WhatsApp Störung: Tausende Nutzer klagen über Messenger-Probleme

2 Minuten
Störung bei WhatsApp
Der beliebteste und meistgenutzte Instant-Messaging-Dienst WhatsApp hat mit Problemen zu Kämpfen. Tausende Nutzer beklagen sich seit Stunden über nicht versendete Nachrichten, verzögerten Up- und Downloads und an jeder Ecke wird WhatsApp Down gerufen.

Die Störungsmeldungen bei allestörungen.de sprang am späten Nachmittag des 22. Januar steil in die Höhe. Der Grund ist ein Ausfall des Messenger-Dienstes WhatsApp. Der hatte jedoch nicht nur in Deutschland einen massiven Ausfall, sondern auch in Süd- und Nordamerika, sowie in Teilen Asiens. Das in Ostasien weniger Störungsmeldungen abgebildet werden, dürfte an der Zeit liegen: Im Osten Chinas, Japans und den Südostasiatischen Ländern ist es mitten in der Nacht gewesen, als sich die weltweite Störung Bahn brach.

Tausende Nutzer beschweren sich über die WhatsApp-Störung

Ob bei Twitter, Facebook oder in einschlägigen Foren; die Nutzer entladen ihren Frust über den Ausfall des Nachrichtendienstes. Tausende WhatsApp-Kunden beschweren sich, dass seit Stunden nichts mehr geht. Nicht nur der auf Deutschland spezialisierte Dienst allestörungen.de meldet zahlreiche Beschwerden, auch die international ausgerichtete Seite downdetector.com zeigt eine Karte voller roter Flecken. Dazu zeigen die Kommentare, wo es überall zu Ausfällen kommt.

Whatsapp down – Grund unklar

WhatsApp selbst hält sich bisher mit einem Statement zurück. Damit dürfte der Grund erstmal im Verborgenen bleiben. Auf der Blog-Seite des Anbieters ist noch keine Nachricht zu den Störungen aufgetaucht. Solche Ausfälle können aus Gründen von Serverlast oder auch einem verunglückten Update rühren. Doch auch Datenumschichtungen oder Wartungsarbeiten führen ab und an zu solchen „Hustern“ bei sozialen Netzwerken und Anbietern von Messenging-Diensten. Davor sind auch Netzbetreiber nicht gefeit. Erst heute gab es eine Störung im Netz des deutschen Kabelnetz-Betreibers Unitymedia.

Störung flaut wohl ab

Die Störung, die sich über mehrere Stunden zog, flaut indes im Laufe des Abends wieder ab. Ob sie komplett beseitigt wurde oder ob sich das Netz hinter WhatsApp immer noch auf wackligen Beinen steht, lässt sich zurzeit noch nicht abschätzen.

Quellen:

Facebook Messenger mit inside handy Logo

Politik will Verfassungsschutz Zugriff auf WhatsApp, Telegram und Co. gewähren

Verschlüsselte Kommunikation via Messenger wie WhatsApp oder Telegram sorgt beim Verfassungsschutz zunehmend für Probleme. Immer mehr Terroristen würden die Dienste der sicheren Chats in Anspruch nehmen, so die Behörde. Die Politik will dem Verfassungsschutz deshalb Zugriff auf die Dienste verschaffen.
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Handy-Highlights

Apple iPhone XI Hinten Leak
Apple iPhone XI Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
BlackBerry Key2 Red Edition
Blackberry KEY2 Red Edition Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL