Im deutschen Vodafone-Netz funken fast 50 Millionen SIM-Karten

2 Minuten
Vodafone eSIM
Bildquelle: Vodafone
Vodafone darf sich über viele neue Vertragskunden freuen. Weil aber die Zahl der Prepaid-Kunden ein weiteres Mal deutlich zurückging, stand unter dem Strich eine rückläufige Entwicklung der in Eigenregie betreuten Kunden. Insgesamt sind inzwischen aber fast 50 Millionen SIM-Karten im deutschen Vodafone-Netz aktiv.

Nach United Internet hat auch Vodafone am Dienstag die finalen Zahlen für das kürzlich abgeschlossene dritte Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Dabei hat sich die Kundenentwicklung im Mobilfunk-Geschäft gegenüber dem zweiten Quartal fast wiederholt: Mehr Vertragskunden, viel weniger Prepaid-Karten-Nutzer, lautet die Bilanz.

Fast 50 Millionen SIM-Karten funken im Vodafone-Netz

Die Zahl der von Vodafone selbst betreuten Vodafone-Kunden ging im dritten Quartal um 204.000 auf 29,69 Millionen zurück. Während das Vertragskunden-Geschäft um fast 210.000 Kunden auf insgesamt 17,93 Millionen zulegte, musste Vodafone im Prepaid-Segment einen abermals starken Kundenrückgang verbuchen. Gegenüber Ende Juni standen zum Stichtag Ende September rund 410.000 Prepaid-Kunden weniger in den Bilanzen des Netzbetreibers. Unter dem Strich waren 11,77 Millionen Prepaid-Karten geschaltet.

Positive Randnotiz: Bezieht man auch SIM-Karten mit ein, die über ein Discount-Angebot oder über das Internet der Dinge (IoT) im Vodafone-Netz funken, legte die Zahl der im Vodafone-Netz aktiven Karten um 370.000 auf 46,9 Millionen zu.

Vodafone in Q3 2018 – Auch im Festnetz geht es positiv weiter

Im Festnetz-Segment verbesserte sich die Kundenzahl um 69.000 auf 6,74 Millionen. Besonders erfolgreich lief dabei das Kabel-Internet-Geschäft. Es legte um 64.000 auf 3,70 Millionen Kunden zu. Die Zahl der (V)DSL-Anschlüsse stieg hingegen nur marginal um 5.000 auf 3,03 Millionen. Einen Rückgang musste Vodafone sogar bei der Zahl seiner TV-Kunden verzeichnen. Ende September standen nur noch 7,63 Millionen Kunden mit TV-Vertrag in den Bilanzen – 30.000 weniger als noch drei Monate zuvor.

Der Serviceumsatz von Vodafone legte im dritten Quartal im Jahresvergleich um 1,7 Prozent auf 2,61 Milliarden Euro zu. Während der Umsatz im Mobilfunk-Segment um 0,9 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro zulegte, kletterte der Festnetz-Umsatz sogar um 3 Prozent auf 1,05 Milliarden.

Quellen:

  • Vodafone

Bildquellen:

  • Vodafone eSIM: Vodafone
Blick ins Berliner Olympiastadion

DFB-Pokal-Finale im Live-Stream: RB Leipzig vs. FC Bayern kostenlos im TV & Radio

RB Leipzig gegen FC Bayern München lautet das Finale des DFB Pokals heute Abend im Berliner Olympiastadion. Wie kann man das Spiel ohne Fernseher sehen? Wo gibt es einen Livestream? Wer überträgt das Spiel?
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Vodafone Smart E8
Vodafone Smart E8 Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Vodafone Smart N8

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL