Samsung Galaxy S10 (Lite, Plus, 5G): Das Display wird abermals größer

2 Minuten
Samsung Galaxy S10+: Render
Bildquelle: 91mobiles
Es gibt kaum eine Smartphone-Reihe, die so populär war wie die S-Serie von Samsung. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern soll sich das Samsung Galaxy S9 allerdings nicht so gut verkauft haben, wie geplant. Beim Galaxy S10 scheint der südkoreanische Hersteller nun das Ruder wieder herumreißen zu wollen. Darauf deuten zumindest zahlreiche neue Informationen hin, die in den vergangenen Wochen erschienen sind.

Während der größte Samsung-Konkurrent, Huawei, große Erfolge feiert, scheint das Frühlings-Flaggschiff Samsung Galaxy S9 bei den Verbrauchern nicht sonderlich gut anzukommen. Aus diesem Grund legt sich der südkoreanische Hersteller beim neuen S10 besonders ins Zeug, um die S-Serie wieder ins Rampenlicht zurückzubefördern. Dazu zählen unter anderem ein unter dem Display platzierter Ultraschall-Fingerabdrucksensor sowie ein frontseitig angebrachtes Kameraloch. Letzteres wird das Display-Gehäuse-Verhältnis nochmal deutlich verbessern – selbst im Vergleich zu Smartphones mit einem Steg. Doch auch abseits solcher Highlights scheint Samsung die technischen Daten des Vorgängers übertrumpfen zu wollen – so auch bei der Displaydiagonale.

Samsung Galaxy S10: Noch mehr Display

Seit der Randlos-Trend vor knapp zwei Jahren startete, steigerte sich die Bildschirmdiagonale von Handys deutlich. Dafür sorgten zum einen ein länglicheres Display-Format sowie die Verlagerung des Fingerabdrucksensors und zum anderen ein sogenannter Steg am oberen Bildschirm-Ende auch bekannt unter dem Namen Notch. Beim Galaxy S9 entschied sich Samsung allerdings gegen einen solchen Einschnitt. Nun hat der südkoreanische Hersteller allerdings mit einem Kameraloch eine andere Lösung gefunden, dank der noch mehr Gehäuse-Fläche eingespart werden kann. So sollen die Bildschirmdiagonalen der S10-Modelle 5,75 Zoll (Galaxy S10 Lite), 6,11 Zoll (Galaxy S10) und 6,44 Zoll (Galaxy S10+) betragen. Weiterhin arbeitet Samsung an einer 5G-Variante des Samsung Galaxy S10. Dieses ist dann mit einem 6,66 Zoll großen Display ausgestattet.

Der Grund für die gesteigerte Größe des Galaxy S10 5G könnte laut Wccftech die höhere Wärme sein, die das 5G-Modem erzeugt. Demnach bräuchte das Gerät ein größeres Gehäuse, um die entstandene Hitze abzuführen. Doch auch das Display des kommenden Galaxy Note 10 scheint noch größer zu werden. Hier soll die Bildschirm-Diagonale von 6,4 auf 6,75 Zoll ansteigen. Ob die aktuellen Gerüchte tatsächlich zutreffen, wird Samsung allerdings wohl erst bei der Veröffentlichung bekannt geben. Dies könnte bereits am 20. Februar 2019 passieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL