Telekom & Vodafone: Das sind die ersten Infos zu 5G-Tarifen

3 Minuten
5G-Kaffeebecher der Telekom.
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki / inside handy
In den vergangenen Jahren ist der Datenhunger der Kunden im Mobilfunk immer weiter gestiegen. Die Tarife der Anbieter passen sich entsprechend an. Doch was passiert, wenn 5G kommt? Für viele Anwendungen sind die heutigen Tarifmodelle nicht sinnvoll. Telekom- und Vodafone sprachen nun über erste Tarifideen.

Im Rahmen einer Diskussionsrunde auf der Anga Com in Köln ließen der Senior-Vice-President der Telekom Alexander Lautz sowie Guido Weissbrich von Vodafone erste Details zu möglichen 5G-Tarifen durchsickern. Konkret wurden sie dabei aber nicht. Lautz versprach, dass die Tarife so sein werden, „dass die Nutzer Spaß haben werden“. Denn, so gestand er ein, „mit 5 oder 10 GB wird man bei 5G nicht mehr auskommen.“

Vodafone: 5G wird nicht teurer als LTE

Dass die 5G-Tarife teurer sein werden als die heutigen Mobilfunktarife, glaubt Vodafone-Mitarbeiter Weissbrich nicht. Er selbst ist Bereichsleiter für die Netzwerkplanung bei Vodafone und verwies darauf, dass es den Netzbetreibern mit neuen Technologien, die sie in die Netze einbringen, heute schon möglich sei, die Kosten für die Produktion von Daten zu senken.

Als Beispiel nannte Weissbrich die Beamforming-Technik, bei der ein Sendemast mehrere Bereiche auf derselben Frequenz versorgt. Die Beams verfolgen die Endgeräte und schicken ihnen die Daten gezielt zu, während dieselbe Frequenz von derselben Antenne einige Meter weiter andere Endgeräte verfolgt. In der Folge finden deutlich mehr Daten zur gleichen Zeit auf derselben Frequenz Platz. „Das ermöglicht natürlich auch höhere Datenvolumen ohne dass man die Preise erhöhen muss“, so Weissbrich.

Wie die Tarife konkret aussehen, ist aktuell noch offen. Eine Idee, die Lautz ins Spiel brachte: „Möglicherweise gibt es auch eventbasierte Abrechnung.“ Das könnte bedeuten, dass beispielsweise für eine 5G-VR-Anwendung, wie ein bestimmtes Spiel, pro Tag bezahlt wird – das Datenvolumen dabei aber vollkommen irrelevant ist.

5G zunächst zur Schaffung von Kapazitäten an Hotspots

Das aber ist Zukunftsmusik, denn in den ersten Jahren sei 5G vor allem ein Mittel, um die Kapazität der Netze an Hotspots wie Stadien zu erweitern. „Wir wachsen mit 40 Prozent mit jedem unserer Netze pro Jahr“, so Lautz. Daher werde mehr Kapazität benötigt, die 5G liefern könne. Als Beispiel nannte er ein Stadion, wo heute jeder Nutzer theoretisch nur 50 kBit/s zur Verfügung hat. Mit 5G wäre es dann immerhin mit 500 kBit/s zehn Mal so viel Kapazität.

Der Netzausbau werde von den Netzbetreibern primär bedarfsorientiert vorgenommen. Doch gleichzeitig machte er deutlich, dass die Netzbetreiber generell die Flächenabdeckung ihrer Netze verbessern werden. „In der Vergangenheit hatten wir die Auflage, nach Bevölkerungsabdeckung auszubauen. Jetzt bekommen wir die Auflage, in der Fläche auszubauen“, zeigte Lautz die Ziele der Bundesnetzagentur auf. „Ich mache mir aber keine Sorgen, dass das nicht klappt. Wir werden entsprechende Netze zur Verfügung stellen.“

Bildquellen:

  • 5G in Deutschland: Thorsten Neuhetzki / inside handy
Samsung Galaxy S10 5G

Samsung Galaxy S10 5G startet mit erstaunlichem Preis in Deutschland

Samsung hat das Galaxy S10 5G nach langem Warten nach Deutschland gebracht. Das Smartphone mit dem Netz-Turbo ist das erste Samsung-Handy, das mit 5G ausgestattet nach Deutschland kommt. Dafür hat es auch einen ambitionierten Preis – aber nur auf den ersten Blick.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 bei inside handy als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht, schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen, der schon seit vielen Jahren Bayern München die Treue hält, angetan.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Soll also heißen, dauert noch Ewigkeiten bis es bei uns ankommt. Und das Märchen vonwegen wird nicht teurer, glaub ich jetzt schon nicht. Wann ist etwas neues mal nicht teurer als bereits Bekanntes geworden.

    5G ist für DE wirklich noch Zukunft, da wir ja bekanntlich der Welt in Sachen Digitalisierung und Technik um 15 Jahre hinterherhinken.

    Und wir Leute die ein wenig ländlich wohnen können noch mindestens 20 Jahre warten bis wir mal 5G haben. Denn wir haben ja nichtmal verlässliches Edge geschweige denn 3G.

    Deutschland 2019 das einzige 4te Welt Land auf diesem Planeten. Aber kd die Grünen machen dass schon.

  2. 5 G ? solange noch nichteinmal 4 G flächendeckend funktioniert gebe ich keinen Cent für die Wunschgedanken gewisser Unternehmen aus.
    Deutschland ist nur die Melkkuh der Unternehmen- Die Tarife, ein Witz andere Länder zahlen seit Jahren weniger und haben funktion. Mobi Internet ,,, nur wir Deppen zahlen und zahlen werden in der Reihe gaaanzzz hinten versorgt und warum ? ?
    WEIL WIR ES ZULASSEN UND ES FUNKTIONIERT SEIT JAHREN UND IMMER WIEDER

  3. Leute, habt ihr euch schon informiert was 5G in Wirklichkeit ist? Glaubt ihr wirklich, dass 5G für euch „Sklaven“ erfunden wurde? 5G ist ein Waffensystem Mikrowellen Strahlung zur Vernichtung der Menschheit. NWO (New World Order) heißt die Neue Weltordnung d.h. Welt ohne Menschen. Seid ihr schon alle irre geworden? Das wird umgesetzt, bald und ihr seid jetzt schon raus! Die wenigsten informieren sich oder sind zu faul dass sie mal selbst recherchieren. Das ist alles gesteuert, alles. LKW’s oder Pkw’s kann man alles ohne Menschen mit 5G steuern. Die Tests laufen schon. Man braucht dazu keine Menschen mehr, keine Speditionen usw. Ob ihr Arbeitslos werdet oder nicht, interessiert keinem. Das alles ist eine Steuerung und ihr fällt drauf rein, aber auch nur weil ihr euch nicht informiert. Bitte informiert euch, es geht um euer Leben!!!

  4. Also man spricht hier von einer 5g Technik… Leider ist es ja mittlerweile mehrfach getestet worden, was unsere Datennetze wirklich an Geschwindigkeit bringen. Anstatt von von 5g und der super Geschwindigkeit zu sprechen und zu diskutieren, sollte man lieber erst einmal die Möglichkeiten unserer bestehenden netze ausschöpfen, denn diese könnten meines Erachtens wesentlich mehr leisten, wie man den Kunden in Deutschland weiß machen möchte. Nur zum Beispiel: in Albanien, wo manch einer denkt,…, dort erreicht ein lte Kunde, eine mehr oder weniger, fast doppelte datengeschwindigkeit, wie wir hier in der BRD.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL