E-Offensive: So plant Ford die Elektrifizierung seiner Flotte

2 Minuten
Ford Kuga Hybrid
Bildquelle: Ford
Ford hat seine Pläne für E-Mobilität in Deutschland und ganz Europa konkretisiert. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren nicht weniger als 16 E-Autos von Ford gebaut werden. Mit dabei ist auch ein Hochleistungs-SUV.

Ford hat Details zu seinen geplanten E-Autos präsentiert. Insgesamt kündigte der Automobilkonzern in Amsterdam nicht weniger als 16 neue elektrifizierte Modelle an. Mit dabei ist nicht nur ein neues Modell des SUVs Ford Kuga, sondern auch ein Plug-in-Hybrid-Modell des Ford Explorer. Doch das ist längst nicht alles.

Ab 2021: SUV mit Stil-Elementen des Ford Mustang

Eines der weiteren Highlights: 2021 will Ford einen Hochleistungs-SUV mit vollelektrischem Antrieb im Stile des Ford Mustang in den Handel bringen. Bislang hat dieser SUV noch keinen Namen, aber er soll eine Reichweite von 600 Kilometern nach WLTP-Norm bieten. Und eine Schnellladetechnologie ist auch an Bord.

Schon im Frühjahr 2020 möchte Ford die dritte Generation des SUV-Bestsellers Kuga an den Start schieben. Als erste Ford-Baureihe überhaupt soll das Modell nicht nur als Benziner und Diesel zur Wahl stehen, sondern auch als Mild-, Voll- und Plug-In-Hybrid. Seine Europapremiere feierte in Amsterdam das Plug-In-Hybrid-Modell des Ford Explorer und die Plug-In-Hybrid-Version der achtsitzigen Großraum-Limousine Tourneo Custom. Ebenfalls neu: Die Mild-Hybrid-Modelle des Ford Fiesta und Ford Focus.

Auch der Ford Transit wird elektrisch

Im Bereich der Nutzfahrzeuge will Ford im Jahr 2021 eine rein batterie-elektrische Version des Modells Transit zur Verfügung stellen. Der Transit BEV (Battery Electric Vehicle) soll einen wichtigen Beitrag zu sauberer Luft zu und geringeren Geräuschemissionen in Innenstädten leisten. Und: Er soll die Betriebs- und Einsatzkosten für seine Betreiber senken.

„Dank unserer neuen Hybrid-Modelle wird Elektromobilität für so viele Autokäufer wie nie zuvor relevant und erschwinglich.“ Stuart Rowley, Präsident von Ford Europa

Generell möchte Ford bei der Elektrifizierung seiner Flotte das Ziel verfolgen, Fahrzeuge zu produzieren, die gleichermaßen authentisch und bezahlbar sind. Und auch am Fahrspaß soll es nicht mangeln. Vom Ford Fiesta bis zum Ford Transit soll künftig jede Baureihe mit mindestens einer elektrifizierten Version auf den Markt kommen.

Quellen:

  • Ford

Bildquellen:

  • Ford Kuga Hybrid: Ford
Ein Huawei-Logo an einer Feuerstelle

Huawei-Handys ohne WhatsApp? Das ist erst der Anfang!

Seit knapp einer Woche dürften die Sorgenfalten bei Huawei groß sein: Ein Dekret von Präsident Trump hat dafür gesorgt, dass sich Google mit Android von Huawei abwendet. Doch dabei bleibt es nicht. Nun geht es auch um Apps wie WhatsApp und Instagram, WLAN und SD-Karten.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Apple iPhone XR Front
Apple iPhone X Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL