OnePlus 7 verfügbar: Das Günstig-Flaggschiff im Preis-Check

3 Minuten
Die Rückseite des OnePlus 7 in der Hand gehalten.
Verbaut sind neben einem Qualcomm Snapdragon 855 wahlweise 6 oder 8 GB RAM.Bildquelle: Michael Büttner / Inside Handy
Das OnePlus 7 startet am 4. Juni auf dem deutschen Markt. Für knapp 560 Euro bekommt der Kunde ein aufgebohrtes OnePlus 6T und einen günstigen Einstieg in die Oberklasse. Doch taugt der Preis wirklich oder gibt es bessere Alternativen?

Die Preise für das OnePlus 7 liegen je nach Speicherausstattung bei knapp über beziehungsweise satt unter der 600-Euro-Grenze. Damit liegt der chinesische Hersteller etwas oberhalb dessen, was man beim OnePlus 5T, aber unterhalb dessen, was man beim OnePlus 6T verlangte. Jedoch: Bleibt das Handy weiter unter dem Preis, was beispielsweise Samsung oder Apple für ihre Flaggschiffe aufrufen. Kostete das Samsung Galaxy S10e zum Start knapp 750 Euro, lag man beim Apple iPhone XR bei mindestens 850 Euro.

OnePlus 7 – Die technischen Daten

Für das Geld bekommt der Kunde einige Komponenten, die OnePlus schon im Vorgänger OnePlus 6T verbaut hat. Unter anderem das Display und der Akku stammen aus dem 2018er-Modell. Doch es gibt auch einige Neuerungen. So aktualisierte OnePlus den Prozessor, die Software und den Fingerabdrucksensor im Display.

Die technischen Daten gibt es im Detail im Datenblatt des OnePlus 7. Die wichtigsten Eckpunkte sind hier aufgeführt:

Software Android 9.0
Prozessor Qualcomm Snapdragon 855
Display 6,41 Zoll, 2.340 x 1.080 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB, 6 GB
Hauptkamera 8000x6000 (48,0 Megapixel)
Akku 3.700 mAh
induktives Laden
USB-Port 3.1 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 182 g
Farbe Grau
Einführungspreis 8 GB / 256 GB: 609 €, 6 GB / 128 GB: 559 €
Marktstart

OnePlus 7 Preis, Speicherausstattung und Anbieter

OnePlus bietet in Deutschland zwei Speichervarianten an. So entscheiden sich Kunden zwischen dem kleineren Modell mit 6 GB Arbeits- und 128 GB Hauptspeicher und einer Version mit der Kombination aus 8 und 256 GB. Der Preis liegt bei 549 Euro und 609 Euro. Die Farbauswahl ist ausreichend, wenn man ein Smartphone in Dunkelgrau besitzen möchte. Alle anderen schauen in die Röhre. Abhilfe schaffen hier Hüllen aus dem Zubehörhandel oder von OnePlus selbst.

Das OnePlus 7 ist unter anderem über Otto, Amazon, OnePlus selbst und DeinHandy verfügbar. Bei letzterem können Kunden das Smartphone auch mit Handytarifen koppeln. Damit fällt die erste finanzielle Hürde und der Preis verteilt sich auf die Vertragslaufzeit. Preiswertestes Angebot beim Berliner Mobilfunkhändler:

  • OnePlus 7 (Grau, 128 GGB) für 5,00 € einmalig
  • Tarif: O2 Free (2018) für 29,99 € monatlich
    • 10 GB High-Speed-Datenvolumen
    • Bis zu 225 Mbit/s LTE, danach O2 Free (bis zu 1 Mbit/s)
    • Allnet- und SMS-Flat
    • Rufnummermitnahme möglich
    • Anschlusspreis: 39,99 € einmalig
  • Direkt bei DeinHandy kaufen

OnePlus 7 – Die Alternativen

Das OnePlus 7 ist auch im Hinblick auf die ersten Test-Eindrücke ein gutes Angebot. Wer ein Flaggschiff des Herstellers aus dem vergangenen Jahr besitzt und ein Hardware-Update anstrebt, sollte jedoch die nächste Generation oder das OnePlus 7 Pro ins Auge fassen. Die Unterschiede des OnePlus 7 zu seinen direkten Vorgängern sind dafür zu gering.

Einer der Hauptkonkurrenten des OnePlus 7 ist das Galaxy 10e. Das Smartphone von Samsung kostet jedoch mindestens 660 Euro und ist damit etwas teurer als das OnePlus 7. Die Technik dahinter ist ähnlich und damit sollte hier die Geldbörse oder der individuelle Geschmack zurate gezogen werden. Dass das Samsung Galaxy S10e ein tolles Handy ist, zeigt der Test des Sparflaggschiffs von Samsung. Eine weitere Alternative stellt das LG V40 ThinQ dar. Der mittlerweile fast schon exotische Hersteller LG bietet mit dem V40 ThinQ ebenfalls ein gutes Gesamtpaket an, das für anfänglich knapp 900 Euro auf den Markt kam, jetzt aber schon für unter 450 Euro verkauft wird. Damit sparen sich Kunden mindestens 100 Euro und bekommen trotzdem ein High-End-Smartphone aus dem Jahr 2019.

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Pärchen beim Online-Shopping

Sommerangebote bei Aldi Talk: Die Resterampe vom Discounter

Mit neuen Sommerangeboten möchte Aldi Talk um die Gunst neuer Kunden werben. Doch Vorsicht: Was auf den ersten Blick nach preiswerten Angeboten aussieht, kann sich auch als billiges, ausgedientes Alt-Handy entpuppen.
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist Redakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Handy-Highlights

OnePlus 7 Pro in der Farbe Blau

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL