Das Razer Phone 2 im Benchmark-Test: Ein schicker, schneller Gaming-Brocken

4 Minuten
Razer Phone 2 von hinten
Der Gründungsvater des modernen Zocker-Handys bekommt einen Nachfolger. Hersteller Razer stellte in Los Angeles die neue Generation des Phone-Modells vor. Das Razer Phone 2 möchte vor allem eins: Die Kritikpunkte des Vorgängers ausmerzen und ein runderes Smartphone-Erlebnis bieten. Im ersten Benchmark-Test beweist es, dass sich das neue Gaming-Handy schon auf einem guten Weg befindet.

Ende 2017 präsentierte ein Hersteller von klassischer Gaming-Hardware sein erstes eigenes Nischen-Smartphone. Knapp zwölf Monate später ist aus der Nische ein eigener Markt geworden, in den direkt mehrere Hersteller stoßen wollen. Mit seinem einfach nur „Phone“ getauften Modell hat das amerikanische Unternehmen Razer einen Trend angestoßen. Nun möchte der Hersteller dort weitermachen. Dafür hat er den Nachfolger, das Razer Phone 2, vorgestellt.

Razer Phone 2 vorgestellt: Das sind die wichtigsten Neuerungen

Es handelt sich dabei vor allem um eine Verbesserung des ersten Smartphones. So wurden unter anderem die Kamera und die Gehäuse-Rückseite umfassend erneuert. Grundsätzliche Änderungen am Smartphone gab es jedoch nicht. Das Razer Phone 2 setzt auch weiterhin auf absolute High-End-Hardware wie den neuen Qualcomm Snapdragon 845 und besondere Gaming-Funktionen wie den Game Booster.

Das Razer Phone 2 im Hands-On

Eine Sache, die sich ebenfalls nicht geändert hat: Das neue Razer Phone sieht noch genau so aus wie sein Vorgänger. Beim Design bleibt sich der Hersteller treu. Dementsprechend wirkt das Smartphone erneut breit und klobig. Auf der Front dominieren weiterhin die großen Lautsprecher ober- und unterhalb des Displays. Von vorne lassen sich Razer Phone und Razer Phone 2 so gut wie nicht auseinanderhalten.

Auf der Rückseite hingegen sieht das anders aus. Denn wie schon erwähnt, hat der Hersteller hier besonders viel verändert. So wurde das rückseitige Gehäuse komplett neu designet. Als Hauptmaterial kommt nun Glas zum Einsatz. Damit erhält das Razer Phone einen glänzenden Anstrich, der an die aktuellen Flaggschiffe anderer Hersteller erinnert. Das Logo auf der Rückseite wurde ebenfalls ersetzt. Dort kommt nun eine RGB-Leuchte zum Einsatz. Sie lässt das Markenzeichen von Razer in verschiedenen Farben scheinen oder auch pulsieren – eine schicke Spielerei.

 

Hält man das Razer Phone 2 in der Hand, stellt sich das vertraute Technik-Flunder-Gefühl ein. Das Smartphone sieht nicht nur klobig aus, sondern greift sich auch so. Die leicht abgerundeten Ecken helfen da auch nicht mehr. Aber: Für die zweihändige Bedienung, wie zum Beispiel beim Spielen, ist das Design von Vorteil. Die Lautstärke-Buttons und der Power-Knopf, der gleichzeitig als Fingerabdruck-Sensor fungiert, waren im ersten Hands-On identisch mit den Elementen des ersten Razer Phones.

Im Gegensatz zum Vorgänger neu: Das Smartphone besitzt nun eine IP67-Zertifizierung und ist damit gegen Staub geschützt sowie wasserdicht. Fühlen kann man das natürlich nicht. Es ist aber auch nicht verkehrt zu wissen, dass notfalls auch eine Partie im Regen oder unter der Dusche möglich ist. Insgesamt hinterlässt das Razer Phone 2 einen guten ersten Eindruck. Besonders die schicke Rückseite mit leuchtendem Logo weiß zu gefallen. Ein Technik-Brocken bleibt es aber dennoch.

Ausstattung und Leistung

Das Razer Phone 2 zeigt sich wieder von seiner starken Hardware-Seite: Wie für ein Gaming-Smartphone im Jahr 2018 zu erwarten war, kommt ein Qualcomm Snapdragon 845 zum Einsatz. Arbeits- und interner Speicher sind mit 8 GB und 64 GB im Vergleich zum Vorjahres-Modell hingegen gleich. Letzterer lässt sich übrigens per Micro-SD-Karte um maximal 1 TB erweitern. Mit diesen Voraussetzungen begab sich das Razer Phone 2 in den Benchmark-Test von AnTuTu in der Version 7.1.0. Dort musste es beweisen, wie schnell sich das Zocker-Handy im Vergleich zum „normalen“ Oberklasse-Modell schlägt.

 Razer Phone 2
 
Razer Phone 2 Schwarz Front TabellenbildQuelle: Razer
Display5,72 Zoll, 1.440 × 2.560 Pixel
Betriebssystem-VersionAndroid 8.1 Oreo
ProzessorQualcomm Snapdragon 845
8 x 2,8 GHz
RAM8 GB
interner Speicher64 GB
MicroSDja (bis zu 1 TB)
Kamera vorne/hinten8 Megapixel /
12 + 12 Megapixel (Dual Kamera)
Fingerabdruckscannerja
Akku4.000 mAh
USB-PortUSB Typ-C
IP-ZertifizierungIP67 (Schutz vor Untertauchen)
Abmessungen (in mm)158,5 x 78,9 x 8,5
FarbenMirror Black, Satin Black
Einführungspreis849 €
Aktueller Marktpreis849 €

Das Razer Phone 2 im Benchmark-Test

Im ersten Test von AnTuTu stand am Ende eine Wertung von 262.575 Punkten auf dem Zähler. Ist das Razer Smartphone damit das schnellste Handy auf dem Markt? Nein, es ist nicht einmal in den Top Drei. Dort haben es sich nämlich das OnePlus 6, das HTC U12+ und das Sony XZ3 gemütlich gemacht. Teilweise übertrumpfen sie das Gaming-Smartphone um mehr als 10.000 Punkte. Absoluter Spitzenreiter ist das Razer Phone 2 also nicht. Dennoch befindet es sich ziemlich weit oben und kann unter anderem die Konkurrenz von Samsung weit hinter sich lassen.

UmfeldModellBenchmark-Wert
TestgerätRazer Phone 2262.575
 
Samsung Galaxy Note 9246.735
direkte KonkurrentenHuawei P20208.061
Honor Play206.394
 
Samsung Galaxy S9244.895
ehemalige FlagschiffeMotorola Moto Z2 Force181.823
Razer Phone208.107
 
Sony Xperia XZ3277.699
 aktuelle ReferenzHTC U12+270.006
 OnePlus 6268.802

Dazu muss jedoch auch gesagt werden: Der Benchmark-Test des Razer Phone 2 unterliegt bei AnTuTu einigen Schwankungen. In folgenden Benchmark-Läufen konnte das Handy Wertungen erzielen, die teilweise 20.000 Punkte über oder unter dem ersten Ergebnis lagen. Es bleibt also abzuwarten, wie sich das Razer Phone 2 am Ende des Testparcours von inside handy schlägt.

Das sollte ein gutes Gaming-Smartphone bieten

Das Razer Phone 2 im Test

Alle weiteren Aspekte des Gaming-Smartphones konnten im ersten Hands-On jedoch nicht ausführlich betrachtet werden. Dazu bedarf es einem ausführlichen Test, der in den kommenden Wochen auf inside handy folgen wird.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein