Tesla Model Y offiziell vorgestellt - Neuer Elektro-SUV rollt heran

2 Minuten
Tesla Model Y
Bildquelle: Tesla
Es ist vollbracht: Das vierte Tesla-Modell ist offiziell vorgestellt worden. Mit dem Model Y will das amerikanische Unternehmen Elektro-Mobilität auch in die SUV-Klasse bringen. Doch bei der Verfügbarkeit ist Geduld gefragt.

Lange wurde über das neue Elektro-Modell von Tesla spekuliert, nun ist es da. Am Freitag wurde das Model Y offiziell von Tesla vorgestellt. Es ist das bereits vierte Modell, das Interessenten bei Tesla kaufen können. Dieses Mal will es Tesla mit einem Mini-SUV wissen – der einmal mehr natürlich kein Schnäppchen ist. Aber: Das Model Y soll das erfolgreichste aller Tesla-Modelle überhaupt werden.

Tesla Model Y – Jetzt vorbestellen

Viel erinnert beim Model Y an das Model 3. Allerdings ist das Model Y höher als das 2018 vorgestellte 3er Modell. Auffällig ist vor allem das hochgezogene Heck, das für mehr Platz sorgen soll. Auf Wunsch lässt sich dadurch sogar eine dritte Sitzreihe einbauen, im Platz für bis zu sieben Sitze zu schaffen. Aufpreis: rund 3.000 Euro. Apropos mehr Platz: Auch der Kofferraum bietet im Model Y mehr Platz als im Model 3, verspricht Tesla.

Für eine angenehme Atmosphäre im Innenraum soll zudem ein riesiges Glas-Panoramadach sorgen. Basis-Farbe ist Schwarz, Ausführungen in Silber-Metallic, Blau-Metallic, Weiß und Rot kosten ebenfalls einen Aufpreis. Je nach gewähltem Modell beschleunigt das Modell Y von 0 auf 100 in 3,5 bis 5,9 Sekunden, die Reichweite liegt bei bis zu 480 Kilometern und die Spitzengeschwindigkeit beträgt 192 bis 240 km/h.

Mit Heckantrieb liegt der Listenpreis für das Model Y laut Online-Konfigurator über die Tesla-Homepage bei 55.980 Euro. Mit Dual-Motor und Allradantrieb werden für die Langstrecken-Variante 59.980 Euro und für die Performance-Version 67.980 Euro verlangt. Noch nicht gelistet ist eine Basis-Version, die vermutlich um die 40.000 Euro kosten wird.

Tesla Model Y kommt frühestens Ende 2020

Bleibt nur noch eine Frage: Ab wann ist das Tesla Model Y überhaupt verfügbar? Im Rahmen einer Präsentation erklärte Tesla-Chef Elon Musk, dass alle vier Modelle ab Herbst 2020 ausgeliefert werden sollen. Nur die Basis-Version startet erst im Herbst 2021 in den Verkauf.

Bildquellen:

  • Tesla Model Y: Tesla
Huawei-Stand auf der CeBIT 2018.

Huawei unter Druck: Jetzt sind auch die Kirin-Chips gefährdet

Nächster Hieb gegen Huawei. Aufgrund der Auflagen der US-Regierung hat nun auch der Chip-Hersteller ARM seine Zusammenarbeit mit Huawei vorerst auf Eis gelegt. Und das obwohl das Unternehmen nicht in den USA, sondern in Großbritannien ansässig ist. Für Huawei könnte die Entscheidung von ARM schwere Folgen haben, denn das chinesische Unternehmen benötigt die ARM-Lizenzen für seine Kirin-Prozessoren.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Apple iPhone XS Max Front
Huawei P Smart+ 2019

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL