Gerücht: Samsung bezahlt 40 Millionen US-Dollar für exklusive Spiele von Niantic

2 Minuten
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside handy
Es klingt nach einer vielversprechenden Partnerschaft. Einem Bericht zufolge soll der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung vor dem Abschluss eines Vertrags mit dem Pokémon-GO-Entwickler Niantic stehen. Gegenstand der Kooperation sollen exklusive Spiele für Samsung-Smartphones sein. Ein möglicher Titel könnte im Harry-Potter-Universum spielen.

Exklusive Spiele sind in der Welt der Konsolen keine Seltenheit. Schon seit den Anfängen des Marktes haben Hersteller versucht, ihr Produkt mithilfe von besonderen Titeln abzugrenzen. Mario und Sonic sind ein klassisches Beispiel für dieses Vorgehen. Nun könnte sich die Praxis auch auf den Mobile-Gaming-Markt ausweiten. Denn wie „The Inquirer“ berichtete, soll Handy-Hersteller Samsung vor dem Abschluss eines Vertrages mit Niantic, dem Entwickler von Pokémon GO, stehen.

Inhalt der Kooperation sind demnach exklusive Spiele für Samsung-Smartphones. Der Hersteller möchte, dass die Titel auf seinen Galaxy-Modellen vorinstalliert werden. Ob sie darüber hinaus auch für weitere Handys – ob nun von Samsung oder von anderen Herstellern – verfügbar sind, lässt der Artikel offen. Das Kernstück des Deals soll ein Spiel mit der Harry-Potter-Lizenz sein. Die Besonderheit des Mobile Games wird es sein, dass Nutzer den S-Pen von Samsung als Zauberstab benutzten. Inwieweit der Titel mit dem 2019 erscheinenden „Harry Potter: Wizards Unite“ von Niantic zusammenhängt, bleibt offen.

Exklusive-Deal ist Samsung 40 Millionen Dollar wert

Auch ein weiteres Spiel von Entwickler Niantic soll Teil der Partnerschaft sein: Ingeress. Der wohl bekannteste Titel des Studios, Pokémon GO, stehe derweil nicht zur Debatte. „Niantic lässt niemanden an Pokémon GO ran“, so die Quelle des Berichts. Dennoch war Samsung die Zusammenarbeit mit Niantic wohl 40 Millionen US-Dollar wert. Der Entwickler will damit dem Anschein nach seinen Börsengang finanzieren.

Öffentlich gemacht werden könnte der Deal noch 2018, so der Bericht. Jedoch sei es auch denkbar, dass beide Unternehmen auf einen Zeitpunkt warten, an dem man etwas Vorzeigbares präsentieren kann. Eine Ankündigung im Rahmen der Galaxy-S10-Vorstellung wäre zum Beispiel denkbar.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL