Smartphones: Samsung verliert in Deutschland massiv Marktanteile - Huawei greift an

2 Minuten
iPhone XR im Apple Store
Bildquelle: Apple
Der deutsche Smartphone-Markt brummt. Während in vielen Ländern die Absatzzahlen rückläufig sind, ist hierzulande weiterhin ein Wachstum zu verzeichnen. Doch wer verkauft in Deutschland eigentlich die meisten Smartphones? Dazu gibt es jetzt neue Erhebungen.

Wenn es darum geht, Smartphones zu verkaufen, zählt der deutsche Markt für die zahlreichen international operierenden Hersteller zu einem Kerngebiet in Europa. Die Marktforscher von Canalys haben nun neue Zahlen für das dritte Quartal des hiesigen Markt veröffentlicht – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.

Smartphone-Verkäufe in Deutschland: Huawei gewinnt, Samsung verliert

Insgesamt sei der deutsche Smartphone-Markt um 2 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gewachsen. Wenig überraschend dabei: Samsung ist hierzulande nach wie vor die Nummer eins. Der südkoreanische Elektronikkonzern kommt laut Canalys auf einen Marktanteil von 34 Prozent. Eigentlich ein guter Wert. Doch bei Samsung dürften die Sektkorken trotzdem nicht knallen. Denn gegenüber dem dritten Quartal 2017 bedeuten die 34 Prozent Marktanteil einen Rückgang um 14 Prozent.

Gleichbedeutend ist der Verlust an Marktanteilen mit dem Umstand, dass der Zweit- und Drittplatzierte langsam zu Samsung aufschließen. Apple erreicht demnach auf dem deutschen Smartphone-Markt einen Marktanteil von 28 Prozent (+6 Prozent), Huawei kann 21 Prozent für sich verbuchen. Durchaus beeindruckend: Huawei habe seinen Marktanteil damit im Jahresvergleich um 146 Prozent steigern können, so die Experten von Canalys.

Weit abgeschlagen mit einem Marktanteil von nur 4 und 3 Prozent folgen auf dem vierten und fünften Platz Honor und der frühere Handy-Marktführer Nokia. Doch während Nokia 20 Prozent Marktanteil verloren hat, legte die Huawei-Tochter Honor um 327 Prozent zu.

Apple dominiert den Premium-Bereich

Rund 50 Prozent der in Deutschland im dritten Quartal verkauften Smartphones kosteten zwischen 100 und 300 US-Dollar. Soweit keine Überraschung. Immerhin mehr als ein Viertel der verkauften Geräte, konkret 26 Prozent, waren aber teurer als 800 Dollar. Sie zählten also zum Premium- oder Flaggschiff-Segment. Und in diesem Bereich ist Apple laut Canalys unangefochtener Marktführer mit einem Marktanteil von 54 Prozent.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL