Galaxy J4 Core: Samsungs zweites Handy mit Android Go vorgestellt

3 Minuten
Samsung Galaxy J4 Core
Bildquelle: inside handy
Während sich vor allem die Galaxy-S- sowie Galaxy-A-Serien von Samsung größerer Beliebtheit erfreuen, ist die J-Serie weniger bekannt. Hinter dem zehnten Buchstaben des Alphabets verbergen sich die Einsteiger Geräte des südkoreanischen Herstellers. Deren Reihen bekommen nun Zuwachs in Form des kürzlich vorgestellten Samsung Galaxy J4 Core.

Bei dem nagelneuen Galaxy J4 Core handelt es sich um ein absolutes Einsteiger-Gerät. Das schreit das Datenblatt geradezu heraus. So verbaut der Hersteller zwar ein großes 6-Zoll-Display, dafür bietet dieses aber lediglich eine Auflösung von 720 x 1.480 Pixeln (HD+). Daraus ergibt sich eine geringe Pixeldichte von rund 274 ppi. Im Vergleich dazu ist der entsprechende Wert beim Galaxy Note 9 mit 517 ppi beinahe doppelt so groß.

Samsung Galaxy J4 Core – Das steckt drin

Im Inneren hat Samsung allen Anschein nach den hauseigenen Exynos-7570-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,4 GHz verbaut zu haben, der bereits beim noch schwächeren Galaxy J2 Core zum Einsatz kam. Dieser wird von 1 GB Arbeitsspeicher unterstützt, während der interne Speicher 16 GB beträgt. Angesichts der Tatsache, dass das Betriebssystem bereits einen Teil des Speichers für sich beansprucht, wird der Nutzer hier auf kurz oder lang zwangsläufig auf eine Micro-SD-Karte zur Speichererweiterung zurückgreifen müssen. Diese kann beim Galaxy J4 Core bis zu 512 GB groß sein.

In puncto Akkukapazität bietet Samsungs Einsteiger-Smartphone 3.300 mAh. Das ist zwar nicht sonderlich viel, dürfte jedoch nichtsdestotrotz einen der größten Pluspunkte des Handys darstellen. Der Vorteil von schwächerer Hardware ist nämlich, dass diese normalerweise nur wenig Energie benötigt. Ob die Laufzeit hier jedoch tatsächlich so gut ist wie vermutet, müsste ein umfangreicher Akku-Test zeigen.

Samsung Galaxy J4 Core
Samsung Galaxy J4 CoreQuelle: Samsung

Samsung Galaxy J4 Core: Zweites Android-Go-Handy

Damit das Betriebssystem nicht allzu viel Speicherplatz beansprucht und Leistung benötigt, hat Google sein Android-Betriebssystem bereits vor einiger Zeit in den abgespeckten Varianten Android Go und Android One auf den Markt gebracht. Die Go-Version kommt nun nach dem Galaxy J2 Core auch beim J4 Core zum Tragen – allerdings basiert diese auf der älteren Software Android 8.1 Oreo. Ob im weiteren Zeitverlauf ein Update auf die Go-Variante des Android 9 Pie kommt, ist ungewiss.

Technische Daten in der Übersicht:

  • Gehäuse: 160,6 x 76,1 x 7,9 Millimeter
  • Gewicht: 177 Gramm
  • Display: 6 Zoll, 720 x 1.480 Pixel, 274 ppi
  • Prozessor: Exynos 7570, vier Kerne, 1,4 GHz
  • Speicher: 1 GB Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicher (erweiterbar)
  • Hauptkamera: 8 Megapixel, f/2.2
  • Frontkamera: 5 Megapixel, f/2.2
  • Akkukapazität: 3.300 GHz
  • Betriebssystem: Android 8.1 Oreo (Go-Edition)
  • WLAN: 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
  • Bluetooth: 4.2
  • USB: 2.0
  • Farben: Blau, Schwarz, Gold

Preis und Verfügbarkeit

Wer das Samsung Galaxy J4 Core sein Eigen nennen möchte, muss sich noch gedulden. Zum derzeitigen Zeitpunkt hat der Hersteller nämlich noch kein offizielles Datum für den Marktstart verkündet. Ähnlich sieht es auch bei dem Einführungspreis aus. Da das Galaxy J2 Core, das im August 2018 erschienen ist, 95 Euro auf die Preiswaage legte, dürfte die unverbindliche Preisvorstellung der leistungsstärkeren Variante bei ungefähr 130 Euro liegen. Der Einführungspreis des nochmal etwas stärkeren Samsung Galaxy J4+ betrug seinerseits 189 Euro.

Weiterführende Linke:

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL