Hai-Sichtung: Xiaomi Black Shark 2 zeigt sich im Disco-Modus

3 Minuten
Das erste Bild des Xiaomi Black Shark 2
Bildquelle: GSMArena
Neue Informationen aus dem Haifischbecken namens "Gaming-Smartphones": Ein Nachfolger für das Xiaomi Black Shark wurde gesichtet und zeigt sich nun erstmalig in einem Video. Dort ist vor allem die Rückseite des Handys zu sehen. Einen wirklichen Blickfang stellen aber die Seiten des neuen Modells dar.

Dass der chinesische Hersteller Xiaomi an einem Nachfolger seines Gaming-Smartphones namens Black Shark arbeitet, ist keine Überraschung. Schon Ende September gab es bei der TENAA erste Hinweise darauf, dass ein zweiter Haifisch auf dem Weg ist. Nun zeigt sich das Handy erstmals in einem Video. Das auf dem YouTube-Kanal von Slashleaks veröffentlichte Material präsentiert das neue Xiaomi Black Shark 2 von hinten sowie seitlich. Der gerade einmal neun Sekunden lange Clip vermittelt aber nur einen flüchtigen Eindruck des Geräts.

In dem Video bestätigen sich einige Vermutungen, die es schon beim ersten Auftauchen des Handys gab. So sieht die Rückseite stark verändert aus und wirkt glatter als noch beim Vorgänger. Auch die Komponenten sind anders angeordnet. Anstatt horizontal bauen Fingerabdrucksensor, Dual-Kamera sowie LED-Blitz vertikal aufeinander auf. Interessant: Die gezeigte Rückseite ist komplett im matten Schwarz gehalten und kommt ohne grafische Elemente wie noch beim Vorgänger aus.

Das Xiaomi Black Shark in der Datenbank von inside handy

Disco-Modus dank LED-Leisten

Bisher unbekannt war, dass beim Xiaomi Black Shark 2 LED-Leuchten verbaut sind. Eine davon befindet sich, wie im Video zu sehen, direkt hinter dem Logo des Smartphones. Mit dieser Besonderheit konnte zuletzt auch das Razer Phone 2 glänzen. Komplett originell und ein absoluter Blickfang sind zudem die LED-Leisten an der Seite des Black Sharks 2. Sie befinden sich mittig an den Seitenrändern des Handys und leuchten ebenfalls in unterschiedlichen Farben. Das eingebaute Farbenspiel wird im Video per Disco-Modus eindrucksvoll präsentiert.

Ob die LED-Leuchten einen wirklichen Mehrwert bieten oder einfach nur Spielerei sind, lässt sich aktuell noch nicht einschätzen. Bisher sind außerdem nur wenige funktionelle Informationen zum Black Shark 2 von Xiaomi bekannt. So soll das Handy mit einem 5,99-Zoll-Display, einem Snapdragon 845 von Qualcomm und einem 4.000-mAh-Akku ausgestattet sein. Das Gehäuse selbst soll indes 160 x 75,26 x 8,7 Millimeter groß und damit minimal kleiner als der Vorgänger mit 162 x 75 x 9 Millimeter sein.

Xiaomi Black Shark 2 soll weltweit erscheinen

Ob und wann das Handy nach Deutschland kommt, ist derzeit noch unklar. Die Chancen stehen in Anbetracht der Tatsache, dass Xiaomi seine Handys offiziell immer noch nicht auf dem deutschen Markt veröffentlicht, nicht gut. Da macht es auch wenig Hoffnung, dass eine weltweite Verfügbarkeit des Black-Shark-Nachfolgers geplant ist.

Für Zocker: Die besten Gaming-Smartphones im Überblick

Quellen:

Bildquellen:

  • Xiaomi Black Shark 2: GSMArena
Xiaomi Mi 8

Smartphones von Xiaomi jetzt auch bei mobilcom-debitel

Smartphones aus dem Hause Xiaomi gelten vielerorts als Preis-Leistungs-Kracher. Viel Hardware für wenig Geld lautet die Devise. Für deutsche Nutzer gibt es aber oft ein Problem: Die Xiaomi-Smartphones sind hierzulande häufig nur über Umwege zu bekommen, da der chinesische Hersteller in Deutschland noch nicht offiziell in den Vertrieb gestartet ist. Jetzt bringt sich aber ein namhafter Provider in Stellung, um neben etablierten Marken auch Smartphones von Xiaomi zum Kauf anzubieten.
Vorheriger ArtikelOnePlus 6T wird schnelleres OS und bessere Kamera erhalten
Nächster ArtikelHuawei Mate 20 Pro: Das nächste 1.000-Euro-Smartphone ist da
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL