Neue Samsung-Generation: Aus Galaxy A5 wird Galaxy A50

2 Minuten
Samsung Galaxy A7 (2018)
Samsung Galaxy A7 (2018)Bildquelle: inside handy
Neben Flaggschiff-Handys wie dem Samsung Galaxy S9 oder dem Huawei Mate 20 Pro bringen die meisten Smartphone-Hersteller auch unterschiedliche Mittelklasse- und Einsteiger-Geräte auf den Markt. Diese bieten zwar weniger Hightech, sind dafür jedoch oftmals deutlich günstiger und dadurch ebenfalls populär. Das trifft insbesondere auf die A-Serie von Samsung zu. Diese wird nun wohl zusammen mit der J-Serie umstrukturiert.

Die Bestenliste von inside handy zeigt unmissverständlich, dass sich die A-Serie von Samsung großer Beliebtheit erfreut. Mit dem Galaxy A6 (2018) und dem Galaxy A7 (2018) finden sich derzeit gleich zwei Ableger der A-Reihe unter den Top-10-Geräten – gefolgt von weiteren drei Modellen. 2019 könnte sich dies jedoch ändern, denn Medienberichten zufolge will Samsung seine Mittel- und Einsteigerklasse umstrukturieren. Dabei scheint sowohl die Hardware als auch die Namensgebung betroffen zu sein.

Samsung Galaxy M und Galaxy A

Laut der Gerüchteküche will Samsung seine Einsteiger-Serien wie die Galaxy-J-Reihe künftig unter dem Galaxy-M-Namen zusammenführen. Dabei werden laut einer aktuell veröffentlichten Tabelle zunächst drei Galaxy-M-Geräte veröffentlicht werden. Diese haben die Modellbezeichnungen SM-M105F, SM-M205F sowie SM-M305F und können in unterschiedlichen Speicher-Varianten erworben werden – von 16 bis 128 GB. In puncto Farben scheinen die Handys hingegen weniger Auswahlmöglichkeiten zu bieten. Potenzielle Käufer müssen sich hier zwischen einer blauen oder einer dunkelgrauen Version entscheiden.

GerätInterner SpeicherFarbenErgänzende Modellbezeichnungen
SM-A305F32 / 64 GBBlau, Schwarz, Rot, WeißSM-A305FN, SM-A305G, SM-A305GN, SM-A305GT
SM-A505F64 / 128 GBBlau, Pink, Schwarz, Silber, WeißSM-A505FN, SM-A505G, SM-A505GN, SM-A505GT
SM-M105F16 / 32 GBBlau, Dunkelgrau
SM-M205F32 / 64 GBBlau, DunkelgrauSM-M205FN, SM-M205G
SM-M305F64 / 128 GBBlau, Dunkelgrau

Weiterhin scheint Samsung an zwei Ablegern der Galaxy-A-Reihe zu tüfteln – dem SM-A305F (32 oder 64 GB) und dem SM-A505F (64 oder 128 GB). Die dazugehörigen Farbvarianten sind Blau, Schwarz, Rot und Weiß bei dem ersten und Blau, Pink, Schwarz, Silber und Weiß bei dem zweiten Modell. Interessant ist darüber hinaus, dass die Mittelklasse demnächst wohl nicht mehr mit Super-AMOLED-, sondern mit LC-Displays ausgestattet wird. Damit sind die Farben zwar nicht mehr so kräftig, dafür könnte sich das aber positiv auf den Preis auswirken.

Namensänderung: Samsung Galaxy M30 und Galaxy A50

Obwohl die derzeitigen Galaxy-A-Geräte ähnliche Modellbezeichnungen vorweisen wie die kommende Generation, – beispielsweise SM-A750F (Samsung Galaxy A7 2018) – werden sich die Namen voraussichtlich stark ändern. So scheinen demnächst beide Zahlen nach dem Buchstaben zur Modellbezeichnung zu gehören. Daraus ergeben sich Bezeichnungen wie das Samsung Galaxy M20 oder das Galaxy A30. Genau wird man dies jedoch erst nach der offiziellen Präsentation sagen können. Im weiteren Verlauf plant Samsung offenbar die A-Modelle in die hiesigen Läden zu bringen, während die M-Varianten wohl eher für Märkte im Mittleren Osten, Afrika und Asien bestimmt sind.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL