Samsung Galaxy S10: Alle Details zum Design, Preis und zur Ausstattung

6 Minuten
Samsung Galaxy S10+ auf Holz
Bildquelle: Michael Büttner/inside handy
Nach rund einem Jahr war es am 20. Februar 2019 endlich soweit. Die neue Frühjahrs-Kollektion aus dem Hause Samsung wurde der Weltöffentlichkeit vorgestellt. 2019 zählten dazu gleich vier Smartphones: das günstigere Galaxy S10e, die beiden Standard-Flaggschiffe Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus sowie die High-End-Variante Samsung Galaxy S10 5G.

Obwohl aktuell Huawei mit seiner P- und Mate-Serie auf dem Vormarsch ist, existiert wohl kaum eine so bekannte und beliebte Flaggschiff-Reihe im Android-Universum, wie die Galaxy-S-Serie von Samsung. Normalerweise werden jährlich lediglich zwei bis höchstens drei S-Geräte auf den Markt gebracht. 2019 war jedoch alles anders. So hat der südkoreanische Hersteller in diesem Jahr gleich vier Modelle ins Rennen geschickt, die allesamt eigene Vorteile bieten.

Samsung Galaxy S10: Der Klassiker

Das Galaxy S10 stellt wie üblich das Standard-Modell dar. Es ist weder zu groß noch zu klein, hat weder zu viele Kameras noch zu wenige und findet sich auch bei der Speicherausstattung und dem Preis im Mittelfeld der S10-Geräte wieder. Konkret verfügt das Handy über ein 6,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.440 x 3.040 Pixeln. Die dazugehörige Pixeldichte beträgt 551 ppi und solle somit selbst für VR-Brillen geeignet sein. Neu am Bildschirm ist das sogenannte Kameraloch, dazu später mehr.

Unter der Haube steckt indes der hauseigene Samsung-Prozessor Exynos 9820, der über acht Kerne verfügt und bei Volllast mit bis zu 2,8 GHz taktet. Unterstützt wird der Chip von 8 GB Arbeitsspeicher, während der interne Speicher wahlweise 128 oder 512 GB beträgt. In puncto Kamera setzt der Hersteller auf eine Triple-Hauptkamera mit 16, 12 und 12 Megapixeln sowie eine in das Display eingelassene Frontkamera. Diese löst immerhin mit 10 Megapixeln auf, was für Selfies jedoch allemal ausreichen dürfte.

Ansonsten ist das Gerät dank einer IP68-Zertifizierung gegen Staub und Wasser geschützt, verfügt über einen durchschnittlichen 3.400-mAh-Akku und müsste dank Gorilla-Glas 6 kratzfrei bleiben – zumindest am Display. Der Fingerabdruck-Sensor ist zudem in den Bildschirm gewandert. Vorinstalliert ist Android 9 Pie mit Samsungs One UI.

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Exynos 9820
Display 6,1 Zoll, 1.440 x 3.040 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 4272x2848 (12,2 Megapixel)
Akku 3.400 mAh
induktives Laden
USB-Port 3.1 Typ C
IP-Zertifizierung IP68 (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 157 g
Farbe Schwarz, Weiß, Blau, Grün
Einführungspreis 8 GB / 128 GB: 899 €, 8 / 512 GB: 1149 €
Marktstart 8. März 2019

Samsung Galaxy S10 Plus: Größer, schneller, länger

Wer hingegen ein etwas größeres und flotteres Smartphone bevorzugt, sollte zum Galaxy S10+ greifen. Das 175 Gramm schwere Modell bietet ein 6,4 Zoll großes AMOLED-Display und ist somit 0,3 Zoll größer als die Standard-Version. Darüber hinaus verpackte der Hersteller eine deutlich höhere Akkukapazität (4.100 mAh) in das S10+-Gehäuse und platzierte gleich zwei Kamera-Sensoren auf die Frontseite – mit einer Auflösung von 10 und 8 Megapixeln. Auch bei der Verarbeitung hat Samsung nachgerüstet und setzt beim Galaxy S10+ auf Keramik-Verbundstoff. Glas kommt hier auf der Rückseite nicht zum Einsatz.

Den Hauptunterschied zwischen einer normalen und einer Plus- oder Pro-Varianten stellen meist neben der Größe des Bildschirms vor allem die Speicher-Varianten dar. Auch das Galaxy S10+ ist keine Ausnahme. So kann das größere Handy zusätzlich mit 12 GB Arbeitsspeicher und einem Terabyte an internem Speicher gekauft werden. Gemeinsamkeiten des normalen S10 und des S10+ stellen unter anderem der Exynos-9820-Chip sowie der Fingerabdruck-Sensor im Display dar.

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Exynos 9820
Display 6,4 Zoll, 1.440 x 3.040 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB, 12 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 5312x2988 (15,9 Megapixel)
Akku 4.100 mAh
induktives Laden
USB-Port 3.1 Typ C
IP-Zertifizierung IP68 (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 175 g
Farbe Ceramic White, Ceramic Black
Einführungspreis 12 GB /1 TB: 1599 €, 8 / 512 GB: 1249 €
Marktstart 8. März 2019

Samsung Galaxy S10e: Klein, aber mit großen Rändern

Das Galaxy S10e hat ein vergleichsweise kleines 5,8-Zoll-Display, das ohne gebogene Display-Ränder auskommt. Als Folge hat das Smartphone große und gut sichtbare Abgrenzungen an der Seite, die nicht ganz in den aktuellen Randlos-Trend passen. Auch die Auflösung ist hier mit 1.080 x 2.280 Pixeln deutlich geringer – genauso wie der Speicher. Das Einsteiger-Flaggschiff verfügt nämlich „lediglich“ über 6 GB Arbeitsspeicher. Dafür blieb der interne Speicher derselbe.

Des Weiteren müssen sich Käufer des Samsung Galaxy S10e mit einer Dual-Hauptkamera mit 16 und 12 Megapixeln sowie einer Akkukapazität von 3.100 mAh begnügen. Dafür ist das Gerät etwas handlicher und dürfte dank desselben Prozessors eine nahezu identische Leistung wie die beiden anderen S10-Smartphones erbringen. Auch der Preis spielt natürlich eine Rolle. Er liegt beim S10e teilweise weit unter dem, was die größeren Modelle veranschlagen. Ungewöhnlich: Der Fingerabdruck-Sensor befindet sich derweil nicht im Bildschirm, sondern an der Seite des Geräts.

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Exynos 9820
Display 5,8 Zoll, 1.080 x 2.280 Pixel
Arbeitsspeicher 6 GB, 8 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 4872x3248 (15,8 Megapixel)
Akku 3.100 mAh
induktives Laden
USB-Port 3.1 Typ C
IP-Zertifizierung IP68 (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 150 g
Farbe Schwarz, Weiß, Blau, Grün, Gelb
Einführungspreis 6 / 128 GB: 749 €
Marktstart 8. März 2019

Samsung Galaxy S10 5G: Großartige Übertragungsgeschwindigkeit, aber kein Netz

Das Galaxy S10 5G stellt die Luxus-Variante der diesjährigen S10-Serie dar. Mit 6,7 Zoll ist es größer als das Plus-Modell und verfügt ebenfalls über eine Dual-Frontkamera. Der Speicher beläuft sich hier allerdings auf „nur“ 8 GB (Arbeitsspeicher) sowie 256 GB (interner Speicher) – nichts Besonderes also. Auch bei vielen anderen Aspekten, wie dem Prozessor, dem Fingerabdruck-Sensor und der IP-Zertifizierung ähnelt das teuerste Modell dem Galaxy S10+. Das namensgebende Highlight des Galaxy S10 5G liegt nämlich in einem anderen Bereich.

Das Gerät gehört zu den ersten Smartphones, die das 5G-Netz nutzen können. Dadurch kann das High-End-Smartphone Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 2 GBit/s im Download und 300 MBit/s im Upload erreichen – zumindest, wenn ein entsprechendes 5G-Netz zur Verfügung steht. Das tut es in Deutschland allerdings noch nicht, sodass die großen Vorteile des Samsung Galaxy A5 zurzeit nur theoretischer Natur sind. Ein kleiner Vorteil, der jetzt schon nutzbar ist: Das Galaxy S10 5G besitzt mit 4.500 mAh die größte Akkukapazität aller neuen Flaggschiff-Modelle.

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Samsung Exynos 9820
Display 6,7 Zoll, 1.440 x 3.040 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB
interner Speicher 256 GB
Hauptkamera 5312x2988 (15,9 Megapixel)
Akku 4.500 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung IP68 (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 198 g
Farbe Schwarz, Weiß
Einführungspreis 1.199 €
Marktstart Juni 2019

Preis und Verfügbarkeit

Das schwächste Modell Samsung Galaxy S10e wird nach der Markteinführung für 749 Euro erworben werden können. Wer mehr von seinem Smartphone erwartet, muss knapp 150 Euro draufzahlen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Galaxy S10 beträgt nämlich 899 Euro (128 GB) oder 1.149 Euro (512 GB). Um ein Galaxy S10 Plus sein Eigen nennen zu können, sollten Nutzer indes 1.249 oder 1.599 Euro im Portemonnaie herumliegen haben. Den Unterschied stellen hier ein um 4 GB größerer Arbeitsspeicher sowie zusätzliche 512 GB beim internen Speicher dar.

Was das Samsung Galaxy S10 5G angeht, so steht der Preis des Oberklasse-Smartphones noch nicht fest. Dass sich dieser deutlich jenseits der 1.000-Euro-Grenze oder gar über der 1.500-Euro-Grenze befinden wird, steht hingegen außer Frage. Auch der Marktstart des 5G-Modells bleibt bisher ein Geheimnis, die restliche S10-Generation kommt indes schon am 8. März in die hiesigen Läden.

Bildquellen:

  • Samsung Galaxy S10+: Michael Büttner/inside handy
Sony Xperia 2 Gerüchtebild

Sony Xperia 2: So will Sony an die Spitze

Flaggschiffe wie das Samsung Galaxy S10 Plus oder das Huawei P30 Pro haben meisten eines zu bieten: Superlative. Die beste Kamera, den größten Akku oder das edelste Gehäuse – in mindestens einer Disziplin will man als Smartphone-Hersteller die Nummer 1 sein. Sony hat das auch schon des Öfteren geschafft. Meistens mit der Display-Auflösung oder mit dem Display-Format. Jetzt wollen die Japaner beides verbinden und sich bei der Schärfe auf den Thron setzen.
Avatar
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Handy-Highlights

Samsung Galaxy S10 Gerücht
Samsung Galaxy S10+
Samsung Galaxy 5G

Deine Technik. Deine Meinung.

23 KOMMENTARE

  1. Wer soviel Geld für ein Smartphone ausgibt sollte sich mal vom Arzt untersuchen lassen. Hoffentlich bleibt Samsung auf dem Scheiß mal so richtig sitzen.

    • Ja leider merkt man allerdings erst nach dem Kauf dass man sowas von unzufrieden mit dem Gerät ist und es ein Downgrade ist im Gegensatz zu dem S7 oder dem S8…
      Ich bin mega unzufrieden mit dem s9

    • Lass das mal das Problem von Käufern sein. Nur weil Du es Dir nicht leisten kannst oder willst… ich hol’s mir, und es ist mir pupswurst, ob es paar Hundert mehr oder weniger kostet…

  2. Hab mir bis jetzt jedes Jahr ein neues zugelegt, wegen meiner Kinder denen ich mein altes überließen. Dieses Jahr gibt es kein neues. Es sollte endlich mal Wert auf einen ausdauernden Akku gelegt werden

  3. 1TB waren mir bisher neu. Hört sich interessant an. Jedoch des Preises wegen frühestens in 5 Jahren für mich realisierbar…

  4. Das sind ja schon Apple-Dimensionen. Wie soll man sich bei den Preisen noch ein vernünftiges Smartphone leisten können.

    • Vernünftige Smartphones gibt es wie Sand am Meer und zu günstigen Preisen. Somit ist da für jeden was dabei. Das hier ist Luxus und wieso sollte sich das jeder leisten können müssen?

  5. Jedes Jahr ein neues?
    Bravo! Du gehörst genau zu der Sorte Konsument die die Hersteller brauchen um Produktpflege vernachlässigen und dafür die Preise in den Himmel jagen zu können.
    Vom ökologischen Blickwinkel mal ganz abgesehen.
    Aber hey… wenigstens vermittelst du deinen Kindern direkt die richtigen Werte.
    Ach nee… Doch nicht.

  6. Wenn man es mal ganz genau betrachtet, dann sind die neuen S Geräte von Samsung einfach ein Mix aus Apple und Huawei… Von Samsung hat man mal gesagt, boar so ein tolles Handy und trotzdem bezahlbar, aber na klar, wer will sich denn schon unter seinem wert verkaufen, wenn alle Hersteller jedes Jahr den Rahmen sprängen mit ihren Preisen… Andere Kinder bzw. Menschen in dieser Welt Hungern und wir geben Tausende an Euros für Handys aus ohne die wir Früher auch wunderbar zurecht gekommen sind…

  7. Immer die gleiche Diskussion wenn neue Smartphones kommen..wer sich das nicht leisten kann ( oder einfach will ) lässt es !
    …andere Menschen / Kinder Hungern..richtig..ich habe eine Patenschaft für ein Kind und zahle ( gerne ) jeden Monat..und Du Cindy ?? und trotzdem leiste ich mir die Artikel..wo ist das Problem ???

    • Cindy hat recht, auch wenn Ich sehr wahrscheinlich mir das neue 10+ holen werde, hat sie dennoch recht, das ganze System ist kaputt, wenn wir nur 1 mal aufhören nur an uns zu denken und gemeinsam alle wehren dann wird sich auch was ändern. es ist schon schlimm wenn einer hier zur lande in den Supermarkt 10 Jogurt marken/Sorten zur Auswahl hat, die im Grunde alle gleich schmecken bzw. sind, und andere leute, obdachlos auf der Straße liegt (nicht jeder ist Selbstschuld) und jeden tag für 1 Mahlzeit betteln muss.

  8. Aus Neugier. Gilt nicht nur für Samsung. Warum haben die unten immer einen relativ dicke Steg. Also oben nahezu weg aber unten ist es vom Verhältnis her dicker. Egal ob LG huawei oder Samsung. Nur beim iPhone ist der Rand an allen Seiten gleich.

  9. …egal was es kostet, jeder soll sich kaufen, was er will/braucht oder kann…
    Mich ärgert viel mehr bei allen Herstellern, die irgendwann einfach vernachlässigten Soicherheits-Updates… so gibt es für mein S6, dass nach wie vor super funktioniert, schon seit Juli 2018 keine Sicherheitsupdates mehr… und das macht es für mich schwierig, das noch super funktionierende Handy zu behalten…schade eigentlich!

  10. Das Traurigste ist immer der Ottonormalverbraucher, der sich Jahr für Jahr ein neues Smartphone kauft, mit Vertrag, und wahrscheinlich nicht einmal 80% der supertollen neuen Funktionen nutzt (aber auch bereits bekannte alte Funktionen). Ich habe schon öfters erlebt, wie Menschen mit solchen Sachen rumlaufen und nicht einmal wissen, was das Ding alles kann. Hauptsache man blamiert sich nicht vor anderen Menschen.

  11. Ich glaube das es jeder selber wissen sollte ob er sich eins von den neuesten Handys holt. Manche brauchen halt jedes Jahr ein neues .

  12. ick muss sagen das es für 1.5k schon bissel zu teuer hoffe es kann für den preis auch fliegen wenn ich es auf flug modus einstelle 😀

  13. Ich hab mir das S10 gegönnt, weil ich seit langem mit meinem S7 zu schaffen habe. Für 899€ geht es, aber man bekommt als Vorbesteller ja noch die Galaxy Buds (ca.130€) dazu. Also von mir 5 Sterne.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen