMehr Sicherheit im Straßenverkehr

Die Sicherheit im Straßenverkehr soll zusehends mit Hilfe von moderner Technik verbessert werden. Smarte Reifen und das zugehörige System  ContiConntect von Vodafone und Continental beispielsweise schafft mehr Sicherheit bei LKWs. Zum 1. April wird mit eCall ein neues Notrufsystem starten, das europaweit in Fahrzeugen eingesetzt wird. eCall soll helfen, die Rettung verunglückter Menschen deutlich zu beschleunigen und mehr Leben zu retten.