PS Plus Januar: Das sind die Gratis-Spiele

5 Minuten
Sony PlayStation PS Plus
Bildquelle: Sony
Sonys Abo-Modell für PlayStation-Nutzer nennt sich PS Plus und bietet einige Vorteile für Mitglieder. Einer davon ist, dass es monatlich Sonderaktionen, Rabatte im PlayStation Store und kostenlose Spiele gibt, die Nutzer nicht nur einmalig, sondern die gesamte Mitgliedschaft lange zocken können. Die neuesten Gratis-Spiele werden regelmäßig zum Monatswechsel vorgestellt.

Wer mit seiner PlayStation 3, PlayStation 4 oder PlayStation Vita online gegen andere Spieler antreten will, kommt am Online-Angebot PlayStation Plus, kurz PS Plus, nicht vorbei. Sony bietet in dem Abonnement unter anderem Rabatte auf seine im PlayStation Store angebotenen Produkte, die schon erwähnte Möglichkeit, online gegen andere Zocker anzutreten und monatlich Spiele zum kostenlosen Download. Dazu kann über einen 10 GB großen Cloud-Speicher von überall auf Spiele und Spielstände zugegriffen werden.

Welche Spiele gibt es im Januar kostenlos?

Im Januar warten zwei neue Games auf die PS-Plus-Mitglieder. Mit Steep kommt ein Open-World-Sport-Game auf die Playstation. Es lädt dazu ein, auf Skiern, mit dem Snowboard, beim Paragliding oder im Wingsuit die Welt zu erkunden. Spieler teilen im Anschluss an die Abenteuer die Ergebnisse mit der Play-Link-Community und können auch im PvP-Modus gegeneinander antreten. Dann geht es per Vollkontakt zur Sache.

Etwas weniger ernst geht es im zweiten Gratis-Spiel zur Sache. Mit Portal Knights hat der Spieler die Möglichkeit seine Umgebung selbst zu gestalten und darin gegen Bestien zu kämpfen. Das Adventure soll mit „cleveres Koop-Gameplay“ überzeugen und die Kreativität des Spielers auf die Probe stellen.

Neben den beiden Spielen, die es nur für die Playstation 4 gibt, hat Sony noch diese Games für andere Plattformen ins Januar-Paket gelegt:

  • Zone of the Enders HD Collection (PS3)
  • Amplitude (PS3)
  • Fallen Legion: Flames of Rebellion (PS Vita & PS4)
  • Super Mutant Alien Assault (PS Vita)

Alle Spiele stehen ab dem 1. Januar zum Download bereit.

Die Gratis-Spiele im Januar in der Übersicht:

  • Steep
  • Portal Knights

Die Gratis-Spiele der vergangenen Monaten in der Übersicht:

  • Dezember: SOMA, Onrush
  • November: Full Clip Edition, Yakuza Kiwami
  • Oktober: Friday the 13th: The Game, Laser League
  • September: Destiny 2, God of War III Remastered, Here They Lie, Wissen ist Macht
  • August: Mafie III, Dead by Daylight, Here They Lie, Wissen ist Macht
  • Juli: Absolver, Heavy Rain, Space Overlords, Extreme Exorcism, Rayman 3 HD, Zero Escape: Zero Time Dilemma
  • Juni: XCOM 2, Trials Fusion, Zombie Driver HD, Tom Clancy’s Ghost Recon: Future Soldier, Atomic Ninjas, Squares

PS Plus Mitgliedschaft – Das sind die Pakete

Sony bietet die Mitgliedschaft mittels dreier Pakete an und verspricht einen Rabatt für das Jahresabonnement. Die drei Bundles kosten grundsätzlich pro Monat den gleichen Beitrag, jedoch wird die Länge der Mitgliedschaft variiert und so kann der Nutzer entscheiden, wie oft er für einen bestimmten Zeitraum zahlen will.

Das kleinste Paket basiert auf einer einmonatigen Mitgliedschaft, die 7,99 Euro kostet und vor allem zum Testen des Angebots dient. Das nächstgrößere Paket beinhaltet drei Monate Mitgliedschaft und kostet für den Gesamtzeitraum knapp 25 Euro. Somit wird hier gegenüber dem Starterpaket keine Ersparnis erzielt. Wer sich sicher ist, dass er auch langfristig in die PS-Plus-Welt eintauchen will, kann zum Paket mit einer Laufzeit von 12 Monaten greifen. Hier werden einmalig knapp 60 Euro fällig. Damit, so rechnet Sony vor, entsteht ein Rabatt von 40 Prozent zum Einzelkauf eines jeden Monats. Bei allen Mitgliedschaften ist von Beginn an die automatische Verlängerung aktiviert, womit man sich aktiv um das Beenden der Mitgliedschaft kümmern muss. Automatisch wird der Account somit nicht beendet.

PS Plus kostenlos testen

Sony bietet neben den normalen Bezahlmodellen auch einen Testaccount. Damit kann gratis in die Welt von PS Plus hineingeschnuppert werden. Die Testversion kostet nichts und läuft 14 Tage lang. Wer nicht zufrieden ist, muss sich jedoch um seine Abmeldung selbst kümmern. Der Testaccount wandelt sich nach Ablauf der Testphase automatisch in einen Bezahlaccount um.

PS Plus kündigen – so geht es

Bei der Kündigung des PS-Plus-Kontos sind einige Spitzfindigkeiten zu beachten. So muss mindestens 24 Stunden vor der automatisch Verlängerung der Mitgliedschaft gekündigt werden, da die Kündigung sonst erst zum nächsten Kündigungstermin greift. Im Extremfall also erst ein Jahr später. Insgesamt vier Möglichkeiten haben Nutzer, um ihr Abonnement zu kündigen. Sie hängen davon ab, welche Endgeräte genutzt werden. Was immer geht, ist die Kündigung per Browser.

PS Plus mit PlayStation 4 kündigen

Mit der PlayStation 4 müssen folgende Schritte erfolgen, damit die Kündigung in Kraft tritt:

  • Einstellungen → Konto-Verwaltung → PlayStation-Abonnements
  • Abo auswählen
  • Automatische Verlängerung deaktivieren

PS Plus mit der PlayStation 3 kündigen

Mit der PlayStation 3 müssen folgende Schritte erfolgen, damit die Kündigung in Kraft tritt:

  • Aus dem XMB-Menü: PlayStation Network → Konto-Verwaltung → Transaktionsverwaltung → Services-Liste
  • Abonnement markeieren und X-Taste drücken
  • Automatische Verlängerung deaktivieren und X-Taste drücken

PS Plus mit der PlayStation Vita und PlayStation TV kündigen

  • PlayStation Store aufrufen
  • Optionen auswählen
  • Services-Liste aufrufen
  • Abonnement aufrufen
  • Automatische Verlängerung deaktivieren

PS Plus über den Desktop kündigen

Endgeräte unabhängig kann auch über den Desktop gekündigt werden. Hier muss man sich über das PSN-Konto anmelden und dann die folgenden Schritte durchführen: Registerkarte „Medien“ auswählen

  • Medientyp auswählen
  • Abonnement auswählen
  • Automatische Verlängerung deaktivieren

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL