Samsung Galaxy F: Marktstart-Termin des faltbaren Handys aufgetaucht

2 Minuten
Samsung Infinity Flex Display
Bildquelle: Samsung
Nachdem Nutzer bereits seit Jahren auf das faltbare Smartphone warten mussten, ist es nun soweit. Das erste biegbare Gerät hat vor rund zwei Wochen das Licht er Welt erblickt. Kurz darauf hat der Android-Platzhirsch Samsung seinen eigenen Prototypen enthüllt, wann das innovative Handy vorgestellt wird und wie tief Interessierte in die Tasche greifen müssen, blieb jedoch unbekannt – bis jetzt.

Mit der Vorstellung des Prototypen des Galaxy F hat Samsung vor Kurzem den ersten offiziellen Schritt zum eigenen faltbaren Smartphone gemacht. Dabei wurden Skizzen und Silhouetten des Geräts präsentiert und auch eine physische Variante ließ sich blicken – allerdings bei gedimmtem Licht. Gänzlich im Dunkeln blieben derweil der Veröffentlichungstermin und die unverbindliche Preisempfehlung des innovativen Mobiltelefons. Es wurde lediglich erwähnt, dass das Handy in der ersten Jahreshälfte 2019 kommen soll. Nun hat sich der Nebel jedoch etwas gelichtet, zumindest wenn man Quellen aus der Industrie Glauben schenken mag.

Demnach werden sowohl das Samsung Galaxy F als auch das Galaxy S10 in einer 5G-Varinte bereits im März 2019 in den Läden erworben werden können. Die Vorstellung der Geräte könnte somit auf dem Mobile World Congress in Barcelona (25. bis 28. Februar 2019) stattfinden oder im Vorfeld der Branchenmesse auf einem gesonderten Event. Der Marktstart des normalen Samsung Galaxy S10 sollte kurz darauf und noch vor den beiden Geschwistern erfolgen.

Auch interessant: Erstes faltbares Smartphone – Royole FlexPai

Samsung Galaxy F: Preis steigt in unbekannte Sphären

High-End-Computer oder Smartphone? Diese Frage müssen sich künftig potenzielle Käufer des faltbaren Samsung-Handys stellen. So soll das Samsung Galaxy F laut aktuellen Informationen 2 Millionen südkoreanische Won auf die Preiswaage legen. Umgerechnet ergibt sich ein Betrag in Höhe von rund 1.565 Euro. Da elektronische Geräte in Europa meist etwas mehr kosten, sollten Interessierte von einem Einführungspreis von mindestens 1.800 Euro ausgehen.

Damit würde das faltbare Smartphone preislich nicht nur die teuerste Version des Galaxy Note 9 (1.249 Euro), sondern auch die des Apple iPhone XS Max (1.649 Euro) übertrumpfen. Es bleibt abzuwarten, ob sich ein so teures, wenngleich innovatives, Samsung-Handy gewinnbringend und in größeren Mengen verkaufen lässt.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL