Pokémon Go Community Day im Dezember: 11 Pokémon, Spezial-Moves und ein neues Legendäres

3 Minuten
Pokémon in Winterlandschaft
Pokémon Go Community Day Dezember 2018: Die erscheinenden MonsterBildquelle: Niantic
Niantic hat den Pokémon Go Community Day im Dezember veranschlagt und ein Geschenkpaket für die Spieler geschnürt. Alle Pokémon, die im Jahr 2018 in Community Days aufgetaucht sind, werden gesammelt spawnen. Dazu hat Niantic die T5-Raids neu bestückt.

Niantic hat für den Pokémon Go Community Day im Dezember die ganz großen Geschütze herausgeholt und gibt nicht nur die Community-Day-Daten, sondern auch den neuen Raid-Boss bekannt. Er beerbt Giratina, welches bisher in den T5-Raids aufgetaucht ist.

Pokémon Go Community Day im Dezember

Der Community Day im Dezember findet direkt zu Beginn des neuen Monats statt und hält einige Besonderheiten bereit. Ab dem 1. Dezember und bis zum 3. Dezember spawnen alle bisherigen Commnuity-Day-Pokémon und können mit der jeweiligen Spezialattacke entwickelt werden.

Das gibt zum einen Trainern, die den jeweiligen Community Day verpasst haben, die Chance an die begehrten Pokémon zu kommen. Aber auch solche, die die bisherige Spezialtage ausgekostet haben, können profitieren. Sie statten bei Bedarf noch einmal Pokémon, die nicht am Comunity Day gefangen wurden, mit den speziellen Movesets aus. Unter anderem gibt es dann wieder Katapult von Despotar und Sternenhieb von Metagross, welche die beiden Pókemon in völlig neue Sphären ihrer Angriffsstärke beförderten.

Um das Ganze noch spannender zu machen, hat Niantic weitere Bonusse angekündigt. In der Zeit wird es doppelt so viel EP und Sternenstaub geben. Dazu verkürzen sich die Brutzeiten für Eier auf die Hälfte. Lockmodule hingegen halten 3 Stunden statt 30 Minuten. Damit sollte es jedem Trainer möglich sein, sein Deck mit neuen und starken Pokémon auszustatten. Die Boni sind jedoch laut Niantic nur in der „normalen“ Community-Day-Zeit, also am 1. Dezember von 11 bis 14 Uhr erhältlich. Die elf Pokémon, die der Community Day zu bieten hat sind folgende:

  • Bisasam
  • Glumanda
  • Schiggy
  • Pikachu
  • Evoli
  • Dratini
  • Endivie
  • Feurigel
  • Voltilamm
  • Larvitar und
  • Tanhel

Neuer Raid-Boss: Cresselia aus der Sinnoh-Region

Nach Giratina werden die schwierigsten Raids, die T5-Raids, ab jetzt von Cresselia bestückt. Damit kommt ein Pokémon in die Decks der Spieler, das zuerst in der Sinnoh-Region entdeckt wurde. Cresselia schwebt und ist vom Typ Psycho. Damit kann es tendenziell gegen Kampf-Pokémon eingesetzt werden, hat aber auch eine Schwäche gegen Geist, Unlicht und Käfer.

Diese Drei Angriffsarten sollte man sich auch in das Kampf-Team holen, um Cresselia im Raid mit anderen Pokémon-Trainern zu besiegen. So ist ein Deck mit Mewtu mit Spukball, Despotar mit Biss/Knirscher und Gengar mit Dunkelklaue/Spukball stark gegen für den neuen Raid-Boss. Auch Snibunna, die Weiterentwicklung von Sniebel, kann ein hervorragender Konter gegen Cresselia sein. Dazu sollte es die Attacken Finte und Schmarotzer beherrschen. Mit dem ebenfalls möglichen Eis-Attacken ist es nicht zu empfehlen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL