Sony Xperia XA2 (Ultra): Fehlerhaftes Update erinnert an russisches Roulette

2 Minuten
Das Display reagiert nicht mehr.
Bildquelle: Domochevsky / Sony-Forum
Aktuell hat Sony damit begonnen, das Android-9-Pie-Update in Russland, Weißrussland und Kasachstan auszuspielen. Was normalerweise ein freudiges Ereignis ist, entwickelt sich dieses Mal allerdings zu einer Art russischem Roulette. Entweder man bekommt sein Update und zahlreiche neue Funktionen oder das Smartphone bekommt den Todesstoß und wird unbrauchbar.

Die Versionsnummer des neuen Android-Updates, das gegenwärtig in Russland, Weißrussland und Kasachstan für das Sony Xperia XA2 und das Xpeira XA2 Ultra ausgespielt wird, lautet 50.2.A.0.342. Die Software ist 946,7 MB groß, denn sie bringt das aktuelle Google-Betriebssystem Android 9 Pie mit sich. Zumindest falls sich die Software wie geplant installieren lässt. Das tut es allerdings nicht immer, wie zahlreiche Einträge in Foren belegen. In den meisten Fällen, in denen der Fehler aufkommt, startet das Smartphone zunächst neu und kann anschließend nicht mehr bedient werden. So reagiert der Touchscreen nicht mehr und zeigt lediglich ein gestreiftes Bild. In manchen Fällen scheint das Handy allerdings noch eingeschränkt zu funktionieren. So berichteten einige Nutzer, dass eingehende Anrufe weiterhin wahrgenommen werden können.

Auch der Versuch das Sony Xperia XA2 mit der Software Xperia Companion wiederherzustellen, scheint nicht zu dem gewünschten Ergebnis zu führen. Hier wird nämlich dieselbe, fehlerhafte Firmware heruntergeladen. Ein Nutzer berichtete zudem, dass das Handy auf diesem Weg zwar funktionsfähig wurde, die Streifen allerdings nicht wieder verschwanden.

Unterm Strich müssen sich Betroffene zwangsläufig beim Sony-Support melden und/oder auf eine nachgebesserte Version des Updates warten. Nutzer, die die Aktualisierung zwar bereits erhalten aber noch nicht installiert haben, sollten zunächst darauf verzichten.

Sony Xperia XA2 (Ultra): Update in Deutschland

Nachdem eine Android-Aktualisierung in einer Region erscheint, dauert es oftmals nicht lange, bis das Update auch in weiteren Ländern aufschlägt. Dieses Mal müssen sich Nutzer hierzulande allerdings höchstwahrscheinlich noch etwas gedulden. Zunächst müsste Sony die entdeckten Software-Probleme beheben – und das könnte unter Umständen etwas dauern. Danach sollten Nutzer die Aktualisierung wieder gefahrlos installieren können. Falls die Software allerdings bereits in einigen Tagen auf den hiesigen Geräten erscheint, sollte die Installation womöglich vorerst noch verschoben werden.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL