Renault Zoe 2019: Das sind die Preise für Deutschland

3 Minuten
Renault Zoe Modelljahr 2019
Bildquelle: Renault
Mitte Juni präsentierte Renault die Neuauflage seines Elektro-Kassenschlagers Zoe. Jetzt steht auch fest, was das Elektroauto in Deutschland kosten soll. Und anders als so manch anderer Hersteller bleibt der Einstieg in die Elektromobilität bei Renault halbwegs bezahlbar. Einen nicht entscheidenden Faktor darf man dabei aber nicht vergessen. 

Das Modell Renault Zoe Life Z.E. 40, die Einstiegsversion des Elektroautos, ist in Deutschland zu einem Listenpreis von 21.900 Euro zu haben. Damit ist das neue Modell mit 41-kWh-Batterie (80 kW / 108 PS) zum gleichen Preis zu haben wie das bisherige Basismodell mit 22-kWh-Batterie. Die Preise für den Zoe Z.E 50 mit der neu entwickelten, noch leistungsstärkeren 52-kWh-Batterie starten bei 23.9000 Euro.

Renault Zoe: Mehr Motorleistung kostet mehr Geld

Es geht aber auch teurer. Wer zum Beispiel das hochwertigere Ausstattungsniveau des Zoe Experience wählt, erhält den R110 Elektromotor mit Z.E.-50-Batterie ab 24.900 Euro. Und soll es der noch leistungsstärkere R135-Elektromotor sein (100 kW / 135 PS) geht es ab 25.900 Euro los. Die Topversion Zoe Intens mit noch mehr Extras ist günstigstenfalls ab 27.900 Euro zu haben.

An dieser Stelle könnte man Renault ob der vergleichsweise erschwinglichen Preise ein Lob aussprechen. Man muss es aber vor dem Hintergrund überdenken, dass den in den Autos verbauten Batterien ein Mietmodell zugrundeliegt. Pro Monat müssen für die Akkumiete monatlich 74 Euro extra gezahlt werden. Dadurch ist man unter anderem vor etwaigen Schäden der Batterie geschützt.

Batterie auch ohne Miete zu haben – der Preis steigt dann kräftig

Alternativ entscheidet man sich für den kompletten Kauf der Batterie. Das kostet dann aber satte 8.090 Euro Aufpreis. Das günstigste Basismodell des Renault Zoe kostet dann 29.990 Euro. Dafür gibt es acht Jahre Garantie auf den Energiespeicher – aber maximal bis zu einer Laufleistung von 160.000 Kilometern. Renault verspricht einen Austausch der Batterie, sollte die garantierte Leistungsfähigkeit in den ersten acht Jahren und weniger als 66 Prozent der zu Beginn vorhandenen Ladekapazität sinken.

Das Basismodell Renault Zoe Life Z.E. 40 ist in der Lage, voll elektrisch bis zu 316 Kilometer weit zu fahren. Der Zoe Life Z.E. 50 bringt es sogar auf bis zu 390 Kilometer Reichweite. Basis für diese Werte ist das realitätsnahe WLTP-Testverfahren.

5.000 Euro Umweltbonus bei Renault

Übrigens: Beim Kauf eines Renault Zoe lässt sich der Listenpreis unabhängig von einem individuell auszuhandelnden Rabatt um noch weiter drücken – der Umweltbonus für Elektroautos macht es möglich. Statt der üblichen 4.000 Euro winken bei Renault bis Ende Juli sogar 5.000 Euro Rabatt, da Renault den Eigenanteil um 1.000 Euro erhöht.

Quellen:

  • Renault

Bildquellen:

  • Renault Zoe: Renault
U-Bahn der BVG in Berlin

Darum bringt O2 LTE für Telekom und Vodafone in die Berliner U-Bahn

Wer in Berlin mit der U-Bahn fährt, ist mit einem Telekom- oder Vodafone-Vertrag faktisch offline. Während O2 das BVG-Netz mit LTE versorgt, müssen sich Nutzer der anderen Netze mit GSM begnügen. Nun wird der LTE-Netzausbau versprochen. Kurios: Möglich wird er durch O2 umgesetzt.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er im Technik-Journalismus durch. Heute ist Hayo nicht nur Feuer und Flamme für die besten Serien bei Prime Video und Sky - ein Netflix-Abo hat er nicht - sondern auch für alles, was mit elektrifiziertem Fahren zu tun hat. Und damit sind nicht nur die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn gemeint, die er im Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und der Redaktion von inside handy vor den Türen Kölns mehrmals wöchentlich besteigt, sondern vor allem auch Elektroautos.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL