Vodafone bringt Mini-Smartphone von Palm zu Weihnachten

2 Minuten
Palm Smartphone in Hosentasche
Bildquelle: Palm
Es könnte das Comeback des Jahres sein: Palm kehrt auf den Handymarkt zurück. Im Dezember soll ein Mini-Smartphone in den Handel kommen, das exklusiv über Vodafone erhältlich sein wird.

Das Smartphone der Kultmarke Palm ist so klein wie eine Kreditkarte und soll eher als Zweitgerät seinen Einsatzzweck finden – jedoch nicht nur. Vodafone wird das kleine Smartphone voraussichtlich im Dezember exklusiv anbieten. Preise und weitere Infos will der Netzbetreiber aber erst zum Verkaufsstart bekannt geben.

Das ist das neue Palm-Smartphone

Ob beim Joggen, auf dem Fahrrad oder in der Handtasche: Als Begleiter für das vorhandene Smartphone soll der neue Palm seine Nutzer auch unterwegs auf dem Laufenden halten. Da das Gerät als Basis das Android-Betriebssystem nutzt und mit der vollständigen Suite der Google-Play-Apps ausgestattet ist, kann es auch als eigenständiges Gerät genutzt werden. Wie der Hersteller mitteilt, soll das Smartphone sowohl mit iOS als auch Android kompatibel sein und Daten austauschen können. Darüber hinaus besitzt das Palm-Handy einen sogenannten“Life Modus“, der dem Nutzer helfen soll, sich mehr mit dem sozialen Umfeld anstatt mit dem Smartphone zu beschäftigen. Dazu schaltet sich der Palm stumm, sobald der Nutzer den Bildschirm ausschaltet. Aktiviert man das Display, verbindet sich der Palm auch wieder vollständig.

Die technische Ausstattung

Der Palm besitzt ein 3,3 Zoll großes Display, das mit 720 x 1.280 Pixeln auflöst. Unter der Haube arbeitet der Snapdragon 435 von Qualcomm, der bereits Anfang 2016 auf den Markt kam. Der Achtkerner kommt auf eine maximale Taktfrequenz von 1,4 GHz und ist beispielsweise auch im 2017er-Modell Honor 6C zu finden. Ein 3-GB-Arbeitsspeicher wird von dem 32 GB großen internen Datendepot ergänzt.

Für Fotos stehen dem Nutzer zwei Kameras zur Verfügung: Eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine Selfie-Kamera mit 8-Megapixel-Sensor. Zudem ist das Palm-Handy IP68-zertifiziert und damit für kurzweiliges Untertauchen geeignet. Ebenfalls an Bord: Android 8.1 Oreo und ein 800 mAh großer Akku. Auf einen Fingerabdrucksensor muss der Käufer verzichten, kann das Gerät aber per Gesichtserkennung entsperren.

Die Gesten-Steuerung

Gesten-Pad und Schnellzugriffsfunktionen sollen eine anpassbare Gerätesteuerung bieten. Durch einmaliges Wischen über den Sperrbildschirm können Nutzer auf ihre Lieblings-Apps zugreifen und diese durch Eingabe ihres Anfangsbuchstabens auf dem Gesten-Pad öffnen. Auch Funktionen wie Telefon, Kamera, Musik und Nachrichten lassen sich über das Gesten-Pad starten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL