OnePlus möchte eine neue 5G-Produktlinie starten

2 Minuten
OnePlus 6T
OnePlus 6TBildquelle: inside handy
Auf Qualcomms 4G/5G-Summit in Hongkong hat OnePlus-Mitgründer Carl Pei vor rund drei Wochen verkündet, dass das OnePlus einer der ersten Smartphone-Hersteller werden will, der kommerzielle 5G-Smartphones anbietet. Das kommende Flaggschiff der siebten Generation war damit allerdings wohl nicht gemeint.

Dass OnePlus an einem 5G-fähigen Smartphone arbeitet, ist kein großes Geheimnis. Bisher ging die Gerüchteküche davon aus, dass das kommende High-End-Gerät, OnePlus 7, mit der entsprechenden Technologie ausgestattet werden wird. OnePlus scheint jedoch andere Pläne zu haben. So verkündete das chinesische Unternehmen gegenüber Cnet, dass das kommende 5G-Smartphone Teil einer neuen Linie werden soll, die das OnePlus-Produktportfolio erweitern wird.

Grund hierfür ist, dass sich die 5G-Technologie negativ auf den Preis des Smartphones auswirkt. Ein entsprechendes Gerät wäre somit teurer und würde folglich das wichtigste OnePlus-Kaufargument entkräften. Das Ergebnis des Dilemmas: Eine zweite Produktlinie.

Nachteile für das OnePlus 7

Auf der einen Seite hört sich die gewählte Taktik recht positiv an. Die normale Smartphone-Serie bleibt weiterhin günstig, während High-End-Enthusiasten auf eine 5G-Version zurückgreifen können. Fraglich ist jedoch, ob der Vorteil der neuen Reihe lediglich auf den 5G-Bereich begrenzt wird. So könnte der Hersteller das teurere Gerät mit weiteren Vorteilen wie einem größeren Arbeits-/ internem Speicher oder einem leistungsfähigeren Prozessor ausstatten. Die Hardware der jetzigen Top-Serie könnte ihrerseits entsprechend verschlechtert werden, wobei der Preis beziehungsweise der Preiszuwachs unverändert bliebe. Ob solche Bedenken begründet sind, muss sich jedoch erst noch zeigen.

OnePlus 6T im Test

Während sich die Blicke der Interessierten auf das OnePlus 7 und das kommende 5G-Handy richten, erhielt das aktuelle Flaggschiff OnePlus 6T eine sehr gute Wertung von 4,5 von 5 möglichen Sternen im Test. Besonders gelobt wurden dabei die gute Kamera, die lange Akkulaufzeit sowie die hohe Arbeitsgeschwindigkeit. Negativ fielen hingegen vor allem das übersichtliche Software-Paket sowie der weiterentwicklungswürdige Fingerabdrucksensor auf.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL