OnePlus 7: Erstes Foto zeigt Front ohne Kamera und Display-Notch

3 Minuten
Langsam aber sicher wirft das OnePlus 7 seine Schatten voraus. Nachdem vor Kurzem Details zur Kamera durchgesickert sind, ist es nun die andere Seite des Smartphones, die für Aufsehen sorgt. So zeigt ein Foto, auf dem das OnePlus 7 zu sehen sein soll, dass der Hersteller wohl von der Notch Abstand nimmt. Und von der Frontkamera ebenfalls.

In den vergangenen Jahren hat OnePlus seine Smartphones ungefähr halbjährlich auf den Markt gebracht. Das OnePlus 6T hat der chinesische Hersteller im Oktober 2018 präsentiert. Demzufolge dürfte das OnePlus 7 im April oder Mai folgen. Nun ist ein Foto aufgetaucht, dass ebendieses Smartphone zeigen soll. So ist zumindest die obere Hälfte der Vorderseite zu sehen. Und die sorgt für so manche Überraschung.

Ohne Notch, ohne Frontkamera

Das Display nimmt auf dem Bild die gesamte Fläche der Vorderseite ein. Im Vergleich zum OnePlus 6T, das daneben liegt, ist die Notch am oberen Bildschirmrand verschwunden. Und mit ihr auch die Frontkamera. Doch sollte OnePlus tatsächlich auf ein Objektiv für Narzissten verzichten? Eher nicht. Es wird spekuliert, dass der Hersteller beim OnePlus 7 auf einen Slider-Mechanismus setzt – ähnlich wie etwa Huawei beim Honor Magic 2. Die Selfie-Kamera könnte somit – samt weiterer Sensoren – vom Nutzer nach oben hinausgeschoben werden, wenn er sie benötigt. Doch das hat Vor- und Nachteile.

OnePlus 7 neben dem OnePlus 6TQuelle: Slashleaks

Mehr Display-Fläche sorgt für Probleme

Zum einen ergibt sich dadurch mehr Display-Fläche, da weder eine Notch noch ein Loch im Display benötigt werden, um eine Kamera einzubetten. Auf der anderen Seite jedoch ist die Entsperrmethode via Gesichtserkennung hinfällig. Zwar dürfte diese weiterhin funktionieren, wenn man den Kamera-Teil nach oben hinausfährt, es ist aber ein weiterer Schritt nötig. Des Weiteren befindet sich am oberen Display-Rand – meist neben der Kamera – auch der Helligkeitssensor. Der sorgt dafür, dass die Bildschirmhelligkeit dem Umgebungslicht angepasst wird. Auch dieser scheint dem randlosen Display zum Opfer gefallen zu sein. Möglich ist aber, das OnePlus diesen am unteren Display-Rand unterbringen wird. Dieser ist auf dem Foto jedoch nicht zu sehen.

OnePlus 7 – die Entwicklung geht weiter

Sollte das Unternehmen beim OnePlus 7 tatsächlich das Design radikal verändern, wäre man damit ein Vorreiter im Bereich der Oberklasse-Smartphones. Ob Mate 20 Pro, LG V40 ThinQ oder iPhone XS: Bislang hat sich kaum ein Hersteller getraut, auf eine Notch zu verzichten. Zu wichtig scheint dieses eher belanglose Detail zu sein, das ein modernes Smartphone kennzeichnet. Doch die Zeichen kehren sich langsam um. So haben etwa Samsung und Huawei Smartphones ohne Notch, dafür aber mit Kameraloch im Display vorgestellt. Und der Slider-Mechanismus scheint ebenfalls wieder in Mode zu kommen.

Honor Magic 2 SliderQuelle: Android Authority

Darüber hinaus scheint OnePlus auch auf der Rückseite einen neuen Design-Weg einschlagen zu wollen. Erst kürzlich wurde ein Bild in Umlauf gebracht, auf dem der OnePlus-Chef in einer augenscheinlich internen Besprechung zu sehen ist. Auf dem Präsentations-Bildschirm ist ein Smartphone zu sehen, das das OnePlus 7 sein soll. Dabei erinnert das Kameramodul auf der Rückseite an jenes der Nokia Lumia 1020.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL